Psychische Störung - wie soll ich mich als Angehöriger verhalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey anneblub,

ich kann verstehen, dass du im Moment in einer ziemlich schwierigen Situation bist und nicht recht weißt, wie du dich deiner Schwester gegenüber verhalten sollst. Ich würde dir empfehlen, unbedingt mit deinen Eltern über deine Gefühle zu sprechen. Schließlich müsst ihr alle mit der Krankheit umgehen und daher macht ihr das am besten zusammen. Versucht euch eine gemeinsame Strategie zu überlegen, anstatt gegeneinander zu arbeiten.

Falls deine Schwester mit ihren Problemen noch nicht beim Arzt war, solltet ihr das dringend nachholen. Zunächst reicht ein Besuch beim Hausarzt. Der schließt dann alle körperlichen Ursachen aus und überweist sie im Zweifelsfall zu einem Neurologen oder Psychiater. Der untersucht dann sowas wie Gehirnströme und schließt auch nervliche Gründe aus. Wenn er dann eine psychische Krankheit feststellen sollte, wird er sie an einen Fachmann weiter verweisen oder mit der medikamentösen Therapie beginnen. Er kann euch dann sicher auch in der Frage weiterhelfen, wie ihr als Angehörige mit der Situation am besten umgehen könnt. 

Bis dahin würde ich dir raten, dir ein dickes Fell zuzulegen. Dich mit deiner Schwester zu streiten und dich von ihren Beleidigungen fertig machen zu lassen, hilft dir wahrscheinlich nicht weiter. Versuche an etwas anderes zu denken oder aus dem Raum zu gehen, wenn sie dich das nächste Mal angreift. Vielleicht kannst du öfter mit Freunden ausgehen oder Sport treiben, um dich selbst abzulenken und mal aus dem Haus zu kommen. Rede aber auf jeden Fall mit deinen Eltern und sucht euch eventuell Rat bei einem Arzt.

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage Deinen Eltern klipp und klar was Deine Empfindungen sind und dass Du so nicht weitermachen kannst.

Deine Schwester gehört mal zur Untersuchung in ein BKH !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?