Psychische Ängste?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zuallererst wäre es gut, wenn du Jemandem davon erzählen würdest. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man Probleme immer leichter nimmt, wenn Jemand Anderer davon weiß. Denn oft kommen einem Probleme ungeheuerlich vor und nicht zu bewältigen. Durch die Heimlichtuerei wird das Problem immer größer und größer und man muss seine Sorgen alleine tragen. Darum überwinde dich und erzähle davon Demjenigen, der dir am Vertrauenswürdigsten ist. Das nimmt schon einmal viel Last.

Dann überlege dir doch mal, in welcher Situation das Problem erstmalig aufkam. Wie hast du dich gefühlt? Was hat dich dazu gebracht zu schwitzen? Und setze dich mit den Gefühlen auseinander. Erkläre die Situation dir selbst etwas, sodass es dir klar und bewusst wird, und nicht so eine nicht fassbare, verdrängte Angst.

Versuche allgemein, das Problem nicht zu verdrängen oder zu unterdrücken. Schäme dich dafür nicht, denn dein Körper reagiert nur auf das, was du fühlst. Nimm den jetzigen Zustand an, so wie er ist. Versuche nicht, dich zu verkriechen. Wenn du wieder merkst, dass du anfängst zu schwitzen, denke genau nach und werde dir bewusst: Was fühle ich? Wovor habe ich Angst? Und nimm diese Gefühle dann an. Akzeptiere, dass du Angst hast. Und versuche, diese ANgst zu spüren. Denn genau diese Begegnung mit dem, was du versuchst zu verdrängen wird dich weiterbringen und deinen Zustand verbessern. Viel Glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Farbenblume
29.05.2016, 21:01

Danke! Ich werde es probieren 

0

ich weiß ja nicht wie Alt du bist, aber ich glaube mit Einverständnis der Eltern darf man sich den Sympatikus-nerv abklemmen lassen vielleicht informierst du dich mal drüber ich kenn mich da selber nicht so gut aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Su solltest dir wirklich einen Therapeuten suchen, auch wenn es dir unangenehm ist. Nach dem der Schritt getan ist, wird es dir auch leichter fallen mit deiner Freundin darüber zu reden.

Vertrau mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bist du so ungefähr 13 oder so, oder?

Keine Angst das ist die Pubertät das bringt irgendwelche komischen mitwirkungen mit sich, das ist absolut normal, irgendwann geht es weg, ich hatte auch mal so ein problem, mittlerweile bin ich 17 und Schwitze nur leicht unter denn Achseln, ich würde dir raten bevor du ins bett gehst einmal deine Achseln mit achseldeo zu besprühen, das hilft meistens bei mir auch!!!! PEACE und mach dir keinen Kopf ;))


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Autogenem Training biste haargenau auf dem richtigen Weg, stzt das mal fort, es wird dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir einen guten Therapeuten. 

Hier wirst du leider keine Antwort finden, die dich weiter bringt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?