psychologe frageoben

4 Antworten

ja, mach einfach. wenn du das ungern zugibst, ist das genau das richtige. bei solchen fragen gibt es nicht DIE lösung, sondern die richtige lösung ist ganz persönlich. das ganze dient wahrscheinlich nur dazu, ein paar info darüber zu bekommen, was themen für deine therapie sein könnten. das ist dann aber auch nicht festgelegt und entschieden, sondern wird mit dir besprochen und ggf. geändert z.b. auf deinen wunsch/ aufgrund deiner einschätzung.

danke, war nur nicht sicher ob das dort hingehört, aber hast recht ich sollte schreiben was ich denke.

0

Du weißt hoffentlich das so ein Bogen genau das in Erfahrung bringen will.

also, unbedingt wahrheitsgemäß ausfüllen!!

Ich würde schon zu deinem Psychologen ehrlich sein.

Krankschreibung durch Psychologe?

Hallo,

kann man durch einen Psychologen auch Krank geschrieben werden? Also durch einige Ereignisse die in letzter Zeit passiert sind steh ich total neben mir und kann mittlerweile kaum noch. Ich hab es bis jetzt in mich reinfressen und verdrängen können aber seit ein paar Tagen bricht immer wieder alles raus. Eben kam der Knackpunkt das ich mir auch selber gesagt hab das ich vll doch zum Seelendoktor gehen sollte wie es Freunde schön länger meinten. Allerdings hab ich heute Nachmittag erst mit meinem Chef Telefoniert und er teilte mir mit auf welche Baustelle ich am Sonntag hin muss. Darauf sagte ich noch "ja ist ok". Dazu muss ich erwähnen das ich ich 200km von meiner Arbeitsstelle weit weg wohne und ich dort denn die Woche über übernachte. Ach ja, es ist eine Zeitarbeitsfirma. Wie sieht das nun aus wenn ich nun auf einmal vorhab, Montag zum Psychologen zu gehen? Is das machbar? Darf / kann ich das so machen? Gibt das ärger? Ist das ein Kündigungsgrund? Ich will mich denn auch gleichzeitig nach einem neuen Job umsehen weil ich dort nicht mehr arbeiten will. Und nicht mehr bei meinem Kumpel übernachten möchte (zerstritten). DIe gründe für den Psychologen liegen aber wo anders. Wann sollte ich meinen Chef darüber informieren? jetzt schon? denn kommt er sich auch verarscht vor? oder erst am Sonntag? Ich weiß nicht mehr ein und aus.

...zur Frage

Warum bin ich so ( sozial) dumm?

Also, ich war vor längerem bei einem psychologen der bei mir eine überdurchschnittliche intelligenz entdeckte ( war vor ca. 2 Jahren).. Ich kann war gut denken und zusammenhänge sehr schnell erkennen bzw ich merke schnell etwas... aber egal.... wenn ich zB bei der arbeit bin oder unter freunden oder im verein bin ich ernsthaft zu dumm zum reden, wenn ich rede, verrede ich mich dauerhaft, ich rede auch wirklich sehr dumme sachen und rede oft etwas zu themen obwohl es nichtmal passend ist, wenn ich rede hab ich auch starke gramatikalische probleme ( ein psychologe meinte mal das es durch das zuviele denken kommen kann weil die ganzen gedanken durcheinander kommen können) aber bin mir nicht so sicher - freunde und kollegen denken dass ich dumm bin, unter mehrere leute hab ich auch ein absolut dummes verhalten bzw ich "gebe" mich als dummen aus, kann dass nicht kontrollieren - ch schweige daher sehr oft aber dass macht die sache auch nicht besser - vorallem auch die kollegen usw. hinterfragen mein verhalten nicht und geben gleich den "stempel" - ich merke auch wie andere hinter meinen rücken über mich sprechen ( negativ) - ich bin auch nicht nervös

...zur Frage

Partner depressiv?

Achtung es wird sehr lang

Hallo ihr Lieben, ich brauch mal von Außenstehenden Personen die Meinung.

Also ich bin 30 Jahre mein Partner ist 29 Jahre alt und er ist psychisch voll im eimer sage ich jetzt mal. Probleme sind folgende: er lügt mich an,er redet nicht mit mir über seine Probleme, macht was er will,denkt nicht irgendwie mal nach also handelt nur ohne nachzudenken, ihm ist alles gleichgültig,lässt mich an sein Leben nicht Teil haben, er glaubt mir nichts, keine Ausdauer und ist mit dem kleinsten schon überfordert.

Es ist so mein Partner hat ne schwere Kindheit hinter sich nicht nur Kindheit sondern auch Jugend. er hat immer schön alles verdrängt und nie wirklich mit jemanden gerader damals schon Therapie gemacht aber wieder abgebrochen.

Nun ist es so seit 1,5 Jahren ist unsere Beziehung so weit kaputt gegangen das wir uns nur noch anmaulen. ich habe mich schon so weit von ihm distanziert durch den ganzen Mist aber dennoch weiß ich das ich ihn irgendwo noch liebe.

Er sagt auch das er mich liebt und mir nicht weh tun will macht es aber trotzdem. seit 1,5 Jahren ist er in Therapie so nun kommt der ganze Mist.

Anfangs war er in Therapie wo er selbst bzw wir beide festgestellt haben es ist nicht die richtige Therapie so dann haben wir ewig rum getan und gesucht nach einen richtigen Therapieplatz ewig nichts gefunden in der Zeit hat er an einen anderen Ort einen Therapieplatz mehr oder weniger gefunden (ist der alte Psychologe von früher noch) dann hat er an dem Ort wo er wohnt endlich mal einen Psychologen gefunden da passiert momentan nicht viel das heißt seit Anfang Januar 2017 pendelt er mehr oder weniger von einer Ort zum anderen Ort um dich Hilfe zu suchen.

Kommt dann mal wieder nach 3 Wochen heim es ist für 3-4 alles gut und dann wieder so. ich habe mich durch dieses hin und her distanziert denn ich merke es tut ihm nicht gut und mir nicht gut es noch suchte ich immer ne Lösung wenn ich will ihm schließlich nicht aufgeben.

Aber jetzt bin ich an den Punkt gekommen wo ich nicht mehr wirklich mag. Das was der Psychologe sagt wird getan wenn der Psychologe sagt sie brauchen 3 Wochen Therapie macht er es eiskalt es ist ihm egal was ich daheim mache oder was mit der Beziehung wird.

Ich finde es gut das er dich helfen lassen will, sage ich ja nicht ich finde es aber nicht gut das die Therapie nicht daheim ist also an einen anderen Ort. ich habe damals gesagt wenn er ne Wochenend Beziehung haben will muss er es sagen aber ich kann damit nicht ewig lange dienen, darauf kam nur Nein das will er nicht nun ist es doch nicht wirklich was anderes.

Ich habe so die dumme Befürchtung das der Psychologe auf ihn ein ganz großen Einfluss hat und unsere Beziehung dadurch kaputt gegangen ist. er will bei mir bleiben will mich nicht verlieren macht aber das Gegenteil.

Es heißt immer nur er brauch Hilfe. ich habe noch nie in der ganzen Zeit mal einen Termin mit beim Psychologen gehabt wo mir das mal erklärt wird und Tipp gegeben wird.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Welche Daten speichert die Krankenkasse und wie lange?

Hallo, ich bin grad dabei eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen und muss den dazugehörigen Fragebogen zu gesundheitlichen Fragen ausfüllen. Es gibt die Frage: "Nehmen oder nahmen sie innerhalb der letzten 10Jahre Betäubungsmittel oder Drogen ein" und "Sind sie die letzten 5 Jahre durch Ärzte, Heilpraktiker, Pyschologen (...) untersucht, behandelt oder beraten worden wegen Erkrankungen, Störungen (...) der Psyche?".Mein Prolem ist, das ich vor 5-10Jahren ein paar mal gekifft habe und nun nicht weiß ob das erwähnen sollte, da es ja sein kann das der Versicherer mich dann garnicht annimmt. Ausserdem hatte vor ca. 2 Jahren eine leichte Zwangsneurose, woraufhin mir ein Hausarzt einen Überweisungsschein zum Psychologen gab, den ich aber nie eingelöst hatte...Ich war damals eigentlich wegen einem Schnupfen beim Arzt, aber auf die Frage ob ich sonst noch Probleme hab, hab ich die Zwangsshandlungen angegeben und er gab mir die Überweisung zum Psychologen...Muss ich die beiden Sachen angeben? Kann mich der Versicherer deswegen ablehnen? Angenommen es kommt zur Berufsunfähigkeit, weiss die Krankenkasse von der Überweisung an den Psychologen und gibt das dem Versicherer weiter?

...zur Frage

Wo gebe ich diesen Telekom Code ein?

Wo gebe ich diesen Code ein, damit ich meine flat weiter nutzen kann?

...zur Frage

Suizid gedanken.

Ich habe keinen Plan. Ich habe gerade alle Hoffnung verloren. Ich habe Angst, mich zu töten, weil so viele Leute sich um mich sorgen, aber ich will wirklich nur sterben. Ich genieße das Leben nicht mehr, und ich möchte es schon täglich beenden. Ich weiß echt nicht, wie ich es bis hierher geschafft habe.

Ich bin 16.

Ich habe eine sehr gute Mittlere Reife, und bin sehr zufrieden mit meinem äußeren.

Ich habe auch viele Freunde und eine funktionierende Beziehung.

Trotzdem fühle ich mich Absolut nutzlos sehe kein Sinn in meinem Leben es kommt mir immer nur so vor als würde ich anderen das leben schwerer machen.

Meine Eltern sind jetzt seit 2 Jahren getrennt und seit einem geschieden, ich habe mich Schulisch und Sportlich extrem gesteigert, da ich mich nicht aus der Bahn werfen lassen habe.

Ich habe nicht einmal geweint seit dem sich meine Eltern trennten.

Keiner weiß aber jedoch das ich die Lust am Leben schon lange verloren habe.

Ich merke wie es meiner Mum extrem schlecht geht mit der Trennung kein Geld keine Zukunft.

Und ich stehe jetzt hier mit meinem Abschluss keinem Ausbildungsplatz nichts und liege auf ihrer Tasche.

Mein ganz Großer Bruder der mir nie sehr Nah stand (21) konfrontiert mich immer wieder damit wie Nutzlos ich bin und bricht mich innerlich damit total.

meinem Vater schein ich ohnehin ganz egal zu sein.

Ich will einfach keine Last mehr sein für andere.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?