Psychiatrie oder Psychologe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich glaube, dass es für's Erste reicht, sich einen Psychologen zu suchen, mit dem man reden kann. Du machst das schließlich freiwillig, das heißt, du hast schon einen wichtigen Schritt getan und zwar eingesehen, dass du Hilfe brauchst.

Sollte sich im Rahmen der Therapie herausstellen, dass du das alleine nicht hilft, kann man immer noch über eine psychiatrische Klinik nachdenken, aber da wird dich dein Psychologe dann sicherlich beraten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde doch einfach mal bei einem Psychologen (telefonisch, persönlich o.ä.) nachfragen und evt. einen Termin abmachen. Der kann dann auch (später) sagen, ob du einen Psychotherapeut oder Psychiater brauchst, weil es vielleicht noch andere Hinweise daruaf hinweisen, was du genau hast und das Ritzen (nur) 'ein Merkmal' für eine andere Krankheit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal Psychologen aufsuchen .
Wenn es mal spontan gar nicht weitergeht für dich ,fahr zur nächsten Tagesklinik .
Alles Gute und bleib stark !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der erste Schritt ist eigentlich immer die ambulante Therapie :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychologe reicht.

Dass du das so genau sagen kannst und alle 8-10 Wochen ist wirklich nicht oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Du brauchst keine Angst zu haben so schnell wird man nicht eingewiesen.

Suche dir aber bitte einen guten Psychiater um dir helfen zu lassen.

Hast du noch fragen?

Liebe Grüße & Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest einen Psychiater bevorzugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lici2
04.11.2016, 10:52

freiwillig ein Gespräch mit jmd zu suchen da bin ich ja noch dabei aber ich möchte nicht eingewiesen werden...ich möchte echt nicht 2-6 Wochen weg vom fenster zu sein

0

Was möchtest Du wissen?