Psychologe bringt nichts?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

du hast schwere probleme und da ist es unrealistisch zu erwarten, dass sich das in 1-2 monaten klärt. ausserdem muss dein problem erstmal geklärt werden und dazu gehören eben auch tests. mit herumreichen hat das nichts zu tun, es werden lediglich infos eingeholt, die deine therapeutin selber nicht erfassen kann, die sie aber dringend braucht. bei einem arzt würdest du dich auch nicht ärgern, wenn er dich zum CT oder einer anderen untersuchung in eine andere praxis oder in die klinik schicken würde.

natürlich kannst du deine therapeutin ansprechen und dir erklären lassen, was das alles soll, und auch deine eigenen erwartungen äussern - nur so kann man dahinkommen, dass ein vertrauensverhältnis entsteht und auch aktiv an der therapie mitarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke wenn du wirklich willst das es dir besser geht solltest due dich ihr anvertrauen, den sonst kann sie dir gar nicht richtig helfen einen Monat ist nicht wirklich lange vil. braucht es einfach ein bischen zeit oder sie wil z.b. eine Depression aus schliesen deshalb die Tests in diesem alter sind viele Jugentliche einmal in so einer Fase (was nicht hessen soll das rauche ritzen oder sonstige sachen ok sind) ich wies ja nicht weshalb du dich ritzt oder bulimie hast aber vil. könnte das die antwort sein hoffe konnte dir helfen und wünsche dir alles gute<3 lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey also ich gehe seit 5 Monaten hin und iwie is es bei mir so ähnlich war gearde mal 4 mal da aber ich merke das es mir nach den Gesprächen besser geht hab nachher noch nen Termin. Sag ihr das halt ma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hej Merlia, einerseits dauert es wirklich lange, bis sich Verbesserung zeigt. Andererseits ist es schon merkwürdig, dass du das bisher noch nicht ansprechen konntest. Ja, natürlich sollst du deine Psychologin darauf an sprechen, vor allem auch darauf, dass du nicht über deine Probleme reden willst.

Normalerweise sucht man sich eh mindestens 2-3 unterschiedliche Therapeuten und nimmt dann den, der am Besten passt. Das ist von den Kassen auch so gedacht: Man hat 4 oder 5 sogenannte probatorische Sitzungen, die dazu da sind, dass man sich erst mal kennen lernen und dann entscheiden kann. Egal wie es mit deiner jetzigen Therapie momentan weiterläuft: Suche dir noch ein paar andere.

Du nimmst ja auch nicht das erst beste T-Shirt, das du im Regal siehst. Und eine Therapie ist eine wichtigere entscheidung, bei der du dir mehr Zeit und Auswahl gönnen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Monat ist ja auch noch gar nichts. Da musst du schon deutlich mehr Geduld aufbringen. Aber selbstverständlich kannst du die Therapeutin fragen, wann es denn nun endlich ans Eingemachte geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Merlia1234
29.06.2014, 20:23

*seit mehr als einem Monat, es sind inzwischen etwa schon 2

0

Das mit diesen Test ist ganz normal, und da du bestimmt nur einmal die Woche hin gehst dauert das auch ziemlich lange. Ich weis jetzt leider auch nicht mehr warum das bei manchen gemacht wird, ich hatte das ganze stationär gehabt und da hatte das ganze mit Auswertung ca. zwei Wochen gedauert. Frag doch mal deine Therapeutin wozu du die Tests machen musst. Bei mir war auch ein Inteligenz Test mitdabei, an mehr kann ich mich jetzt nicht erinnern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du sicher, dass Du bei einer Psychologin bist? Oder bei einer Psychiaterin.

Eine Psychologin schickt die Klienten nicht von Test zu Test - jedenfalls ist mir sowas gänzlich unbekannt. - Psychologen machen doch einfühlsame Gespräche, in denen sich die Klienten öffnen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?