Psychische Störung - Wahrnehmungsstörung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"habe extra geschaut, dass kein Auto kommt und dann war da plötzlich eins". So ähnlich stellt es sich jeden Tag für unzählige Leute dar, besonders in stressigen Verkehrssituationen. Beim Abbiegen, Überholen, Spurwechseln etc. Es kann diejenigen, denen plötzlich ein anderes Auto (oder ein Radfahrer / Fußgänger) vor den Bug schießt, bis aufs Blut nerven, und es sind auch schon genug Unfälle passiert.

Das ist aber keine individuelle Wahrnehmungsstörung, sondern im Prinzip eine eingebaute Ausblendefunktion unserer Wahrnehmung. (It's a feature, not a bug). Du hast dich wohl gerade ausgiebig auf die andere Straßenseite, die andere Fahrspur, dein Auto, den Weg vor dir, ein Hindernis o.ä. konzentriert. Dabei blendet das Gehirn das restliche Gesichtsfeld aus. Du hast dann einen sehr großen Toten Winkel. Auch kann das Gehirn in stressigen Situationen vermeintlich irrelevante Informationen wegfiltern - wozu leider auch mal andere Fahrzeuge gehören können, besonders wenn sie eine neutrale Farbe und keine Beleuchtung haben. So ticken wir nun mal, im Lauf der Evolution war das sicher auch nützlich.

Aber besonders in engen Straßenverhältnissen kann ein Auto sehr schnell "auftauchen", auch wenn es nicht schnell fährt. Das würdest du am Rand des Gesichtsfeldes auch als Bewegung mitbekommen - wenn du eben nicht so beschäftigt wärst, etwas anderes auszukundschaften. Abgesehen davon wird durch die Konzentration auch das Zeitgefühl beeinträchtigt. So dass man den Eindruck hat, das andere Auto wäre aus dem Nichts aufgetaucht.

Geübte Autofahrer starren deshalb nie lange auf eine bestimmte Stelle oder in eine bestimmte Richtung. Man lernt, wenn man mal irgendwohin "peilen" muss, immer nochmal zusätzlich nach herannahenden Autos zu schauen, bevor man losfährt. Immer ein flüchtiges Auge auf das Drumherum zu werfen. Und sich beim Fahren eben nicht allzu sehr mit einem einzelnen Punkt abzugeben.

Das kann natürlich beeinträchtigt werden. Besonders wenn man gestresst, übermüdet oder innerlich abgelenkt ist. Ganz zu schweigen vom Telefonieren, Chatten, Emailen. Was ja nicht umsonst verboten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde in erster instanz mal einen Augenarzt aufsuchen. Wenn der das Auge ausschließen sollte als Ursache wird er dich vielleicht mal zum Neurologen überweisen. Ich denke nicht dass das Psychisch ist. 

Liebe Grüße und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das können evtll Absencen gewesen sein. Melde dich mal bei einem Neurologen um etwaige neurologischen ursachen auszuschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?