Psychische brobleme?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es so schlimm ist, solltest du erstmal an dein Leben denken. Weil wenn du immer mehr zerbrichst, dann tut das noch weniger deiner Beziehung zu deinem Kind gut. Deshalb schlage ich vor, deinem Mann ein Ultimatum zu stellen, also "entweder ich oder deine Eltern". Falls er sich für dich entscheidet, dann müsst ihr seinen Eltern klare Grenzen setzen. (in Sachen Besuchszeiten, einmischen usw.).

Falls er "nein" sagt, rate ich dir, dich zu trennen. Weil es bringt einfach nicht, wenn du dein kostbares Leben in Verbitterung und Kummer lebst, du würdest es irgendwann bereuen. Versuch dann das Sorgerecht zu bekommen und such dir dabei unbedingt Hilfe, auch jetzt schon, weil 3 gegen dich ist schon ziemlich schwer..also hol dir Hilfe, bei Freunden, deine Eltern, Verwandte, evt. professionelle Hilfe.

Was auch wichtig ist, dass du unbedingt so viel Zeit mit deinem Kind wie möglich verbringst. Such die Nähe zum Kind und zeig, dass du da bist. Also nicht das du haufen Spielzeug und Eis für dein Kind besorgst, sondern psychische, seelische und mütterliche Nähe und lass unbedingt dein Streit bzw Kummer, also den Konflikt mit deinem Mann und den Eltern aus dem Spiel, wenn du Zeit mit deinem Kind verbringst.

Was auch noch hilfreich ist, deine Mentalität zu stärken, das ist sehr wichtig. Ich interessiere mich auch in solchen Themen und lese gerade das Buch von Amy Morin ("13 Dinge, die mental starke Menschen nicht tun.")

Außer dem kann ich dir TheDevilMethod empfehlen. Ist ein youtuber, der sich v.a. mir Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt. Schau seine Videos, die werden dir helfen. Am Anfang hab ich auch nur über ihn gelacht aber jetzt merke ich wie selbstbewusst usw ist. Schau mal rein.

LG und viel Glück.

PS.: Bin m17 falls es dich interessiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist nicht dein kind, es ist euer kind. um dich gegen die übermacht von schwiegermutti zu erwehren, sprich mit deinem mann darüber und sage ab und an nein. wenn du meinst die beziehung ist vorbei und du willst nicht mehr, dann musst du mit ihm über trennung sprechen. ob er dich mit kind gehen lässt oder nicht, wirst du dann sprechen. wenn du aber so massiv neben dir stehst und garnicht in der lage bist dich um dich selbst zu kümmern, wird es wohl kaum sein dass er dich mit kind gehen lässt, sondern er behält das kind bei sich. ohne seine einwilligung darfst du es nicht mitnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Aus deinem Text kann man erschließen, dass du keine psychische Krankheit hast. Und falls dir das wirklich unterstellt wird würde ich ein psychologisches Gutachten durchführen lassen; am besten von zwei oder drei verschiedenen, unabhängig praktizierenden Psychologen. Somit wäre das mit der angeblichen Krankheit aus dem Weg geschafft und wird, im Falle eines Falles, vor Gericht darauf hinausführen, dass du vollkommen zurechnungsfähig bist.

Ich würde sagen, dass du ihn im schlimmsten Fall verlassen solltest aber da du einen Sohn hast steht das für dich natürlich nicht in Frage. Versuche doch mal mit ihnen zu sprechen und zu fragen, was sie gegen dich haben. Falls jedoch alle Stränge reißen sollten würde ich ein Antrag auf Sorgerecht beim Jugendamt stellen und mich notfalls doch trennen. (Natürlich NUR im äußersten Notfall; ich will keine Familien zerstören.)

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war nicht krank, hatte aber auch so einen unerwachsenen Mann mit solchen Eltern. Habe mich trotz 2 Kindern von ihm getrennt (damals war das noch nicht so blöd mit dem Sorgerecht).

Du solltest Dich mal von einem Anwalt beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was machst du gegen deine Krankheit, bzw. wie wird sie behandelt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir sofort einen Anwalt (für Familienrecht). Dem Druck bist du alleine nicht gewachsen! Kein Wort darüber zu deinem Mann oder seiner Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche Schutz in einem Frauenhaus,bevor es zu spät ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?