Psycho auf Younow?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist es erlaubt die Adressen von Minderjährigen über das Netz
herauszufinden und die Eltern der betroffenen Teenager anzurufen, um sie
darüber in Kenntnis zu setzen mit wem ihre Kids auf dieser Plattform
Kontakt haben? Wie gesagt ruft er sogar, wenn er sie heraus findet, an
deren Schulen an.

Ein Grundrecht auf Datenschutz
Jeder hat einen Anspruch auf den Schutz seiner personenbezogenen Daten. Nur man selbst, bzw. die Eltern im Falle von Minderjährigen, können bestimmen, ob personenbezogene Daten preisgegeben werden sollen und wozu sie verwendet werden dürfen. Dabei wird zwischen „sensiblen“ und
nicht-sensiblen“ personenbezogenen Daten unterschieden. Sensible Daten
betreffen den persönlichen Lebensbereich eines Menschen, z.B. seine
ethnische Herkunft, politische Meinung, Gesundheit, religiöse Überzeugung und sein Sexualleben. Nicht-sensible Daten sind z.B. Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum oder der Beruf. Sensible personenbezogene Daten dürfen nicht verwendet werden. Es sei denn, der Betroffene hat sie selbst veröffentlicht. Etwas weniger streng ist es bei den nicht-sensiblen Daten. Sie dürfen verwendet werden, wenn es durch ein Gesetz erlaubt ist, der Betroffene zustimmt oder die Daten selbst veröffentlicht, wenn die Nutzung der Daten lebenswichtig für den Betroffenen ist oder überwiegende berechtigte Interessen eines Dritten vorliegen.

Quelle: http://www.klicksafe.de/presse/2010/datenschutz-und-persoenlichkeitsrechte-im-web/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frooopy2
28.03.2016, 16:21

Danke. Jetzt ist natürlich die Frage, wessen Interessen überwiegen in so einem Fall und sind juristisch relevant?

Die des Minderjährigen mit dem Recht auf Selbstbestimmung oder die eines vermeidlichen "Kinderschützers". Der weder den Jugendlichen noch den Erwachsenen, sowie deren beider Absichten kennt bei einem Kontakt und ausschließlich aus einer Vermutung heraus handelt.

0

Was möchtest Du wissen?