Psychologe einfach so?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten wendest du dich erstmal an deinen Hausarzt und dann an eine Beratungsstelle.

Ich war ganz lange bei einer Jugend- und Familienberatung, weil wir keine passenden Psychiater für mich gefunden haben. Das war auch eine ausgebildete Psychologin. Da kann man reden und Dinge loswerden, und natürlich wird man beraten, und die werden dir schon sagen, wenn die denken, dass es so ernst wird, dass du einen Fachmann brauchst.

Wie alt bist du? Ab 16 haben die alle Schweigepflicht. Aber mit deinen Eltern solltest du reden. Würdest du wollen, dass dein Kind dir sowas verheimlicht? Wenn sie dich schlecht behandeln, solltest du das Jugendamt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Problemfrage102
01.05.2016, 14:04

Mein Vater behandelt mich nicht schlecht und wurde auch nie von meiner Mutter schlecht behandelt. Bin erst 15. :/

0
Kommentar von skogen
01.05.2016, 14:07

Dann erzähle es ihnen doch! Sie wollen doch dein bestes! Vielleicht reicht es ja schon etwas, wenn du es ihnen erzählst? Dann fällt zumindest ein kleiner Stein vom Herzen. Außerdem spielt ja du Pubertät auch noch mit und dann ist es gut, mal zu reden und ne Pause (Urlaub?) zu machen. ^^

0

Es gibt in deiner Stadt Beamte, die sich Schul- und Jugendpsychologen nennen. Die unterstehen auch der Schweigepflicht. Am besten guckst du im Internet mal nach deren Adresse und fragst im Sekretäriat nach einem Termin, denn eigentlich läuft das übers Jugendamt oder die Schule. Aber wenn du das nicht möchtest fragst du am besten einfach mal bei denen nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich an einen Psychologen wenden doch da sind meist sehr lange wartezeiten. (bis zu einem Jahr). Es gibt jedoch eine Nummer von der Krankenkasse da ruft man an und die teilen dir mit welcher Psychologe in deiner Umgebung direkt einen freien Platz hat. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse und Bescheid davon bekommt ihr erst nach ein paar Wochen! Du kannst also mit dem Psychologen besprechen wie du es deinem Vater sagst oder ein Gespräch zusammen führen. Du solltest darauf achten das es ein Tiefenpsychologe ist und kein Verhaltenstherapeut da diese den Problemen nicht auf den Grund gehen sondern nur auf Taten achten. (eigene Erfahrung ). Solltest es dir einmal so schlecht gehen das du am suizid denkst ruf direkt bei der nächsten psychiatrie an die nehmen dich immer auf egal ob Tag, Nachts, Im der Woche oder an Feiertagen da ist immer jemand und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen da sind keine verrückten;) Viel Glück dir !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was du Fühlst ist Menschlich,gelle.Sich Schlecht zu Fühlen ist ganz normal,und sich zu Schämen ist auch ganz normal.Du könntest Positive Gedanken trainieren,wie ein Boxer der jeden Tag seine Übungen macht. Um Fit zu bleiben.Tip youtube (Robert Betz).Alles gute.Lg Joe.Butsch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?