Psychisches problem schüchternheit?

2 Antworten

Erstmal sei dir geschrieben, dass dies weit von einem psychischen Problem entfernt ist. Wäre dies eins, dann hätten die Psychologen möglicherweise keinen Feierabend mehr.

Und hier mal ein Artikel, der dir möglicherweise weiterhelfen könnte:

https://karrierebibel.de/schuchternheit-uberwinden/

Aber mache dir vor allem keine Sorgen, du wirst das schaffen. Glaub an dich. Fokussiere dich auf die ersten Schritte und gib nicht auf. Und keine Angst es gibt auch Menschen mit einer natürlichen Schüchternheit. Am Ende ist nur wichtig, dass du dich in deiner Haut wohl fühlst. Ziel ist es deshalb nicht dich zu einem extrovertierten Menschen zu entwickeln, denn das geben deine biologischen Wurzeln einfach nicht her, sondern im Alltag mit Situationen selbstbewusster umgehen zu können und damit auch deine Zufriedenheit zu maximieren.

Mit den besten Grüßen,

SANY3000

PS.: Auch ich bin schüchtern. Männlich und 20 Jahre aber es gibt heutzutage einfach viele Möglichkeiten um sich im Alltag selbstbewusster einzubringen und zum Beispiel hier bei Gutefrage mit Menschen in Kontakt zu treten. Aber auch bei meinen täglichen Spaziergängen versuche ich bewusst Menschen zu grüßen, damit meine Kommunikation nicht komplett einschläft. Mir ist aber auch bewusst dass ich wohl nicht der typische Aufreißer oder offensive und flirt lustige Mann bin. Ich integriere mich in meiner Umwelt eben eher unauffällig und ärgere mich wenn ich auf einer Party ein hübsches Mädchen antreffe und gerade mal ein verlegenes Lächeln über die Lippen bringe. Um mich dann nur wenig später für diese vergeigte Chance zu ärgern. Naja dafür bin ich im Netz um so aktiver und trete eben dort selbstbewusster in Erscheinung. Das gibt mir schließlich wieder Selbstvertrauen in meinen Stärken und somit auch im realen Leben.

Aber du siehst, es gibt viele Menschen, die sich mit ähnlichen Problemen herumplagen. Nur braucht es Zeit um aus diesem selbstantrainierten Teufelskreis ausbrechen zu können, um sich schließlich positiv nach vorne zu entwickeln.

Schön, dass es Menschen gibt, die das nicht als psychisches Problem sehen.

Ich war früher genauso wie der Fragesteller und wurde deshalb zu der Einnahme eines angstlösenden Antidepressivum überredet, was aber nichts gebracht hat.

1

Ich danke dir für den netten Kommentar.

0

Ich war auch sehr lange sehr schüchtern. Mit fremden reden... Alptraum. Vor klasse Reden...panik. Neue Leute kennenlernen... Auf gar keinen Fall. Jungs ansprechen... Undenkbar. Und alle sagen immer komm aus dir raus aber sie verstehen nicht das das nicht so einfach geht.

Ich hab dann einfach Schritt für Schritt meine Aufgeschlossenheit gesteigert. Einfach hallo sagen. Es kann nichts passieren. Es braucht Zeit, aber wenn du nicht schüchtern sein willst dann musst du das nicht... Du musst nur ein bisschen versuchen die Dinge zu tun die dir eigentlich schwer fallen. Irgendwann wird es besser

Versuch ich ja Aber es geht einfach nicht

1

Was möchtest Du wissen?