Psychischen defizit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist in der Tat eine seltsame Aussage. 

Ich kann sie mir nur so erklären, dass er glaubt, du hättest dir diese Emotionen quasi aberzogen und man könne daher mehr mit dir machen, also dich bspw. übergehen, hintergehen, bestehlen etc. und du würdest vielleicht keinen Ärger oder Wut darüber fühlen und daher nichts dagegen unternehmen.

Auf der anderen Seite empfinden Menschen, die schon Schlimmeres durchgemacht haben, oft nicht so schnell Wut oder Ärger wie andere, weil sie eben schlimmere Situationen kennen. Wenn jemand mal verprügelt wurde, oder sogar öfter verprügelt wurde, wird ihn ein versehentlicher Anrempler nicht so in Rage bringen wie andere. Wenn jemand gemobbt wurde und Angst hat, dass ein versehentlicher Anrempler ein Zeichen dafür ist, dass andere seine Grenzen austesten, wird er darüber deutlich schneller in Rage geraten als andere.

Die Frage ist nun: Empfindest du gar keine Wut/ Ärger oder nur nicht in Situationen, in denen andere Wut/ Ärger empfinden?

Grundsätzlich ist es ja nichts Tolles, negative Emotionen zu erleben. Es ist aber auch nicht schön, wenn man sich antrainiert hat, Emotionen zu unterdrücken und daher leichtes Opfer für bestimmte Situationen ist, in denen andere einen Vorteil daraus ziehen, das man sich nicht wehrt.

Übrigens muss man bei einigen Psychologen vorsichtig sein, dass sie auch wirklich die Aussagen so verstehen, wie man sie meint. Also z.B. differenzieren zwischen "ich empfinde NIE Wut oder Ärger", "ich habe noch nie Wut oder Ärger empfunden und kenne diese Gefühle gar nicht" oder auch "ich empfinde selten Wut oder Ärger, vor allem nicht in den und den Situationen".

Beispiel: Jemand macht sich über dich lustig. Du könntest darüber ärgerlich sein, du könntest aber auch beschämt sein, dass er das mit dir machen kann, oder traurig, weil er dich nicht ernst nimmt, oder enttäuscht, weil du ihm vertraut hattest oder verunsichert, weil du ihm vertraut hattest. 

Wenn du in der Situation keine Wut, sondern eine andere nachvollziehbare Emotion hast, sage das dem Therapeuten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?