Psychoklinik Einweisung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du volljährig bist kannst du nicht einfach so gegen deinen Willen
eingewiesen werden. Vorraussetzungen dafür wären Hinweise auf eine akute Selbst- oder Fremdgefährdung. Wenn du aber selber etwas an dir ändern willst könntest du dir z.B. ambulante therapeutische Hilfe verschreiben lassen und in Form eines Gesprächs Coaching an dir arbeiten. Für einen Schritt nach vorne müsstest du aber schon aus deiner Komfortzone rauskommen und eventuell deine Geräte auf denen du zockst für eine Zeit weglegen (eventuell sogar wegschließen lassen), bis du es wieder reguliert genießen kannst. Alles Gute dir!

So wie es aussieht, hat sie wohl langsam die Schnauze voll davon, dich durchzufüttern bis zur Rente!

Also wirst Du wahrscheinlich nach der Klinik nicht mehr bei ihr einziehen, sondern eine eigene Wohnung beziehen und dein eigenes Geld verdienen müssen!

Da du anscheinend noch keine Lust hattest, as zu lernen, wirst Du wohl in der rund 9 Euro / Stunde  - Branche unterkommen in irgendeiner Leiharbeitsfirma.

Von den etwa 1600-1700 Euro  (also rund 1000-1100 Netto) zahlst Du dann deine kleine Einzimmerwohnung, deine ganzen Nebenkosten, Kleidung, Essen und vom Rest kannst Du dann leben.

In deiner Freizeit kannst Du dann soviel daddeln und zocken wie du willst, wenn du die Hausarbeit, das Essen und die Wäsche gemacht hast.

Viel Spass dabei, deine Mutter hat den richtigen Weg gewählt!

Ach ja - mit 18 kann sie dich jederzeit auch ohne Klinik rauswerfen, wenn du keine Lust hast, etwas zu lernen oder zu arbeiten...

Da guckst Du jetzt, oder? - Willkommen im richtigen Leben!

Es ist ähnlich wie in der Natur: Wenn das Muttertier die Kleinen mit viel Fürsorge und Energie grossgezogen hat, müssen sie gehen. Mami wendet sich neuen Aufgaben zu, sie hat ihre Schuldigkeit getan. Wer das nicht auf die Reihe kriegt von den Jungen hat halt Pech gehabt.

Ob Mami dich einweisen kann ist fraglich, du scheinst weder für dich selbst noch für andere gefährlich zu sein. Aber sie könnte dich rauschschmeissen, ich an ihrer Stelle würd das tun.

also ob deine Mutter dich einweisen lassen kann, weiß ich nicht.

Ich würde dir aber empfehlen, von dir aus eine ambulante Therapie zu machen, so kannst du die Einweisung vielleicht umgehen.

Sprich mit deiner Mutter, die ja scheinbar ohnmächtig dem Ganzen gegenüber steht, und sag ihr, dass du etwas ändern möchtest und du ihre Hilfe und Unterstützung brauchst.

Rumhocken und zocken kann ja wahrlich kein Lebensinhalt sein ...

Ich glaube nicht, dass "zu Hause rumsitzen" ein Grund für eine Einweisung in die Psychiatrie ist.

Da muss schon mehr dahinter stecken: PC-Sucht, Depressionen oder was auch immer.

Deine Mutter kann Dich nicht einfach einweisen lassen, aber sie kann verlangen, dass Du für Dich selber sorgst. Du bist jetzt volljährig und musst Dein Leben in den Griff bekommen.

Was war denn der Grund für die Einweisung? Dass Du einfach nichts mehr gemacht hast, kann es nicht sein. Eine Diagnose musst Du bekommen haben, sonst wärst Du nicht in der Klinik gewesen.

Du solltest lernen, für Dich selber Verantwortung zu übernehmen, da Du jetzt volljährig bist, eine Ausbildung beginnen oder arbeiten zu gehen, selbständig eine Psychotherapie beginnen um Deine Problem zu lösen .

Was möchtest Du wissen?