Psychische Erkrankungen durch zu hohe Intelligenz?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dein Modell von Entstehung psychischer Erkrankungen hast du ja skizziert:

"Alle Persönlichkeitsstörungen und vor allem Depressionen entstehen
durch Gedanken die einen Wahnsinnig machen. Also Gedanken die so komplex sind, die den Menschen zum durchdrehen bringen."

Du gehst also von einem (ausschließlich) kognitiven Verursachungsmodell aus.
Und das ist auch der Punkt, warum dein Modell zu kurz greift.

Von entscheidender Bedeutung sind nämlich auch körperliche Prozesse, insbesondere Störungen beim Funktionieren und Zusammenspiel von sog. Hirnbotenstoffen (z.B. Serotonin, Dopamin), sowie psychologische Prozesse aufgrund von Lebenserfahrungen.
Im Übrigen vernachlässigt dein Modell Wechselwirkungen von kognitiven und anderen Prozessen. Um ein Beispiel zu machen: Sind negative Gedanken die Verursacher von Depression - oder sind negative Gedanken die Folge einer depressiven Störung?

Nach meinem Kenntnisstand gibt es keine wirklich bedeutsamen Zusammenhänge von Intelligenz (im Sinne des IQ-Begriffs) und psychischer Erkrankung.

TechnicalRAC 29.11.2016, 10:28

Danke für die ausführliche Antwort. Ja da hab ich einige Aspekte aus dem Spiel gelassen 😬

0
Tamtamy 29.11.2016, 10:31
@TechnicalRAC

Dafür gibt es ja den "wissenschaftlichen Diskurs", damit man seine Modelle prüfen und ausbauen kann! (:-)

1

Das kann man ganz sicher nicht verallgemeinern. Weder haben alle Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung einen hohen IQ noch haben alle mit einem hohen IQ eine Persönlichkeitsstörung. Es gibt überall solche und solche.


Auch wenn Psychopathen oft in Gefängnissen enden heißt es ja schon lange nicht das sie dumm sind? 

Also Psychopathen sind allerdings nicht nur in Gefängnissen überrepreäsentiert. Sondern auch noch in einer anderen Gruppe - den Führungspersönlichkeiten.

Psychophatie ist ja letztendlich eine völlige Emphatielosigkeit. Viele Psychophaten sind nicht gut angepasst und landen im Knast. Die jenigen die aber gut angepasst und klug sind werden z.B. Präsident oder CEOs eine großer Unternehmen.

Ansonsten würfeltst du ja wirklich jede Geisteskrankheit zusammen...aber alle haben nicht viel mit der Intelligenz zu tun. Außer frühkindlicher Authismus evtl...

TechnicalRAC 29.11.2016, 10:30

Deshalb auch die Formulierung "oft im Gefängnis". Nicht immer.

1
Busverpasser 29.11.2016, 10:32
@TechnicalRAC

Genau...sollte auch keine Verbesserung sondern Anregung oder weiterer Gedanke dazu sein. Die Statistik sagt halt es gibt 1% Psychophaten in der Bevölkerung. In Gefängnissen und in Führungspositionen gibt es 2% Pyschotphaten... :-) (oder auch mehr, weiß die Zahlen nicht mehr aus dem Kopf...)

0
TechnicalRAC 29.11.2016, 15:36

Und ja Authismus ist ja eine Mischung aus geistiger Behinderung und Begabung. Die Intelligenz ist ja die Störung.

0
Busverpasser 29.11.2016, 17:13
@TechnicalRAC

Mit Authismus kenn ich mich nicht so sehr aus. Aber bei frühkindlchen Autismus (anderer als der Asperger Authismus) gehen manche davon aus, dass diese Menschen eine geringere Intelligenz aufweisen, wieder andere gehen davon aus, dass die Intelligenz unabhängig davon ist. (Also dumme bis geniale Authisten existieren)

0

Der Spruch 'Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander' kommt nicht von ungefähr.

Psychisch Kranke sind genauso intelligent oder weniger intelligent wie psychisch Gesunde. Eine psychische Erkrankung hat nichts mit der Intelligenz zu tun.

Es ist doch allgemein bekannt, dass Intelligenz und Wahnsinn dicht beieinander liegen

Tamtamy 29.11.2016, 10:33

Ja, ja - "Volkes Mund spricht Wahrheit" - Mit Fachwissen hat das allerdings nichts zu tun.

1
Griesuh 29.11.2016, 10:58
@Tamtamy

Das ist sogar belegt. das beste Beispiel ist noch immer unser Einstein.

0
Dahika 29.11.2016, 10:48

quatsch

1
Seanna 29.11.2016, 11:09

In der Küchenpsychologie - ja. Aber mit wissenschaftlichen Belegen hat das nichts zu tun.

1
Griesuh 29.11.2016, 11:54
@Seanna

Aber immer.

Und ihr solltet besser einmal mehr auf den Volksmund achten, denn in dessen Ausagen liegt mehr als nur ein Körnchen Wahrheit. Das haben Wissenschaftler inzwichen wieder entdeckt und erkannt.

Und noch ein mal Beispiele zu Inteligenz  und Wahnsinn:

Klaus Kinski, und unser ach soviel zitierter Freud.

0

Woher kommen denn die Stimmen macht das wirklich der Kopf? Ich sage Nein!

stoffband 04.12.2016, 15:03

Stimmen sind real das kann der Kopf nicht. Sie sind auch teilweise sehr laut, auch das schafft der Kopf nicht. Jetzt die Frage woher kommen sie? Ich weiss es!

0
TechnicalRAC 06.12.2016, 21:37

Akustische Halluzination? Ausgelöst durch Dopamin?

0

Was möchtest Du wissen?