psychisch krank - in der Ausbildung, was tun? abbrechen?

8 Antworten

Ich denke nicht, dass es gut ist, wenn du die Ausbildung abbrichst. Du hast Schwierigkeiten und deshalb hast du dich in Behandlung begeben. Das ist gut so. Aber glaube bitte nicht, du löst deine Probeleme, wenn du ihnen ausweichst. Und genau das würdest du durch einen Abbruch tun. Rede mit deinem Arzt darüber!! Vielleicht ist es sogar besser, eine Psychotherapie zu machen. Dann hast du regelmäßig Gelgenheit über dich und deine Schwierigkeiten zu sprechen - nur ausweichen ist keine Lösung.

Du schreibst: "ich möchte eine Therapie machen". Das finde ich eine gute Idee. Ich kann mir vorstellen, dass es in dieser Psychotherapie nicht nur um Deine Angst- und Panikstörungen geht, sondern auch um andere Themen, z.B.: Wie sind die Verhaltensweisen gewesen, durch die Deine Schulden entstanden sind? Was könnten wichtige Ziele in Deinem Leben sein und wie kannst Du sie realistischerweise erreichen? Was spricht für das Durchhalten an Deinem Ausbildungsplatz und was für einen Wechsel? Mit dieser Anfrage in 'gutefrage' und mit Deiner Idee von Psychotherapie hast Du einen wichtigen ersten Schritt gemacht. Mach weiter!

Dir wird es immer schelcht gehen solange das geld nicht abbezahlt wurde : lege immer seitlich 200 weg und in 12 Monaten hast du dan 2400 € + die Tilgung musst halt noch einen hunderter auftreiben und keine ahnung wie viel zinzen deine Bank erwartet aber zahl es erstmal ab so das du psychisch wieder labil bist lg. janja

Wie soll jemand, der monatlich 316 € bekommt, 200 € zur Seite legen?

Ich verstehe ja, dass die Schulden ebenfalls drücken, aber sie sind nur ein Teil des Problems.

0

Was passiert mit Menschen die aus gesundheitlichen Gründen niemals Vollzeit arbeiten können und keine Ausbildung machen können?

Mit gesundheitlichen Gründen meine ich keine körperlichen Beschwerden, sondern eher Angststörungen, Psychosen und depressive Störungen.

Am Anfang ist das Arbeitsamt noch zuständig, aber dann wird sich irgendwann rausstellen, dass die Betroffenen in Maßnahmen und vielleicht in einer Ausbildung scheitern. Danach wird das Arbeitsamt einen Gutachter anfordern, der feststellt, dass die Betroffenen eine verminderte Erwerbsfähigkeit haben oder gar voll erwerbsunfähig sind.

Danach wird eine Reha angeordnet und allein das bedeutet schon, dass betroffene höchstwahrscheinlich nie wieder am 1. Arbeitsmarkt einsetzbar sind und in speziellen Einrichtungen arbeiten müssen. Was passiert, wenn durch die Reha nichts erreicht wird oder wenn es nicht möglich ist eine Reha zu machen? Was ist in dem Fall wenn eine Reha abgebrochen wurde?

Wie geht dann das Leben weiter?

...zur Frage

In der Ausbildung gekündigt wegen Diebstahl

Hallo Leute, ich habe einen sehr großen Fehler gemacht, ich mache eine Ausbildung als Verkäufer bin im ersten Jahr, ich habe Geld aus der Kasse geklaut ich weis nicht wieso ich so dumm war und bereue es sehr.

Nun wurde ich fristlos gekündigt (verständlicher weise)

Gibt es für mich eine Möglichkeit die Ausbildung irgendwie fortzusetzen? ist mir sehr wichtig

Die ausbildung war über einen bildungsträger vom Arbeitsamt Ich gehe auch noch weiter zur Berufsschule werde die nächsten Tage auch mal beim Arbeitsamt vorbei schauen aber was soll ich denen sagen?? Können und wollen die so einen wie mir überhaupt noch helfen?

Ist wirklich sehr wichtig das ich die Ausbildung zur Ende mache ich brauche dringend Hilfe und gute Ratschläge wie ich jetzt am besten Vorgehen soll

Lg

...zur Frage

Was muss ich mir alles gefallen lassen von den Ämtern?

Hallo zusammen,

Wollte dieses Jahr jetzt meine Ausbildung beginnen in einer Firma in meinem Umkreis ca. 35 km. Nun das ganze wir wollten eine Förderung für mich haben, da es dem Betrieb nicht gut geht und es sonst zu teuer wird.

Nun wurde alles in die Gänge geleitet und schien gut zulaufen. Bis heute als das Arbeitsamt anrief und meinte Sie fördern mich nicht da ich die Fachhochschulreife angefangen habe (wurde nicht versetzt in das 2 Jahr). Der Betrieb (also besser gesagt meine Ausbilderin) wollte es dann über einen ganz normalen Ausbildungsvertrag laufen lassen. Ein paar Stunden später klingelte das Telefon und das Arbeitsamt war dran :) überraschung juhu...haha xD Sie könnten mich doch fordern!

Meine Ausbilderin und ich sind total stink sauer und wissen nicht was wir machen sollen? Ich stehe vor einem Rätsel da ich in der Förderung 2x die Woche Schule hätte, 1x die Woche einen Seminar kurs im haus bei denen und dann noch 2x die Woche im Betrieb wäre. Muss aber vom Betrieb freigestellt werden für Feste von dem Förderungsträger.... und bekomme so im durchschnitt für eine 45 Std. Woche nur 316€ geht das mit rechten dingen zu?

Ich bin verzweifelt ob ich überhaupt noch etwas machen soll?

...zur Frage

Arbeitslosengeld Steuer trotz 300€ Lohn ?

Hallo, ich habe 2 Jahre eine Maßnahme der Agentur für Arbeit besucht und dadurch meine Verkäufer Ausbildung abgeschlossen dann War ich knapp 1 1/2 Monate Arbeitslos und habe Arbeitslosengeld beantragt da ich in der Maßnahme ein Einkommen von 316€ brutto und 316€ netto hatte verstehe ich nicht warum mir das Arbeitsamt von diesen 316€ 21% abgezogen werden wegen sozialversicherungen das dieser Betrag dann nochmal auf 60% davon reduziert wird ist mir bewusst aber 21% sozialversicherungen bei so einem geringen Arbeitslosengeld ist das normal sie haben mir jetzt 280€ überwiesen vom 9.06 - 31.7

...zur Frage

Psychisch Krank wegen der Insolvenz/Schulden

Im Jahr 08 habe ich einen großen Fehler begangen und habe 13000 EUR Schulden angehäuft (ca. 8500 davon waren unberechtgite Forderungen von Internetabzockern). Mein Insolvenzverfahren läuft seit Sommer 2009 und ich habe "nurnoch" 4600 Euro Schulden, da viele sich als "unberechtigte Abzockerforderung" entpuppten. Diese 4600 kann ich mit 1800 tilgen (Zusagen liegen hier). Wenn ich jetzt meine Ausbildung, die ich erst seid Sept. ausübe (Einkommen 300€) schmeiße, und dann normal arbeiten gehe, um meine Schulden zu bezahlen, und dann eine Ausbildung beginne, da würde es mir psychisch viel besser gehen. Ein nervenarzt, psychotherapeut hat bei mir eine schwere Angsterkrankung diagonistiziert und ein Krankenhausaufendhalt wurde mir angeboten.

Was ist jetzt wichtiger? Die psychische Gesundheit und schuldenfrei sein oder die SChulden haben mit der Ausbildung? Ich sehe das Insolvenzverfahren wie ein Feind in mir und habe schon körperliche Symptome entwickelt (Parästhesien, Hyperventilation etc)., :-/

...zur Frage

Was gilt bei BaföG als Erstausbildung?

Hey, momentan mache ich eine außerbetriebliche Ausbildung als Bürokauffrau. Damals wurde ich von zu Hause raus geschmissen, hatte keine wirkliche Alternative und begann die Ausbildung beim Bildungsträger; die dringende Empfehlung eine außerbetriebliche Ausbildung zu machen kam vom Arbeitsamt. Meine private Situation ist soweit stabil, weshalb ich mich unbedingt nächstes Jahr umorientieren möchte weil mir das Bürowesen garnicht liegt. Mein Wunsch wäre eine schulische Ausbildung als Silberschmiedin. Rein rechnerisch würde ich BaföG erhalten. Allerdings macht mir eine Sache Sorge: Es heißt, BaföG kann nur für eine ERSTAUSBILDUNG beantragt werden. Die Büroausbildung will ich unbedingt abbrechen. Wenn ich das jetzt aber tue, wäre dann die Silberschmied Ausbildung die Zweitausbildung? Die Erste hätte ich ja dann garnicht abgeschlossen und in der Zeit auch kein BaföG erhalten? Ist also meine jetzige Ausbildung die Erstausbildung oder wäre sie das nur wenn ich sie abschließe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?