Psychologie, interessante Geschichten/Schicksale

5 Antworten

Guten Tag , eine interessante Geschichte ?

Paul Ekmann ist einer der Herrn , die Emotionen durch die Mimik "lesen" können.
Sehr interessant dabei ist die Mikromimik.

In der Serie Lie to me , in welcher es auch über das lesen der Körpersprache bzw der Mimik geht , gibt es eine Szene die wirklich passiert ist.

Eine Frau ist bei ihrem Entlassungsgespräch in einer Anstalt, der Psychiater fragt sie was sie heute noch vor hat , wie es ihr geht etc. Die Frau lächelt und sagt ihr Mann hat Geburtstag , sie freut sich auf diesen Tag etc. Die Frau ist nach der Entlassung von einer Brücke gesprungen und hat sich das Leben genommen.

Keiner hat es wirklich verstanden , sie wirkte im Gespräch so glücklich.
Das Gespräch wurde aufgezeichnet. Paul Ekmann hat sich das Material immer und immer wieder angesehen . Letztenendes erkannte er in einem Standbild , das die Frau nicht glücklich war. Genau in der Sekunde , in der er das Video angehalten hat , sah man ein trauriges Gesicht der Patientin. Heute kennt man diesen Mimikausbruch, der nur in einem Sekundenbruchteil stattfindet unter dem Begriff Mikromimik.

Wow, das klingt wirklich sehr interessant, vielen Dank für die Anregungen. :)

0

Spontan fällt mir dazu das Stockholm-Syndrom ein oder auch das Münchhausen-Syndrom, genauere Erläuterungen findest du auf Wikipedia, aber generell gibt es in die Richtung viele Interessante Geschichten.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe, aber ich hoffe ich konnte helfen :)

Habt ihr Ideen für eine mögliche problemorientierte Leitfrage (5. PK Geschichte - Deutsch)?

Guten Abend!

Ich bin Schülerin der 12. Klasse und mache in diesem Jahr mein Abitur, in dessen Rahmen ich eine sogenannte Präsentationsprüfung (5. PK) ablegen muss. Als Referenzfach (etwa 85%) habe ich Geschichte, als begleitendes Fach Deutsch gewählt.

Ein Thema habe ich auch schon, an sich ist das auch mit meiner Prüferin und der beratenden Lehrkraft für das Beifach abgesprochen. Ich möchte mich gern mit der Französischen Revolution in der Literatur beschäftigen, zum Beispiel, wie Goethe zur Französischen Revolution und Napoleon steht / inwiefern er darüber in seinen Werken Auskunft gibt.

Habt ihr eine interessante Leitfrage (möglichst ohne "inwiefern"!), welche ich durch wissenschaftliche Arbeit adäquat beantworten kann? Ich muss mich nicht auf Goethe festbeißen, es soll aber eben um die Französische Revolution in der Literatur gehen und weiterhin einen klaren Schwerpunkt auf Geschichte setzen.

Vielen Dank im Voraus für interessante, hilfreiche Ideen!

LG

...zur Frage

Entwicklung Bayerns (Personenverbandsstaat/ Territorialstaat)?

Hey,
Wir haben uns im Unterricht kurz zwei Karten von Bayern angeschaut. Einmal Bayern um 1200 und um 1350. (Siehe Anhang) Und da wir bald eine Arbeit schreiben in Geschichte, wollte ich mich nochmal mit der Entwicklung Bayerns anhand dieser zwei Karten beschäftigen. Aber ich weiß bei der ersten Karte nicht genau, was genau diese Punkte bedeuten. Unten in der Leiste stehen ja die Namen der Grafen/Adelsgeschlechter. Sind die Punkte dann die Lehn, die sie an Vasallen verliehen haben? Und auf der zweiten Karte, wenn ich das recht verstanden habe, sieht man sozusagen das Territorium/ die Städte der Adelsgeschlechter, oder? Denn zu dieser Zeit war ja Deutschland ein Territorialstaat. Wäre sehr nett, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?