Psychisch Krank , evtl (mögliche) Gewalt im Alltag , auch Versicherungs frage?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@Dany149,

Du möchtest, dass wir dir weiterhelfen.

Dann ist es aber auch erforderlich, dass du den Sachverhalt deiner Geschichte uns auch niederschreibst, damit wir erkennen können um was es überhaupt geht.

Außerdem bitte die Fragen präzise stellen, damit auch eine Antwort möglich ist.

Gruß N.U. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danny149
29.06.2016, 12:40

Es gibt keine Geschichte , ich wollte mir grundlegend eine Information holen. Weil ich mir selbst diese Frage gestellt habe, "was wenn mir irgendwas passiert , wie steht es um die Folgen des Angreifers wenn er mir etwas antun möchte etc

Meine Grammatik ist auch nicht die beste ich Entschuldige mich dafür.

0

Ehm....bist du stationär untergebracht und das Personal benimmt sich dir gegenüber so ? 

Dann wende dich an den Chefarzt / Pflegedienstleitung . Die müssen hier entsprechend agieren. 

Passiert das privat kannst du natürlich Anzeige erstatten. Deine Krankheiten spielen hier keine Rolle, vor dem Gesetz ist jeder gleich. Dein Angreifer wird  wenn, wie jeder andere auch zur Rechenschaft gezogen. 

Was du mit der Versicherung möchtest ist mit nicht wirklich klar....Schmerzensgeld ? Wenn ja musst du das einklagen. 

Du brauchst hierfür einen Anwalt und weil hier die Kosten erheblich sein können eine Rechtsschutzversicherung. 

Ich hoffe ich habe dich richtig verstanden....wenn nicht sry. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danny149
29.06.2016, 12:34

Nein nichts Stationäres . Es geht mir rein um den Alltag Falls mir etwas passieren könnte. Das mit der Rechtsschutzversicherung, darüber informiere ich mich mal.

0

Was für eine Versicherung soll das denn sein? Wenn jemand gegen Dich Gewalt anwendet, zeig ihn an. Wirst Du verletzt, verklage ihn auf Schmerzensgeld. Jedoch muss die Verletzung schon die nachweisbare bzw. wahrscheinliche Folge seiner Gewalthandlung sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danny149
29.06.2016, 12:37

Entschuldigung hab mich nicht Klar genug Ausgedrückt.

Ich meinte das so : Wenn mich Jemand angreifen möchte , und er mir vorhält : "Ist mir egal was jetzt mit dir passiert , ich bin ja versichert" oder dergleichen ob seine Versicherung ihm absichert etc .

0

Sei mir nicht böse, aber für mich klingt das nach dem Versuch eine Versicherung abzuzocken. Möglicherweise irre ich mich aber auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danny149
29.06.2016, 12:50

Ich nehme es dir nicht übel, es gibt wirklich solche Menschen. Aber ich frage nur aufgrund von Informationen , und was ich im ggf Fall beachten muss und sollte mehr nicht wirklich. Es ist immer schlimmer im Fall der Fälle nix zu wissen, wie das mit der "Rechtsschutzversicherung" sowas ist auch ein Punkt den ich vorher nicht beachtet habe.

0

deine frage ist viel zu unklar um sie zu beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Danny149
04.07.2016, 17:26

Dann einfach so:

Ist ein evtl Angreifer der Versichert (eine Versicherung die ggf für sowas zuständig währe) ist, Geschützt wenn er Jemanden Schaden zu fügt ? Und was führ folgen könnten zusätzlich eintreten wenn das Opfer Psychisch krank ist oder zum Teil als behindert eingestuft ist?

Meine Grammatik wie ich es schon erläuterte ist eingeschränkt, wegen einer Lernbehinderung ich Entschuldige mich nochmals.

0

Was möchtest Du wissen?