Psychiatrische Klinik wirklich so schlimm?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hör auf die Kommentare zu lesen und jag dir damit nicht unnötig Angst ein ;) Das ist der beste Rat, den ich dir geben kann.
Zu 1.: Ich habe noch keine Klinik erlebt, in der man nicht rauchen durfte.
Zu 2.: Das ist unterschiedlich. Auf offenen Station ist es in der Regel aber erlaubt,
Zu 3.: Auch das ist unterschiedlich. Ich hatte mal 2 oder mal nur eins. Bei Bedarf gibt es da aber Ausnahmen. Zusätzlich kommt noch Oberarztvisite und Bezugspflegegespräch.
Zu 4.: Einen zum essen zu zwingen ist schwierig. Ich habe schon beides erlebt. Da das aber nicht dein Hauptproblem ist und solange das nicht gravierend ist, ist es unwahrscheinlich.

Ein Tipp noch: Trau dich alles zu sagen und zu fragen was dir auf dem Herzen liegt. Der Therapeut soll für dich ein enger Vertrauter werden und das geht nur auf der Basis von Ehrlichkeit und Vertrauen. Ich weiß, dass es nicht immer leicht ist, aber man fühlt sich sicherer und ist dann auch stolz auf sich, dass man sich getraut hat. Ich habe morgen ein Therapeutengespräch und muss beichten, dass ich nicht iim Krankenhaus war zum nähen, sondern das selbst gemacht habe. Das wird happig, aber es ist richtig das zu sagen.
Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Welox,

Nach Deiner Beschreibung tippe ich darauf, daß Du an einer Borderline-Störung leidest.

In der Klinik wird es Dir gut gehen. Du wirst auf Menschen treffen, die offen auf Dich zugehen.

Rauchen ist kein Problem. Aber Alkohol ist tabu, und das wird regelmäßig kontrolliert, und zwar unangemeldet.

Neben den Sitzungen mit Deinem Therapeuten/Deiner Therapeutin hast Du wahrscheinlich auch Gruppentherapie. Die Gruppe akzeptiert Dich wie Du bist. Je mehr Du es schaffst, Dich zu öffnen, desto mehr profitierst Du von der Therapie.

Außerdem hast Du ein Pflegeteam als Ansprechpartner, die Du jederzeit ansprechen kannst, wenn es Dir schlecht geht.

Ich wünsche Dir alles Gute für Deinen Aufenthalt in der Klinik. Du wirst froh sein, dort gewesen zu sein.

Giwalato

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MATTIFLY
11.09.2016, 22:36

Da muss ich n bisschen Klugscheißen aber rauchen ist nicht erlaubt und wenn dann erst mit 18 wie jede Droge

0
Kommentar von LittleMistery
11.09.2016, 23:42

Wieso tippst du auf Borderline?

0

Erst mal beantworte ich deine Fragen.
1. Falls du keine 18 bist, wirst du mit Konsequenzen rechnen müssen, falls sie dich beim Rauchen sehen. Die meisten drücken da aber ein Auge zu, außer du hast kippen in der Station. Das ist nicht erlaubt! An sich stört das Rauchen die auch nicht so sehr. Beim Alkohol ist es was ganz anderes. Das ist sowas von tabu, wegen den Medikamenten zum Beispiel.
2. Du darfst einen Rasierer mitnehmen, aber den musst du abgeben, wie viele andere Sachen auch. Dafür wirst du auch ein Fach extra bekommen. Du kannst es dann anfordern, sobald du es nutzen möchtest. Ansonsten kannst du dich ja am Wochenende zu Hause rasieren, weil das darf man auch.
3. Das kommt drauf an. Ich hatte zwei bis drei Gespräche, mit meiner Psychiaterin/ Psychologen und eins mit den Oberarzt. Dazu kommen noch vier mal die Woche Gruppen Therapie.
4. Sie zwingen dich nicht unbedingt alles zu essen, aber du musst eine bestimmte Menge essen, ansonsten kommt eine Strafe. Ein Brot ist Pflicht, zumindest bei uns  war es so.
Wird es aber zu einem Problem, bekommt du möglicherweise einen Ernährungsplan und du wirst dann gezwungen alles zu essen, was sie von dir verlangen, aber das wird wohl nur im Notfall eintreffen, falls du im kritischen Bereich bist.

Jeder hat andere Erfahrungen, mit der Klapse. Meine sind auch eher negativ, aber vielen hat es auch geholfen. Manchen zwar nicht, aber das ist immer so. Viele kommen meist nochmal rein und dann geht es denen beim zweiten oder dritten Mal viel besser. Also je nach dem...kann nicht genau drauf eingehen. Hab nur noch 1% Akku xD.
Also, viel Glück :,D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
11.09.2016, 23:44

Es heißt Psychiatrie und nicht Klapse.

0
Kommentar von Tritopia
11.09.2016, 23:48

Ist doch das selbe 😪. Das eine lässt sich schneller und einfacher schreiben.

0

Im Prinzip ist die psychatrische Klinik nur etwas gutes für einen selbst, sonst würde man dort nicht hinkommen! Das was als "absurd" "verrückt" und absolut "untermenschlich" bezeichnet wird ist einfach bullshit der Gesellschaft den man am besten ignorieren sollte. Wenn ich Zahnschmerzen hab gehe ich zum Zahnarzt. Ist das jetzt moralisch verwerflich und total schlimm? Nein. Wenn ich psychische Leiden habe, gehe ich zur psychatrischen Klinik, ganz einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Kommt auf die Einrichtung an. In den meisten glaube ich schon
2. Kommt auch darauf an wegen was du da bist aber den könnten sie einziehen, nur manchmal rausgeben 3. Wenn man fest dort ist auch mehr. Kommt aber auch drauf an weswegen und wo. Das bespricht man normal alles auch vorher mit den Rahmenbedingungen 4. Zwingen nicht, solange es nicht zu sehr auffällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird nichts gemacht, was Du selbst nicht auch willst. Wenn Du aus der Klinik kannst, was ich annehme, kannst Du natürlich auch rauchen. Die Klinik hat bestimmt einen Garten, wo Du Dich aufhalten kannst. Im Gebäude wird Rauchverbot herrschen.

Wieviel Gespräche Du mit Deinem Psychiater oder Therapeuten haben wirst, das wirst Du recht schnell erfahren. Nur ein Gespräch pro Woche dürfte etwas sehr wenig sein.

Du wirst nicht gezwungen zu essen, aber es wird versucht, dass Du genügend Nahrung zu Dir nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Erfahrungsberichte fallen on der Regel immer sehr schlecht aus. Das liegt oft daran, dass Menschen, die an psychischen Krankheiten leiden in ihrer Wahrnehmung beeinträchtigt sind. Das fängt oft schon damit an, dass viele gar nicht merken, dass sie krank sind.

Um deine Fragen beantworten zu können, müssten wir wissen, wie alt du bist und ob du auf die offene oder geschlossene Station kommst.

Rauchen darfst du, wenn du 18 bist, allerdings nicht auf der Station, sondern auf dem Gelände. Unter 18 Jahren ist das nicht möglich. Das ist eigentlich auch logisch.

Rasierer darfst du vermutlich mitnehmen, wenn du nicht auf der geschlossenen Station bist.

Es ist angedacht, dass es nur ein reguläres Gespräch gibt, aber in akut Situationen kannst du immer mit den Psychiatern/Psychotherapeuten reden.

Wenn du eine Essstörung hast und das auffällt, wird man doch vermutlich nicht direkt zum essen zwingen,aber vermutlich indirekt bzw wird man versuchen dich zum essen zu motivieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also rasieren daef man, bei uns war es so das man eine Kiste hat, wo sachen sie spiegel schere rasierer parfum.. Drinne waren. Rauchen darf man auch unter 17, wenn man halt wirklich eine sucht hat. War auf jedenfall in den wohngruppen neben unserer klinik so. Und zum essen zwingen tun sie nicjt. Ich bin selber esssgestört, war auch in einer klinik, gehe auch bald wieder dahin. Wenn wir nicht gegessen haben, dann wurden einen sachen gestrichen. Zb handy, ausgang, essen selber stellen... Wenn ma dann ein bestimmtes gewicht erreicht hat( die werden mit dem therapeuten festgelegt) dann hat man mehr freiräume. Wenn wir tage nicht essen dann kriegten wir eine sonde:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Rauchen darfst du nicht aber, es ist wie in jeder Psychiatrie wenn du dich nicht dabei erwischen lässt is das kein Problem.
An jeder Psychiatrie gibt es Jugendliche die rauchen und von denen kann man sich dann welche mitbringen lassen oder mal eine schnorren. Also wegen dem Thema brauchst du keine Angst zu haben.
Allerdings muss dir klar sein das du dort nicht so viel rauchen kannst wie du es zuhause tust.
Rasierer ist auch kein Problem aber der wird nach Benutzung wieder in Gewahrsam genommen. Und zu der leichte Essstörung , weiß ich nicht genau aber zwingen werden sie dich nicht. Und zu dem Gespräch mit dem Psychiater, es werden wohl so 2 bis 4 Gespräche die Woche sein, je nachdem wie schlimm es dir geht oder wie der Psychiater Zeit hat.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und wenn du willst können wir auch noch mal schreiben. Hab schon meine persönlichen Erfahrungen mit Psychiatrien gemacht
Liebe Grüße Mattifly
Hoffe ich konnte dir die Angst etwas nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo welox

Deine andere Frage wie du dich am besten umbringen kannst, wurde eben gelöscht.

Du gehst demnächt in eine Klinik und du solltest nicht alles alles mögliche lesen, auch keine Erfahrungsberichte von anderen.

Erstens empfindet so einen Klinikaufenthalt jeder anders und alle deine Fragen wird dir dein Psychiater beantworten, trau dich ihn zu fragen, dafür ist er da.

Dass du Angst hast, kann man verstehen, aber es ist gut, dass du dich für eine Kur dort entschieden hast, denn dort kann und wird man dir helfen,

sofern du bereit bist, auch mitzuarbeiten.

Mit deinem Krankheitsbild gibt es auch Regeln, die du einhalten musst, aber du bist dort nicht alleine.

Also steigere dich jetzt nicht vorher in Ängste hinein, sondern lasse das auf dich zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, alle die ich kenne, die dort waren, waren im Nachhinein froh dort gewesen zu sein. Wie in jeder Klinik, will man dir dort nur helfen. 

Wenn du über 18 bist, darfst du dort natürlich rauchen, deswegen bist du ja nicht dort. Rasierer darfst du auch mitnehmen, bei Rasierklingen mit denen man sich verletzen kann, könnte es u.U. sein, dass du sie nur unter Aufsicht verwenden darfst. Es kommt auf die Klinik und auf deine Diagnose drauf an wie oft du Gespräche hast, aber normalerweise mind. 1 mal pro Woche. Solange du nicht aussiehst wie ein Knochengerüst, darf dich niemand zwingen zu essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar gibt es kliniken die nicjt toll sind, aber es gibt auch welche wo man sich mega wohlfühlt. Rauchen darf man aber das wird dann mit dem tjerapeuten abgesprochen wie viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wie eine Jugendherberge das ist ziemnlich zutreffend besser kann man es nicht beschreiben bezüglich ddes aufenthalts.

Wie deine behandlung aussieht kann dir nur der Arzt und betreuer sagen

Es gibt aber auch eine geschlossene Anstalt das ist was anderes glaub aber nicht das du das meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MATTIFLY
11.09.2016, 22:32

Da muss ich korrigieren. Nein es ist nicht wie eine Jugendherberge

0
Kommentar von ybfans21
11.09.2016, 23:47

Kommt wirklich auf die Klinik drauf an!!!

0

Was möchtest Du wissen?