Psychische Störung (Münchhausen-Syndrom)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

... Wer hat denn bitte nicht mal blau gemacht und sich krank gestellt? So ziemlich jeder macht dies und täuscht dabei alle im Umfeld. Was das schlechte Gewissen betrifft, das zeigt mir das du es nicht all zu häufig machen wirst ;) Ne pause darf man sich von der Welt ruhig mal gönnen aber lass es nicht zur Gewohnheit werden. Und für das Münchhausener hättest du sicherlich nicht diese Frage gestellt oder gänzlich die Frage weggelassen.

turalo 04.12.2013, 14:31

Ich darf behaupten, noch nie blau gemacht zu haben. In der Schule nicht und im Beruf erst Recht nicht.

Ist das jetzt sclimm? ;-)

0
FrageSubject 04.12.2013, 14:43
@turalo

Dann solltest du aber ganz schnell zum Arzt! :D

Tja manche Leute haben halt die Motivation/Kraft manche sind faul :P

Zähle mich übrigens zu zweiteres. Aber bis jetzt hab ich mein leben nicht verkackt. Mann muss es halt packen wenn es hart auf hart kommt^^

Sieh zu das du kein Burnout-Syndrom bekommst :P

0
SophiaBubble 04.12.2013, 14:44

Naja Münchhausener scheint es nicht zu sein,aber es kommt zu oft vor. Ich hab ja auch mal ca. einen Monat lang zu mir gesagt, ich schaffe das jetzt und hab es auch durchgehalten.Aber nach der Zeit war alles wieder beim Alten.

0
FrageSubject 04.12.2013, 14:57
@SophiaBubble

Meine Erfahrung:

Ich habe es in der Schule nicht mal geschafft 2 Wochen am Stück zur schule zu kommen ohne zu verschlafen. Und wenn ich verschlafe dann bin ich auch nicht hingegangen :P Das legt sich mit der größe der Verantwortung die auf die zu kommt. Wenn du langsam Erwachsen wirst merkst du das.(Bin selber erst 21 :P ) Spätestens wenn es ums Geld geht und deine schule nicht mehr umsonst ist und du für jeden Tag den du fehlst Stoff verpasst den du selber zahlst ist das "Lenzen" vorbei. Solange du nicht gerade dein Leben verkackst und die Ziele die du dir setzt schaffst, auch wenn nur knapp, passt es schon. denke einfach so "Ich muss meinen Abi schaffen" und alles dazwischen wird schon solange du es schaffst :D Endergebnis zählt. Nicht der Weg.

0

Also, sorry, aber es gibt da keine Entschuldigung über eine psychische Krankheit. Wenn du oft keinen Bock auf Schule hast und du kommst gut mit deinen Tricks durch und zurecht, dann ist das ja ok. Wenn du dann mittel- und langfristig vor den negativen Konsequenzen deiner kurzfristigen Entscheidung stehst, hilft auch nur, diese Konsequenzen eigenverantwortlich zu tragen und daraus für die Zukunft zu lernen.

Man nennt das "Drückeritis", obwohl ja ein klingender Name schon schöner für Dich wäre.

Du hast keinerlei Erkrankung, Du hast chronische Unlust.

Das nachher Schuldigfühlen ist nur ein schlechtes Gewissen.

Geh in die Schule - das machst Du allein für Dich.

SophiaBubble 04.12.2013, 14:40

Ich rede mir nur meistens ein das ich ja doch ein wenig Schmerzen spüren würde und das es ja doch mal schlimmer werden könnte

0
turalo 04.12.2013, 14:43
@SophiaBubble

Ein Münchhausen-Syndrom ist was ganz anderes.

Du bildest Dir etwas ein, weil Du absolsut keine Lust hast, Deinen Pflichten nachzukommen.

0

du bist schulschwaenzerin, sonst nichts. geh regelmaessig zur schule ... was soll dir eine therapie bringen?

SophiaBubble 04.12.2013, 14:48

Ich will ja keine richtige Therapie. Ich möchte nur mit jemanden der Ahnung hat darüber reden und Tipps bekommen

0

Das ist das Fauleeier Syndrom.Du bist zu faul etwas zu lernen und anderen stinkt das.Vereinfacht gesagt:Du magst nicht lernen und es ist eine Frage der Zeit wann die anderen dahinter kommen. Lg

Was möchtest Du wissen?