Psychisch fertig - wie schriftliches Abitur packen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich vermute stark dass zuviel Stress bei Dir die psychischen Probleme verursacht haben. Wenn das so ist kann ich Dir einige Tipps geben.das zu beheben. Durch übermässigen Stress wird das Gleichgewicht zwischen den Stresshormonen Adrenalin und Noradrenalin und den Glüchshormonen Serotonin und Dopamin gestört. Die Folgen sind die so wie Du sie in Deiner Frage beschrieben hast. Deshalb solltest Du Stress möglichst vermeiden (oft leichter gesagt als getan). Aber es hilft auch schon nicht alles tierisch ernst zu nehmen und das Glas nicht halbleer sondern halbvoll zu sehen. Also in allem das positive zu suchen damit die Stresshormone ausgebremst werden. Und dann die Glückshormone erhöhen. Diese werden allein schon durch Licht, Sonne, viel Bewegung an der frischen Luft wie z.B. joggen erzeugt. Übrigens steckt die Vorstufe des Glückshormons Serotonin als Tryptophan auch in Schokolade das im Körper in Serotonin umgewandelt wird. Auch Walnüsse enthalten viel Serotonin. Und dann will ich Dir noch einen Tipp geben wie Du die Konzentration verbessern kannst: Kohlenhydratreich frühstücken, denn Kohlenhydrate werden in Glucose umgewandelt. Dazu vitaminreiche Getränke und auf keinen Fall Light-Getränke denn diese treiben den Glucose-Spiegel wieder nach unten und sind deshalb ein häufiger Grund für Konzentrationsstörungen. Dann während dem Unterricht ab und zu ein Stückchen Traubenzucker damit der Glucose-Spiegel konstant gehalten wird. Auch viel trinken ist wichtig damit die Glucose auch optimal transportiert werden kann. Glucose ist nämlich für die Gehirnleistung das was für den Computer der Strom ist und Du weisst ja wie der Computer ohne Strom funktioniert.

Und dann wüsche ich Dir gute Noten durch optimale Konzentration.

Rede mit deiner Hausärztin. Da sie unter Schweigepflicht steht und reden mit der hausärztin nichts kostet, wird es niemand mitbekommen. Ebenfalls kannst du zur Diakonie gehen und dort eine ambulante Therapie machen. Da diese kostenlos ist, werden deine Eltern nichts mitbekommen.

Wenn es dir so schlecht geht, dass du dich garnicht mehr konzentrieren kannst, musst du deine Entscheidung nochmal in Frage stellen. Deine Hausärztin wird dir da auch nicht weiterhelfen. Was deinen Gefühlszustand kurzfristig verbessern würde, wäre am ehesten ein sedierendes Medikament. Dann kannst aber wahrscheinlich aber erstrecht nicht lernen und eine Verschreibung würde seinen Zweck völlig verfehlen. Antdepressiva wirken erst nach Monaten und sollten nur die Therapie begleiten.

Wenn nichts mehr geht, dann musst du die Notbremse ziehen. Das heißt, du solltest dich krankschreiben lassen und eine Psychotherapie, gegebenenfalls mit Klinikaufenthalt anstreben. Das Abi kann warten, deine Gesundheit nicht.

Also empfehle ich dir, mit deiner Hausärztin ganz offen zu sprechen, auch wenn es schwer fällt. Wie willst du auch in deinem Zustand vernünftig ABI machen?

Du gehst das falsch an. Zuerst musst Du Deine seelischen Probleme in den Griff bekommen. Das Abitur kannst Du immer noch nachholen, auch wenn's Zeit kostet. Wenn Du an Deinen psychischen Problemen gearbeitet hast und es Dir besser geht, kannst Du Dich völlig frei dem Abitur widmen und lernen, hast den Kopf frei.

Du musst ehrlich mit deiner Ärztin reden. Sie steht unter Schweigepflicht und kann dich nur so richtig beraten.

wenn du durchfällst, hast du aber automatisch dein realschulabschlußzeugnis

Was möchtest Du wissen?