Psychologie Studium mit einem schlechten Abi bzw vergleichbare Studiengänge?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Menschen zu helfen, bzw in schwierigen Situationen zu unterstützen

Da bist du im Psychologiestudium völlig fehl am Platz.

Dafür gibt es speziell ein eigenes Studium, es heisst "Soziale Arbeit". Da bekommst du haargenau das praxisorientiert  vermittelt.

Psychologie ist ein forschungsorientiertes, größtenteils experimentell arbeitendes mathematisch-naturwissenschaftliches Fach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lundix3
21.11.2016, 19:24

Nach einer 3 Jährigen Ausbildung zum Therapeuten wäre man da jedoch auch nah am Menschen, oder sehe ich das falsch? Aber ich denke, dass ich mit 1,8 eh keine realistische Chance habe!

0
Kommentar von Jonaxx
21.11.2016, 19:30

Ähm nein, das stimmt so nicht. Das Psychologiestudium ist mit Sicherheit theoretischer als das Studium der Sozialen Arbeit. Dir stehen mit dem Abschluß in Psychologie aber mindestens genauso viele Berufsmöglichkeiten offen, in denen Du Menschen direkt unterstützt. Insbesondere brauchst Du den Abschluß, wenn Du eine Therapieausbildung anschließen möchtest. Es wäre wichtig zu überlegen, was du genau machen möchtest - was heißt "Menschen helfen" für dich? Danach richtet sich was neben Sozialer Arbeit noch infrage käme. Schau mal hier: https://studieren.de/ich-will-was-mit-menschen-machen.0.html.

0

In diesem Fall empfehle ich dir ein Studium an der Lampukistanischen Staatsuniversität Porada Ninfur, die nehmen wirklich jeden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?