Psychischer Schmerz - Ritzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

so da müsste ich jetzt mal meine geschichte auspacken :D ich hab mich mal geritzt. da war ich 13. gründe sind ja eigentlich erstmal egal, ist ja in der regel immer psychisch. so, also. hab mich halt einfach immer besser gefühlt und meinen stress zuhause und in der schule vergessen, es hat einfach irgendwie entspannt. ich hab das bis zu meinem 15. lebensjahr gemacht, also knapp 2 jahre lang und niemand wusste es. nun werde ich ende des monats 18, habe eine eigene familie mit freund und bald 2 jährigem sohn.

ich bereue das ritzen so extrem, da mich die narben jetzt richtig stören. klar, sie gehören zu mir, aber es sieht halt einfach unschön aus un ich hasse es, wenn andere leute auf sie starren, oder in meinem fall, wenn mein sohn sie entdeckt und voll traurig 'mama aua' sagt, als wüsste er bescheid. halte dir das für dein späteres leben vor augen...

so, ich habe mich mit zeichnen, neue leute kennenlernen und songs schreiben abgelenkt. vorallem das songs schreiben hat mir sehr geholfen. durch eine beratungsstelle habe ich die lösung gefunden: ich sollte mir ein gummiband zulegen, um den arm schnüren wie ein armband, und immer wenn ich mich gerne geritzt hätte, sollte ich es mir feste auf den arm schnallen lassen und mich danach sofort ablenken zb ein paar mal durchs zimmer rennen, joggen gehen, gitarre spielen etc. die intensität des schnallens sollte dann nach ein paar wochen immer leichter werden, bis man sich daran gewöhnt hat sich abzulenken. hat super geklappt!! eine andere möglichkeit die mir geholfen hat war chili. immer wenn ich mich selbst bestrafen wollte, mit ritzen halt, sollte ich einfach etwas scharfes essen.. also so scharf das mir etwas die luft weggeblieben ist. ich habe immer das chilipulver von den YumYum instant suppen auf die zunge geschüttet. dadurch vergisst man nämlich die schlechten gedanken für eine weile und merkt, dass man es nicht braucht :)

natürlixh musst du nebenbei auch deine probleme, welche das ritzen ausgelöst haben, beseitigen.

gerne kannst du mir auch eine private nachricht schreiben, wenn du tipps brauchst oder einfach jemandem zum reden, ich helfe gerne :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverletzung lebt von seinem physischem Schmerz. 

Diesen physischen Schmerz kann man auf unschädliche Art und Weisen imitieren, beispielsweise mit kleinen Ammoniak-Riechampullen aus der Apotheke oder auch mit besonders scharfen Essen, wie Chilligummis. 

Beide Hilfsmittel werden als sogenannte Skills bezeichnet. Skills sind Fertigkeiten, um eine Alternative zu finden zur Selbstverletzung, die kurzfristig ebenfalls hilft aber dich langfristig nicht schädigt. Das klingt jetzt alles erst einmal nach trockener Theorie aber ist im Kern das was du suchst. 

Eine sehr umfangreiche Liste mit Skills, nach Kategorien geordnet, findest du hier:

http://www.dersteinigeweg.de/index.php?page=853144984&f=1&i=467822503&s=853144984

Diese Skills probiert man für sich aus. Nicht jeder funktioniert bei jedem, manche benutzen sie einzeln nacheinander als sogenannte Skillskette, andere verwenden mehrere gleichzeitig. Irgendwann, mit ein bisschen Übung und Zeit zum probieren, hat man raus, was man als hilfreich für sich empfindet.

Die Gegenstände die man dafür braucht, sollte man immer in der Nähe haben. Das nennt sich dann Notfallkoffer. Es ist kein Koffer im eigentlichen Sinne. Bei mir ist es zum Beispiel ein kleiner Beutel, den ich mir an den Gürtel schnalle.

Ich habe, nur als Beispiel, immer meine Ammoniakampullen bei, sehr scharfe Kaugummis, bestimmte Musik und eine kleine Kette, damit meine Hände etwas zutun haben. Für mich funktioniert das Konzept sehr gut, es sind genau die richtigen Reize und Impulse, damit ich runterfahren kann. Die Riechampullen haben einen stechenden Geruch und wirken wie eine Backpfeife, die Kaugummis geben einen leichten Schmerzimpuls im Mund und ich habe etwas zu kauen, die Musik wirkt als Ventil für die Gedanken und die Kette gibt meinen Händen etwas zutun.

So habe ich meine Alternative gefunden, für den Fall das mal gar nichts mehr geht und meine Gedanken nur noch in Richtung Selbstverletzung abdriften. Schaue dir die Liste also einfach mal an und vielleicht findest du auch Dinge, die dich ansprechen. 

Bei Fragen zu bestimmten Skills oder Begriffen wie Skillskette, Notfallkoffer et cetera, kannst du gerne fragen. 

Ich wünsche dir viel Erfolg und möchte dir noch sagen, dass du Stolz auf dich sein kannst, den Weg zu gehen und versuchst Alternativen zu finden!

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer reden und eine Therapie anfangen wüsste ich da nichts. Ich hab mal mit jemandem mir eigentlich total unbekanntest Geschichten ausgetauscht. Dann irgendwann fingen wir uns an über unsere aktuellen Probleme auszutauschen und uns aus unseren Tiefs zu holen. Daraus wurde mit einer der wenigen Menschen, mit denen ich über das alles Reden kann und mich davon abhält, zu ritzen. Zwar nur kurz, aber ein paar Narben weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir vielleicht mal professionelle Hilfe suchen an deiner Stelle. Und falls du dies momentan nicht tun kannst, dann versuch dich irgendwie anders zu pushen. Schaue dir motivierende Videos an zum Beispiel. Oder  versuche deine Gefühle in Worte raus zu lassen. Oder führe Selbstgespräche, das hilft. Davon muss auch niemand etwas wissen. Du redet einfach mit dir selbst, sagst was deine Probleme sind, und gibst dir selbst dann auch Antworten, sowas wie; Egal man, das schaffst du schon, alles wird gut werden.. 

Aber eines muss du dir bewusst sein: Am Ende wird alles gut sein! Glaub es mir, bitte. Habe einfach Geduld.

Und lasse dich nicht durch negative Gedanken runterziehen. Ritzen bringt sowieso nichts.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich lenke mich in der Schule ab.. wenn ich zuhause bin habe ich auch Druck, aber dann gehe ich raus auf die Straße und lasse alles raus..

geh in den Wald.. Schrei so laut du kannst.. lass alles raus.. Renn so schnell du kannst.. bist du keine Kraft mehr hast.. es hilft wirklich.. abends kommt dann alles hoch.. aber nimm die Klinge weg.. heute schlafen.. oder versuche dich wenigstens weniger zu Ritzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr andere Ideen die helfen könnten

testedich.de

schreiben (booxrix.de)

zeichnen

lesen

dokumentationen ansehen

boxen (boxsack/oder verein)

basteln

mit Ton arbeiten ( dinge formen)

Kleiderschrank aufräumen (sortieren)

spazieren gehen

musik hören

street comedy schauen

draußen hinsetzen und tief Luft holen

gedanken aufschreiben und den zettel verbrennen

cleverbot.com

akinator.com

spotify/youtube (neue lieder entdecken)

LG JF

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rede mit menschen deines vertrauens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Downhillgirl03
20.07.2016, 15:18

Gibt niemanden dem ich vertraue

0

Was möchtest Du wissen?