Psychisch fertig ich kann nicht mehr?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r alinafrohelich,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage-Support

7 Antworten

Was genau macht Dir denn zu schaffen?

Du schreibst leider nicht, wie alt Du bist, doch ich vermute stark, dass Du mitten in der Pubertät steckst.

Solche "Null-Bock" und "Alles ist sch**ße" Phasen kennt wohl jeder von uns.

Die Zeit der Pubertät ist für viele junge Menschen schwierig. Es passieren einige Dinge mit Körper und Geist und damit kommt man nicht immer klar.

Dass Du eine Klasse wiederholen musstest, ist kein Weltuntergang.

Beschäftige Dich mit etwas, das Dir Freude macht, vernachlässige aber auch Pflichten und Aufgaben nicht - das alles gehört zum Erwachsenwerden dazu!

Alles Gute!

 

Es gibt Ärzte für sowas.

Bei nicht so dringenden Fällen recherchiere selber nach Psychiatern in deiner Nähe und frage nach einem Termin. Sowas kann oft sehr lange dauern, da anscheinend die ganze Welt allmählich verrückt wird.

Bei halbwegs dringenden Fällen kontaktiere deine Krankenkasse und bitte um dringende Hilfe. Krankenkassen sind Dschungel aus Bürokratie, in denen man sich leicht verwickeln kann, also musst du vielleicht ein bisschen nerven. Aber lass dich nicht abbringen, dir steht diese Hilfe zu, du kannst sie einfordern.

In akuten und dringenden Fällen bewege dich sofort zum nächsten Krankenhaus in die Notaufnahme und schildere dein Problem. Da kümmert man sich dann um dich.

Auf http://www.leben-ohne-dich.de/notfall.htm findest du außerdem Nummern, die du anrufen kannst. Dort versteht man dich und hilft dir.

Und zum Schluss noch eine Binsenweisheit:

Selbstmord lässt den Schmerz nicht verschwinden, er gibt ihn nur weiter.

Ich kenne dein Problem, bei mir ist es das selbe. Alle sagen ich sol zum Arzt oder zum Therapeuten. Aber ich weigere mich. Ich hatte das Problem, dass ich mich geritzt hab und meine Lehrer haben das dummerweise mit bekommen. Am besten ist es an dir selbst zu arbeiten und die Suizidgedanken irgendwie zu verdrängen. Denk doch mal an all die Menschen die dich lieben und noch trauriger wären als du jetzt bist. Glaub mir ich spreche aus eigener Erfahrung. Aber auch wenn alle sagen gehe zum Arzt und so, ich tat es nicht und ich lebe immer noch.     

Deine Worte stimmen mir so sehr zu

0

Was genau ist denn der Grund das es dir so schlecht geht?
Ich leide schon seit Jahren an Depressionen und hatte selbst oft Suizidgedanken! Ich habe mir auch Hilfe geholt, und seit dem geht es mir wieder gut! Ich denke für dich wäre das auch sehr wichtig wenn es dir so schlecht geht. Rede mit deinen Eltern oder gehe zu einem Psychologen, die werden dir sicher helfen.

Es gibt doch sicher Beratungsstellen bei dir in deiner Stadt, dort kannst du dann anrufen oder ne Mail schreiben und nen Termin vereinbaren.  Oder geh zum Arzt und lass dir ne Einweisung in eine Psychiatrie geben mit solchen Gedanken spielt man nicht und handelt sofort.

dann lass dir von jemanden helfen dich aus deinem loch zu ziehen . arbeite an dir selber - du bist da selber verantwortlich !

Was möchtest Du wissen?