Psychologe nimmt mich nicht ernst.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sag ihm das auch. er sollte eigentlich wissen das man ein problem bei der wurzel packen muss anstadt nur an der oberfläche zu kratzen. Da deine problem schon länger dauern brauchst du eine art rückführung in die geselschaft und das geht nicht so einfach. Er muss mit dir daran arbeiten das deine angst weniger wird und das erreicht man nur mit kleinen schritten.

Du kannst ihn ja mal darauf ansprechen, dass du dich nicht richtig ernstgenommen fühlst. Ich habe schon oft gehört, dass es anderen viel gebracht hat, wenn sie das ihrem Psychologen so gesagt haben. Ansonsten würde dir ja nichts anderes übrig bleiben als zu wechseln, auch wenns schwer ist. Aber vorerst würde ich ihn darauf ansprechen.

Genau das würde ich auch empfehlen. Auch der Psychologe muss ja erst einmal herausfinden was bei dir geht oder auch nicht geht. Und dabei ist er auf dein feedback angewiesen. Also sag ihm ruhig, dass du dich nicht ernst genommen fühlst und dass genau das, was er vorgeschlagen hat, eben das Problem ist.

0

Ich hätte zwar nie gedacht, dass ich das mal sage, vor allem nicht, wenn es um einen Psychologen geht, aber:

"Rede mit ihm!"

Dafür ist er ja da! Sage ihm klipp und klar, dass du noch nicht so weit bist, und er dir bitte helfen soll das Thema langsam anzugehen, Schritt für Schritt.

es ist zum teil gewöhnungssache. und so eine gewöhnung braucht idr wochen. räum dein zimmer auf, wirf so viel wie möglich alte sachen weg, dann ist es einfacher, aus dem haus zu gehen, Du wirst sehen

Du solltest auf jeden Fall wechseln, mit dem bist du doch jetzt wohl durch, oder?

Sag ihm "ich bin her gekommen damit sie mir helfen. wenn sie das tun wollen sagen Sie Net nur "Geh halt raus.." '

Was möchtest Du wissen?