Psychologen kosten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde sagen du gehst zur Krankenkasse und klärst das dort direkt ab. Wir sind nicht die Krankenkasse und können dir auch nicht sagen ob in deinem Fall die Kosten erstattet werden, wir wissen auch nicht was bei dir vllt. schon an Diagnosen vorliegt oder auch nicht.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen eine Psychotherapie wenn zwei
Bedingungen erfüllt sind: Der Psychotherapeut muss über eine
Kassenzulassung verfügen und beim Patienten muss eine so genannte
psychische Störung mit Krankheitswert festgestellt werden (bspw.
Depression, Angststörung, Zwänge,...). Die Diagnose wird vom Behandler
während der probatorischen Sitzung gestellt. Zudem stellt er auch fest,
ob eine Behandlung notwendig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland wird eine notwendige Psychotherapie bezahlt, auch wenn der Anlaß für die Notwendigkeit in der Vergangenheit liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zu einem niedergelassenen Psychologen gehst, achte darauf, dass er (sie) die Berufsbezeichnung Psychologischer Psychotherapeut(in) trägt. Dann hat er eine kassenzulassung und kann fürs Erste 25 Stunden bei deiner Krankenkasse beantragen und abrechnen.

Du kannst - und solltest - aber vorher mehrere besuchen für eine sogenannte "probatorische Sitzung", das bezahlt in jedem Fall die Krankenkasse, damit du jemanden findest, zu dem du ein gutes Gefühl und Vertrauensverhältnis hast. Er muss menschlich zu dir passen, musst dich gut aufgehoben fühlen, das ist sehr wichtig. Geradezu entscheidend! Also, vereinbare mindestens drei Termine bei Verschiedenen, bevor du dich entscheidest. Das ist ganz normal, das kennen die Therapeuten. Niemand wundert sich, wenn du erstmal einen Termin für eine "probatorische Sitzung" vereinbaren möchtest.

Ich würde in deinem Fall jemanden suchen, der Verhaltenstherapeutische Maßnahmen anbietet. Keinen tiefenpsychologisch arbeitenden (Psychoanalyse) Theraputen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt, laß dir eine Überweisung zum Psychologen geben, der stellt einen Antrag bei der KK.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß er in deinem Fall nicht genehmigt wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber du musst das neu beantragen. Aber ich denke mir, da gibt es keine Schwierigkeiten.

damals dachte ich ich komme ohne Hilfe klar

Kopfschüttel. Würdest du das auch denken, wenn du irre Magenschmerzen oder dir ein Bein gebrochen hättest? Ich versteh es nicht, warum bei seelischem Leid keine Hilfe in Anspruch genommen wird. Für jeden Pickel wird zum Arzt gerannt, aber bei seelischen Problemen versucht man es allein. Kopfschüttel.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
12.10.2016, 12:49

wieso neu?

es wurde doch noch nichts beantragt?

0
Kommentar von SweetMe5311
13.10.2016, 11:25

Also solche Sprüche zu so einem Thema sind ...... es gibt auch Menschen die schaffen das ohne Hilfe also kein Wunder wenn man es erstmal alleine versuchen will das nächste mal brauche ich bitte keine solche Antwort die zieht einen nur weiter runter dankend abgelehnt....

0

Nein sowas kostet natürlich nicht...wie schlimm wär das denn ._.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
12.10.2016, 12:53

na ja, die Kasse überprüft natürlich, ob ein Grund vorliegt. Was allerdings hier der Fall ist.
Aber Lifestyle Therapien bezahlt die Kasse natürlich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?