Psychichestörung stresst, was tun?

14 Antworten

Wenn der Druck zu groß wird, dann hilft dir vielleicht ein Anruf bei der Telefonseelsorge: 0800/ 111 0 111 + 222 0 222. Du kannst auch den sozialpsychiatrischen Dienst (Gesundheitsamt) aufsuchen. Dort wird man dir weiterhelfen. Es gibt auch die Möglichkeit, die sog. Psychiatrische Ambulanz aufzusuchen. Da kannst du dann erst mal nur reden, reden, reden, um Druck und Schmerz loszuwerden. Hab Mut und Vertrauen! Bitte! Ich wünsche dir alles Gute!

Ich kann dich schon verstehen, dass es dir im Moment oder schon seit längerer Zeit scheiße geht. Vielleicht fühlst du dich manchmal allein gelassen, aber glaub mir so geht es vielen Menschen. Meiner Meinung nach sind die Personen mit denen man über seine Probleme reden kann, die einzigen die einem wirklich helfen können. Es tut wirklich gut, wenn man über sein Leid redet. Vielleicht ist es auch angebracht neben den Tabletten mit eine Therapie zu beginnen. Ich möchte dir noch auf den Weg geben, dass sich Zeiten auch ändern und das Leben auch seine guten und schlechten Seiten besitzt. Ich wünsche dir Gesundheit und Glück.

Hallo Milnee, sag nicht, dass du dich nicht ändern kannst. Jeder kann sich ändern, wenn er nur will. Es kann nur sehr lange dauern und ab und an fällt man auch mal und muss sich wieder aufrappeln, aber man kann es auf jeden fall. Ich habe auch schon einiges in meinem Leben mitgemacht und ich habe auch immer wieder gekämpft. Die Kraft dafür bekomme ich von Gott. Ich habe gelernt und verstanden, dass ich ihm nicht egal bin und dass er mir in meinen schwierigen Situationen und schlimmen Zeiten immer zur Seite gestanden hat! Im Nachhinein bin ich sogar für alles dankbar, weil es mich zu dem Menschen gemacht hat, der ich heute bin. Ich kann Menschen denen es schlecht geht besser verstehen als früher weil ich ja selbst mal ganz unten war. Hole dir bitte hilfe bei Therapeuten und wenn du das Gefühl hast, jetzt grad geht gar nix mehr, dann geh zu deinem Vertrauensarzt und lass dir ne Akut-Einweisung für die nächste Psychiatrie in deiner Nähe geben. Damit kannst du dich selbst zwangseinweisen, und es hört sich echt schlimmer an als es ist. Ich habe das gleiche letztes Jahr im Sommer wegen einer Angststörung, Panikattacken und Depressionen gemacht! Ich kann es jedem nur empfehlen. Was auch immer wichtig ist, DU bist für dich selbst verantwortlich und je besser du mitarbeitest um so schneller wirst du gesund. UND GLAUBE MIR auch diese Zeit geht vorbei!!! Selbst wenn du es dir jetzt nicht vorstellen kannst, es geht vorbei! Glaube an dich! Wenn du mehr über meinen Glauben erfahren möchtest, kannst du ja mal hier auf der Seite gucken! Alles alles Gute und Liebe und ganz viel Erfolg!!! http://www.gottsuchtdich.de/

Was möchtest Du wissen?