Psychologie studieren - Trotz 2er Schnitt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast ja während der drei Jahre der Ausbildung genügend Zeit, die in die Themen einzulesen. Besonders wichtig ist es meiner Meinung nach, dass du dein Englisch sowie deine mathematischen Kenntnisse auf guten Niveau oben hältst. Diese beiden Fähigkeiten sind im Psychologiestudium besonders wichtig neben sturem Auswendiglernen.

Okay, das dürfte kein Problem sein. In Englisch bin ich ziemlich gut, aber bei Mathe hapert es noch... naja mal schaun^^

0

Das ist natürlich möglich. Du wirst eben länger auf einen Studienplatz warten müssen

Ich hab bisher immer nur von Psychologiestudenten gehört, die sich dieses Fach gewählt haben, um besser mit sich selbst und ihren Problemen klarzukommen bzw. diese besser zu verstehen. Daher habe ich Vorurteile, gebe ich zu. Jeder kann mal in einer Situation kommen, wo er psychiatrische Hilfe braucht und wenn man dann an jemanden gerät, der selbst "psycho" ist... ich weiß nicht.

Meiner Meinung nach sollten die "Motive" stimmen, dieses Fach zu studieren. Interesse, wie Menschen ticken. Menschen helfen zu wollen usw. Nicht um sich selbst zu therapieren.

PS: das mit der Ausbildung vorher ist doch gut. Dann kannst du auf etwas zurückgreifen, wenn das Studium doch nichts für dich ist. Und hast die Wartezeit sinnvoll überbrückt, das macht sich gut im Lebenslauf. :)

Ja, davon habe ich auch gehört. Natürlich liegt es mir nicht daran mir selber damit zu helfen. Das kann man auch anders. Nämlich indem man sich Bücher, über die verschiedenen Themengebiete, in der Uni-Bibliothek ausleiht. Mich interessiert Psychologie allgemein und der Beruf Psychologe/in.

0

Wenn du erstmal eine Ausbildung machen willst, dann mach das - du kannst später immer noch entscheiden, ob du dann studieren willst.

Wenn du unbedingt Psychologie studieren willst und die Möglichkeit hast zu warten, dann solltest du das tun. Wenn du merkst, dass Psychologie nichts für dich ist, dann hast du immerhin schon eine Ausbildung und stehst mit nicht mit leeren Händen da, wie es tätest, wenn du "nur" gejobbt hättest.

Naja da müsstest du schon ordentlich lange warten! Aber wenn du eine Ausbildung anfängst könntest du es ja ganz gut überbrücken...

Was möchtest Du wissen?