Psychisch am Ende, keine Perspektiven... Was würdet ihr tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Süße, du bist ne gaaaanz tolle und starke Persönlichkeit, mit vielen vielen seelischen und einigen körperlichen Narben. Ich achte dich deshalb sehr. Wäge doch einfach mal ab. Welche Vor- und Nachteile hätte es mit deiner Familie zu gehen und welche hätte es, wenn du hier bleibst? Schreib es am besten auf. Zwingen dich deine Eltern? Hast du überhaupt eine Wahl? Und wenn du dich gegen ihren Willen entscheidest, hat das dann ernsthafte Konsequenzen?? Überleg bitte, was HÄLT dich überhaupt noch bei deiner Familie? Verstehen tun dich deine Eltern wohl kaum, oder? Du arme Maus. Mach dir bitte diese Gedanken. Hast du eine Freundin, die dir zuhören und auch wirklich HELFEN will und kann? Hast du jemanden? :)

Möge Allah Dich auf ewig rechtleiten und beschützen. Möge Er Dir recht bald ein wirklich laaanges Lächeln in Dein wunderbares Gesicht zaubern. Amin. LG Dunya :))

P.S. Die Diakonie wird dir ganz sicher weiterhelfen. Das weiß ich.

Hä das sind ihre eltern.. Sie ist mental nicht stabil sie braucht ihre eltern und du scheinst ein problem damitzuhaben das sie zur türkei gehen so wie du schreibst sie muss einfach raus aus Deutschland hier wird es ihr schlimmer gehen in der Türkei ist sie bestens aufgehoben

1
@hilfemirdoch

Wieso sollte ich ein Problem damit haben? Und nein, da gebe ich dir Unrecht. Lies die Antwort von hutten52, exakt der Meinung bin ich auch.

3

Wer will denn bitte in Deutschland leben ? Der einzigste grund wieso leute hier leben ist finanziell.... Türkei wird für sie viel besser sein

0
@hilfemirdoch

Deine offenen Bekenntnisse werden dir bei Deutschen viel Sympathien schaffen. 

3

Guck dir mal deine deutschen medien an bevor du was von Sympathie mir erzählen willst

0
@hilfemirdoch

Die deutschen Medien zielen auf etwas ganz anderes ab und zwar primär auf die politischen Systembedingungen in der Türkei und deren mangelnde Verantwortlichkeit.

Der türkische Präsident lässt bekanntlich kein Fettnäpfchen aus. Da können aber die türkischen Bürger in Deutschland nichts für.

2

Hey :)
Ich danke dir sehr für deine Antwort! <3

Ja, ich habe eine beste Freundin, mit der ich auch viel darüber rede. Nur manchmal verlässt mich die Kraft.
Ja, man kann es schon zwingen nennen. Also weil ich ja ein unverheiratetes Mädchen bin, kommt es nicht in Frage, dass ich hier bleibe. Ich hatte schon so viel Stress mit meiner Familie, deswegen kann ich jetzt nicht hier bleiben. Aber ich möchte sobald ich kann wieder nach Deutschland zurückkehren, spätestens wenn ich selbst eine Familie gründe.
Ich danke dir sehr. Möge Allah auch all deine Wünsche erfüllen und dir ein langes und gesundes Leben geben.
LG

2
@CherryLady94

Zuerst mal vielen Dank für deine Auszeichnung. Aber fühlst du dich denn auch wohl bei deiner Familie? Meinst du, du kriegst es hin, in der Türkei zu leben? Verstehst du dich denn mittlerweile mit deiner Familie besser? :))

0

Hallo CherryLady94,

es tut mir sehr leid, dass Du in all den Jahren so viele schlimme Dinge erleben musstest! Da kann ich gut verstehen, dass Dich nun der Mut verlassen hat.

Denke immer daran, dass sich belastende Situationen, egal wie ausweglos sie im Moment erscheinen, ändern können und sich sogar plötzlich zum Besseren wenden. Selbst wenn das nicht oder nicht so schnell geschieht, wie man sich das wünscht, sollte man nicht versuchen, alle Probleme auf einmal zu lösen, sondern jeden Tag für sich zu sehen.

Natürlich gibt es auch immer Umstände, die sich nicht mehr ändern lassen. Doch auch in diesen Fällen kann man etwas tun: Die eigene Einstellung ändern. Man kann entweder dem unabänderlich Geschehenen endlos nachtrauern oder aber sich innerlich damit abfinden. Dann gelingt es besser, die eigene Situation positiver zu sehen. Auch hält man eher danach Ausschau, wie man mit der Krise klarkommen kann, statt in trüben Gedanken zu versinken. So kommt man an den Punkt, wo man sich in einer Situation, die unveränderlich erscheint, nicht mehr völlig hilflos ausgeliefert fühlt.

Du solltest auch folgendes niemals vergessen: Kann man einen Berg nicht auf einmal ersteigen, schafft man es vielleicht in mehreren Etappen— also Schritt für Schritt. Dasselbe gilt für die meisten Hindernisse im Leben, ganz gleich wie riesig sie einem vorkommen. Du kannst auch eines sofort tun: Mit jemandem über die Situation reden, zum Beispiel mit einem Freund oder einem Familienangehörigen. Vielleicht kann er oder sie Dir helfen, die Lage nicht mehr so schwarz zu sehen. Wenn sie auch nicht immer von selbst auf Dich zukommen mögen, so kannst Du sie vielleicht ansprechen und in einem vertraulichen Gespräch Dein Herz ausschütten.

Wenn Du im Moment auch völlig am Boden zerstört bist, heißt das nicht, dass das für immer so bleiben wird. Wie bereits gesagt, ändern sich Situationen, so dass man wieder Hoffnung schöpfen kann. Deine momentane Situation mag einem Tunnel gleichen, dessen Ende Du im Moment noch nicht sehen kannst. Denke jedoch daran, dass irgendwann auch der längste Tunnel zu Ende ist und man wieder das Tageslicht erblickt. Vielen vor Dir ist es schon so ergangen, und so kann es auch in Deinem Fall sein! Auch wenn es schwer ist, mache Dir jedoch eines zum Motto: "Aufgeben ist keine Option". Diese Einstellung kann Dir dabei helfen, niemals die Hoffnung zu verlieren, egal wie dunkel es um Dich herum gerade aussieht.

Außer diesen praktische Hinweisen, möchte ich Dir zum Schluss auch noch einen kleinen Tipp aus der Bibel geben. Ich fand einmal einen sehr schönen Text in den Psalmen, der zeigt, dass wir uns mit unseren Sorgen und Problemen jederzeit an Gott wenden können. Der Text lautet: " O Hörer des Gebets, ja zu dir werden Menschen von allem Fleisch kommen." (Psalm Kapitel 65, Vers 2). Ich selbst habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Gebete nicht einfach ins Leere gehen. Gott kann einem helfen, auch wenn er nicht durch ein Wunder all unsere Probleme beseitigt.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du es mit der Hilfe und Unterstützung anderer schaffst, Dein seelisches Tief zu überwinden und es in Deinem Leben wieder bergauf geht! Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

"Ich weiß nicht ob mir irgendwer helfen kann." - Nein, das wird hier kaum einer können. Auch wenn man auf GF oft sowas liest wie "Glaub an dich", "Alles wird wieder gut" etc. Sowas hilft einem nicht und solche Worte sind bereits am nächsten Tag wieder vergessen. Ja, dein Leben ist bis jetzt beschi**en verlaufen. Da braucht man jetzt nichts schönreden. 

Aber. Es gibt kaum einen, der morgens mit einem Lächeln aufsteht und sich freut am Leben zu sein. Was ist etwas traurig finde ist, dass viele sich anscheinend gar nicht bewusst sind, dass das Leben keine Einbahnstraße ist. Dein Leben war früher wahrscheinlich besser und schöner, oder? Wieso kann es also nicht wieder genau so sein? Wenn es sich ins negative verändert hat, dann kann es sich doch wieder genauso gut zum positiven wenden. Zum Glück hast du deinen Glauben. Ich will nicht sagen, dass wenn man nur fest genug daran glaubt, dass es einem dann auch besser gehen wird, aber er verschafft einem zumindest mehr Zeit. Mehr Zeit zu leben und im besten und häufigsten Fall bessert sich dein Leben irgendwann und du wirst heilfroh sein dich damals nicht umgebracht zu haben.

Dass du anscheinend keine Möglichkeit hast hier zu bleiben ist sehr sehr traurig und mir würde auch nichts auf die schnell einfallen, was du tun könntest um doch noch hier zu bleiben. Aber was spricht dagegen vielleicht irgendwann wieder nach Deutschland zu kommen? Vielleicht lernst du ja dort auch jemand netten kennen, der dir wieder etwas mehr Lebensfreude gibt? (Tut mir Leid, So kitschig wollte ich nicht sein).

Du hast doch sicherlich so etwas wie eine beste Freundin oder vielleicht Cousine, mit der du dich unterhalten kannst oder? Du solltest alles rauslassen, um deinen Problemen ein wenig die "Macht" zu nehmen. Hast du ja hier schon getan, aber es jemandem ins Gesicht zu sagen (und zu wissen, dass man verstanden wird) ist nochmal etwas ganz anderes.

Vielen Dank für deine Antwort. :) ja ich habe eine beste Freundin, mit der ich über alles rede. Ich denke mir halt auch, dass ich nicht für immer in der Türkei bleiben werde. Diesen Gedanken vor meiner Familie zu äußern, würde nur Probleme mit sich bringen, doch der Gedanke, irgendwann wieder nach Deutschland zurück zu kehren, gibt mir irgendwo Kraft. Ich habe ja auch den Deutschen Pass, doch soo einfach ist es ja auch nicht, einfach alles zusammenzupacken und herzukommen. Der Wunsch ist zwar da und sehr stark, doch ob ich es jemals umsetzen kann - das weiß ich nicht.
Das ist auch meine Hoffnung - auch wenn es kitschig ist - vielleicht lerne ich dort jemanden kennen, dann wären auch meine Eltern bereit, mich "loszulassen". Das ist unsere Kultur, deswegen will ich mich nicht noch einmal dagegen wehren... LG

2
@CherryLady94

Ich weiß du kennst mich nicht, aber ich kenne diese Kultur sehr sehr gut. Ich bin selbst vor vielen Jahren aus meinem gewohnten Umfeld weggezogen. Es war wirklich die schlimmste Zeit meines Lebens, die mich leider auch sehr geprägt hat (wahrscheinlich auch fürs Leben). Nach 7 Jahren war ich dann alt genug und konnte endlich wieder zurück. Habe selbst gestaunt wie einfach das ging. Im Endeffekt steht später nur die Entfernung zwischen dir und Deutschland - und Entfernungen kann man zurücklegen. :) So einfach ist das. Der Glaube + der Gedanken irgendwann wieder zurückzukönnen, haben mich auch damals am leben gehalten und wie sagt man so schön - Die Zeit heilt die größten Wunden. Nochmals alles Liebe.

1

6-7 Tage vor Eisprung SS möglich?

Am 21.8. hatten wir GV, am 28. der Eisprung (wenn diesmal alles regelmäßig war).
Fruchtbaren Tage waren ab dem 23., d.h. dass die Spermien eigentlich nicht überleben würden, da diese während der unfruchtbaren Tage nur einige Stunden leben.
Wenn jemand kommt mit "Verhütet doch lieber": haben wir, nur vielleicht ist etwas schief gegangen, mir ist kotzübel und hab Stechen im Unterleib.

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf Grundsicherung und eine eigene Wohnung als psychisch kranker?

Ich bin 20 Jahre alt, wohne noch bei meinen Eltern und kann aufgrund meiner Erkrankung unmöglich arbeiten. Bei mir wurden nachweislich bei Ärzten Schizophrenie und Depressionen diagnostiziert.

Ich möchte auf keinen Fall in irgendsoeine Einrichtung oder Wohngemeinschaft für psychisch kranke. Ich kann und möchte schon selbstständig leben.

Ich gehe auch zum sozialpsychiatrischen Dienst mit meinen Fragen, erhalte dort aber nur sehr schlechte Auskunft bezüglich meiner Lage.

...zur Frage

Bin ich transsexuell? Kann mich nicht als Frau identifizieren.

Ich kann mich nicht mit einer Frau identifizieren, obwohl ich biologisch eine bin.

Wenn ich mir mich selbst vorstelle, kann ich mich nur als Mann vorstellen, aber nicht als Frau.

Ebenso kann ich es nicht abhaben, wenn man mich aufgrund meines Geschlechts als psychisch schwach bezeichnet ohne Grund und jegliche gesundheitliche Beschwerden auf die Tage aufschiebt. Ich sehe auch nicht die Möglichkeit, im Leben als Frau das zu erreichen oder zu gesehen so werden, wie ein Mann.

Ich fühle mich als Frau nicht wohl.

...zur Frage

Fühle mich mit 23 extrem alt - Ist das Leben praktisch vorbei?

Ich bin 23 und fühle mich extrem alt. Bald gehe ich auf die 30 zu und dann ist es endgültig mit der Jugend vorbei. Dann muss ich mich noch seriöser benehmen und alle werden erwarten, dass ich heirate und Kinder kriege.

Und ab 40 ist das Leben für mich völlig vorbei. Man kriegt graue Haare, zählt die Tage bis zu Rente und reserviert schon mal einen Platz auf dem Friedhof.

War's das jetzt wirklich? Worauf soll ich mich denn noch freuen? Darauf, dass mein Körper bereits jeden Tag abbaut? Wie halten das die Menschen aus, die die 40er-Marke bereits überschritten haben?

...zur Frage

Ist das normal knast reportagen zu gucken?

Ich gucke gerne knast reportagen um leute zu sehen die seit sehr jungen jahren lebenslänglich im knast sitzen müssen vieles verpasst haben um mich selbst besser zu fühlen meinem leben mehr sinn zu geben meine verlorene jugend zu vergessen? Das machen sicher noch manche andere nicht?

...zur Frage

In welchen Situationen darf das Jugendamt mir eine Wohnung geben?

Mit 18

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?