Psychiatrie und die Kostenträger

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das steht mir gerade auch bevor und soweit ich bisher informiert bin, hat man pro Aufenthaltstag Kosten von 10 €. Bis zu ca. 250 € muss man selbst Blechen und alles darüber wird von der Krankenkasse übernommen. 

Hi iDavidG9,

über den Hausarzt mußt du diese Reha beantragen! Dürfte eigentlich kein Problem sein, wenn der Hausarzt dies richtig begründet.

...da meine Eltern jetzt wider Kindergeld für mich bekommen und die Krankenversicherung von mir jetzt wider über die Familien Kasse läuft , bin ich immer noch am Rätzeln ob das die Krankenkasse ganz übernimmt oder meine Eltern jetzt noch was in die Krankenkasse zusätzlich beitragen müssen?

Die Reha hat jetzt aber mit dem Kindergeld überhaupt nichts zu tun! Du bist kostenlos familienversichert in der Krankenversicherung der Eltern, falls du noch keine 23 Jahre alt bist und nicht erwerbstätig; bis zum 25. Lebensjahr, solange du dich in Schul- oder Berufsausbildung befindest oder ein freiwilliges soziales bzw. ökologisches Jahr leistest; über das 25. Lebensjahr hinaus verlängert sich die Familienversicherung um den Zeitraum, um den eine Schul- oder Berufsausbildung wegen einer gesetzlichen Dienstpflicht oder eines anerkannten Freiwilligendienstes unterbrochen oder verzögert wurde. 

Ein regelmäßiges Gesamteinkommen von nicht mehr als 405 Euro monatlich bzw. eine geringfügige Beschäftigtung bleiben in der kostenlosen Familienversicherung nicht schädlich, wenn das Einkommen nicht höher ist als 450 Euro monatlich ist!


Gruß siola

ähm...kindergeld und krankenkasse haben normalerweise gar nichts miteinander zu tun. kindergeld wird vom jugendamt gewährt und nur einrichtungen, die das jugendamt bezahlt werden auch mit diesem kindergeld dann wieder finanziert,d.h. würdest du in eine jugendhilfeeinrichtung gehen, dann würde das jugendamt das kindergeld einbehalten, wenn deine eltern sonst nicht mitfianzieren können. wenn du allerdings in die psychiatrie gehst und vom arzt dort eingewiesen wirst, dann zahlt das komplett die krankenkasse.


bei borderline ist es üblich erst in die psychiatrie zur stabilisierung zu gehen und medikamentös eingestellt zu werden , danach gehts in die jugendhilfeeinrichtung zur langzeittherapie-wenn das erforderlich sein sollte. das liegt am schweregrad und das sagen dir die ärzte dann.

Frag bei der Kasse nach, sie muss es genehmigen. Kann sein, dass eine Zuzahlung nötig ist, im Normalfall aber eher nicht..

Danke für den Tipp , habe ich gemacht . Das mir der zu Zahlung wird über die Familienkasse berechnet . da ich mich dämonischst vor dem Termin schon mal Informiert habe und vorbereitet bin , werde ich versuchen den letzten tropfen der Versicherung an zu zapfen um weniger bis hin zu zeinen eigen Beitrag zu leisten . ich werde die schon irgendwie dazu bringen alles zu Zahlen Trololol.

man braucht nur die Technik Tadeus XD

0

Danke Leute für die Tipps die mir einiges besser erklärt haben als das was ich in Google immer wider anders gefunden habe , da es auch Bundesland abhängig ist und noch mehr andere Kriterien bezieht  was den Kostenträger angeht. Und noch sorry wegen der Rechtschreibung , da ich manchmal den Satz hinterher verbessere , da er mir dam doch anders gefällt , passe ich danach manchmal nicht auf ob alles korrekt ist . ;D

Was möchtest Du wissen?