psychisch krank mit 14? was soll ich machen..

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Formulierung "ich habe eine mehr als nur geliebte Person verloren" ist meiner Meinung nach ziemlich unscharf und missverständlich. Man weiß als Leser nicht genau, ob diejenige Person verstorben ist oder nur nichts mehr von dir wissen will. Darum, und weil die Identität dieser Person und ihre Beziehung zu dir im Unklaren bleibt, ist auch die Einschätzung deines Seelenzustandes allein aus deinem Textbeitrag sehr schwierig.

Es gibt Trauerbegleiter, die dir helfen können. Aber wenn du schon an Selbstmord denkst, solltest du dich entsprechend von Psychotherapeuten behandeln lassen. Das es dir abends dreckig geht, liegt daran das dein Geist zu Ruhe kommt, bzw.

Das was ich dir sage, nicht alleine machen, sondern als Ergänzung nutzen. Kaufe dir Fullspektrum Tageslicht Lampen. Ich denke, das weniger der Faktor Pubertät eine Rolle spielt (aber nicht aus zu schliessen), als der Herbst/Winter an sich. Es gibt da etwas, da nicht sich Winterdepression. Das kommt, dadurch das das Sonnenlicht im Winter hier unten weniger Leistung hat. Oder kaufe dir direkt ein Lichttherapie-Gerät. Aber ich habe die Erfahrung gemacht das die Fullspektrum-Lampen schon ausreichen. Früher habe ich mich richtig vor dem Winter gefürchtet, da ich wusste das meine Moral auf denn Tiefpunkt fällt.

Nur mit, wird schon wieder:)

Entschuldige bitte, habe auch das Verloren missverstanden. Von daher du bist down wegen eines Freundes, oder?:)

0

Du bist denke ich sicher nicht krank oder so!

Das ist absolut normal in der Pubertät. Du trauerst dieser Person hinterher und das ist auch gut so, wäre schlimm wenn nicht. Rückschläge gibt es immer. Aber du kannst alles schaffen! - Rede vielleicht mit deinen Freunden drüber, das hilft schon sehr! Diese helfen dir sicher. Mach dir auch keine Gedanken ob du Psychisch krank bist, das ist alles normal in der Pubertät, das man Ex Partnern hinterher trauert, die Hormone sind in dem alter etwas unkontrollierbar.

Sprich auf jedenfall mit deinen Freunden darüber. Viel Glück für deine Zukunft!

Je nachdem wer diese Person ist und wie du sie verloren hast, könnte es sich um Liebeskummer, Reue oder ähnliches handeln. Generell schwanken die Hormone in der Pubertät auf und ab. Die Welt ist mal bunt, mal tiefschwarz, das ist durchaus normal. Nicht unbedingt normal finde ich deine Überlegungen dir etwas anzutun. Vielleicht solltest du mit einem vertrauenswürdigen Freund darüber sprechen, oder mit deinen Eltern wenn du gut mit ihnen sprechen kannst. Falls nicht, kannst du auch zum Hausarzt gehen und ihm dein Problem schildern. Er spricht mit dir und kann dich notfalls an einen Therapeuten überweisen. Du solltest dir generell nichts antun, denn du selbst hast rein gar nichts davon. Versuch einfach stark zu bleiben, hole dir notfalls Hilfe und versuch einfach nur die Pubertät durchzustehen - die ist für so gut wie jeden ziemlich bescheiden.

Das Alter spielt keine Rolle. Ich empfehle Dir einen Psychiater aufzusuchen. Am besten in einem Krankenhaus mit psychiologischer Ambulanz. Ruf dort an und schildere Deine Sorgen. Viel Glück!

Am besten mit einer guten Freundin reden die auch zu hört und dir Tipps gibt.Wenn das alles nicht hilft gehe zu deinen Hausarzt er überweißt dich zu einen Arzt der dir hilft,und zu hört.Ich wünsche dir Gute Besserung! Viel Erfolg

Überlege dir doch ob die Person es tatsächlich wert ist? Warum hast du ihn/sie verloren?

Doch, natürlich wirst du ernst genommen.

Du bist in der Pubertät, nichts anderes. Da fühlt man sich halt manchmal weder als Fisch noch als Fleisch, das ist normal. Und ein Todesfall geht auch an einem Erwachsenen nicht spurlos vorbei!

Kopf hoch - das wird schon wieder! Versuche einfach, dich abzulenken, und vielleicht auch mit deiner Mutter/Tante/Oma etc. darüber zu reden. Das hilft viel.

es ist niemand gestorben..

0

Du hast eine Depression. Spreche mit deinen wahren Freunden darüber. Es wird besser, glaub mir!

Was möchtest Du wissen?