Psychich krank und arbeiten? Was passiert wenn es doch nicht geht? Probleme mit arge?bbehindertenwerkstatt?

3 Antworten

Du hast es bereits selbst geschrieben: es muss vorher ein Gutachten erstellt werden zu deiner Arbeitsfähigkeit. In einem Gutachten wird man nicht "gesundgeschrieben" sondern es wird dein Allgemeinzustand beurteilt. Du bist nicht verpflichtet in eine Behindertenwerkstatt zu gehen solange das keine Auflage ist. Ob du dir damit allerdings einen Gefallen tust ist eine andere Frage. Solltest du wieder arbeitsunfähig werden hat das keine Auswirkungen.

Wenn Du einen Arbeitgeber findest - unterschreibst Du einen Vertrag und beginnst zu arbeiten - sorry aber darüber bestimmt ganz sicherlich kein Amt.

Ober stehst Du unter Betreuung, so dass es Dir verwehrt ist eigenhändig Vertäge abzuschließen?

ach mache dir keinen kopf wenn du krank bist biste krank? und wen du länger als x monate krank bist bist du von einer behinderung betroht? oder gar behindert?

wenn dies zu lange geht kommst in eine reha? oder nochmals in eine reha und dann hörst du was dir ärzte dir sagen?

ist es schlimm für dich in einer wfb zu arbeiten? die haben das ziel dich wieder in der 1. arbeitsmarkt einzugliedern ?

Kann die Arge mich zur Reha zwingen?

hallo, der amtsarzt hat mich für ein halbes jahr arbeitsunfähig geschrieben (unter 3 stunden). Jetzt habe ich in meinen unterlagen gesehen daß in der EinGliedVer bei mir steht: Bemühungen von .....(name) .Sie nehmen an allen angebotenen gesundheitsfördenden maßnahmen teil. das war vor knapp 2 monaten . heisst das daß ich umgehend und schleunigst mich zum arzt begeben sollte? und mir therapie verschreiben sollte ? und was passiert wenn ich mich weigere?

...zur Frage

wer hat erfahrung mit teilhabe am arbeitsleben wenn man noch krank geschrieben ist?

Bin von der Krankenkasse dazu aufgefordert worden eine Teilhabe am Arbeitsleben zubeantragen. Ich war seit Oktober 2014 krank geschrieben.Hab ein Beratungsgespräch bei der Rentenversicherung gehabt.Der Amtsarzt hat in seinem Gutachten geschrieben das ich 6 Std täglich arbeiten könnte.Ich bin weiterhin arbeitsunfähig weil ich chronische Schmerzen habe.Die Rentenversicherung hat gesagt das ich 6 Monate a 8 Std pro Tag eine Berufspraktische Weiterbildung besuchen soll.Aber ich es im Moment körperlich nicht kann.Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Darf privat Person ein gutachten erstellen?

Ein bekannter von mir betreibt eine Bürogemeinschaft und hilft ALG2 bezieher privat bei Problemen mit der ARGE. Nun hat er, einer ihm bekannter Person ein Gutachten von sich aus für die Arge geschrieben.

Ist das erlaubt?

Ist das Gutachten bei Gericht verwentbar?

Macht sich mein bekannter durch das von ihm erstellte und mit seiner Unterschrift versehene Gutachten strafbar?

...zur Frage

ärztliches gutachten bei hartz 4 psychologe ausreichend?

ich brauche ein ärtztliches gutachten ich bin psychich erkrannkt mein hausartzt will nich so recht obwohl ich wircklich krank bin meine psychologin vertraue ich schon seit jahen doch ist ein gutachten von ihr ausreichend ?

...zur Frage

Sieht mein Stammarzt das ich von einem anderen Arzt z.B.3 Tage Krankenschein bekommen habe!?

Hallo,

ich mach das hier jetzt zum ersten mal und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Also ich bin wegen psychischen Erkrankungen von meiner Stammärztin krank geschrieben worden. Mein Krankenschein läuft jetzt aus und ich fühle mich immer noch nicht in der Lage wieder arbeiten zugehen aber meine Hausärztin hat Urlaub und zu ihrer Vertretung möchte ich nicht. Ich möchte dann zu einem Arzt gehen der ein Ort weiter ist.

Ich möchte jetzt von euch wissen ob meine Hausärztin sieht das ich bei einem anderen Arzt war und ob sie sieht das er mich z.B 3 Tage krank geschrieben hat.

Ich bitte um hilfe !!!

...zur Frage

Lebenslang arbeitsunfähig krank geschrieben?

Bin 48 und seit fast 3 Jahren bis an mein Lebensende wegen AS u.a.Krankheiten arbeitsunfäig krank geschrieben. Lebe vom Einkommen meiner Frau. Rentenklageverfahren läuft mit Hilfe des VDK bereit schon 2 Jahre. Mich würde mal interresieren, ob man in D generell Anspruch auf eine volle unbefristete EMR (Erwerbsminderungsrente) aus medizinischen Gründen hat (rentenrechtliche Zeiten wurden alle eingehalten), wenn ich von einem Neurologen lebenslang arbeitsunfähig krank geschrieben wurde und keine Arbeitsstunde mehr arbeiten kann? D.h. also im Bezug auf die Gesetze der DRV, lebenslang arbeitsunfähig krank geschrieben gleich volle Erwerbsfähigkeit. Liege ich da richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?