Psychisch-Kranken wird Wohnung gekündigt.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Angelika,

also ich gehe jetzt mal davon aus das er die Medikamente ja von einem Arzt verschrieben bekommt und von der Krankenkasse bezahlt bekommt. Wenn er diese dann auch anwendet warum ist er dann nicht klar im Kopf? Oder kauft er sich Medikamente die er nicht verschrieben bekommen hat, von dem Geld was eigendlich für seine Miete vorgesehen ist? Wenn letzteres der Fall ist muss er wegen der Abhängigkeit von Medikamenten in Behandlung! Und das schnell sonst fällt er in ein tiefes "Loch" aus dem er nicht mehr rauskommt. Gruß Geko1

Setzte einene Pflege Vormund ein der vom Amtsgericht Bestimmt wird. Diese soll in der Regel alles das Regeln was ein Normal sterblicher Mensch macheh sollte. Also Alle Offnenen Rechnungen Bezahlen , Mieten vom Gehalt zahlen etc. Aber auch sein Taschengeld Kontrollieren und Ihm das Ausbezahlen. Man kann dies Gerichtlich auch über eine Person im Familienkreis  machen lassen ,man müsste aber dann sehen wer sich diese zusätzliche Arbeit noch zumutet.

 

 

1.wie kommt denn dein bruder an das für die miete bestimmte geld? denn da mußt du ansetzen und dafür sorgen, dass du über das geld verfügen kannst. dann kannst du damit seine miete bezahlen.

2. sorg dafür, dass die kündigung zurückgenommen wird und erkläre, daß du zukünftig für die mietzahlungen sorge trägst.

 

Es gilbt verschiedene Selbshilfe- und Betroffenenverbände, wo man sic mit dieser Problematik besser auskennt und dir wirklich gute Ratschläge geben kann.

Für Psychisch kranke gibt es einrichtungen, wo man den Menschen wieder auf die Beine jilft oder wo sie in würde unter angenehmen Bedingungen leben können. Wenn die Erkrankung emdikamentös behandelbar ist, dann könnte er dort - in seiner alten Wohnung - beleiben. Oft ist das die bessere Lösung, wenn der Kranke in seiner gewohnten umgebung bleibt. Man muss nur der Kündigung widersprechen und die Mietrückstände ausgleichen.

Warum hat er nicht schon Früher einen Dauerauftrag erteilt? Vielleicht braucht er einen Betreuer, der sich seiner an den Stellen annimt, die er nicht bewältigen kann?

Wenn jemand die Miete  nicht zahlt, dann ist die Wohnungskündigung eigentlich nur eine Frage der Zeit. Kranke werde vom Gesetzgeber nicht sonderlich geschützt. Man kann auch ordentlich gekündigt werden, selbst wenn man zahlt.

Was möchtest Du wissen?