Psychiater - Therapie abbrechen..?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe(r) Hraesvelger,

Sie schreiben fast durchgängig, dass Sie in psychiatrischer Behandlung sind. Ihrer Beschreibung entnehme ich aber, dass Sie vielmehr in psychotherapeutischer Behandlung sind. Verstehe ich das richtig?

Wenn dem so ist, dann empfehle ich Ihnen in jedem Fall, tatsächlich noch zu einem Psychiater zu gehen, um auch mit einer medikamentöse Behandlung zu beginnen. Mit dem Psychiater können Sie dann auch besprechen, ob Sie die Psychotherapie fortführen oder vielleicht eine andere Therapieform für Sie vorteilhafter wäre.

Viele Grüße und alles Gute

In einer seiner letzten Fragen schrieb er, dass er Antidepressiva nimmt, diese kann ein Physiotherapeut nicht verschreiben bzw. darf es meines Wissens nicht. Ich weiß es auch nur, weil ich mir seine bisherigen Fragen angesehen habe.

0
@konstanze85

Ich nehme das Medikament nicht..Ich sollte es eigentlich nehmen, bzw es wurde mir verschrieben. Aber da ich grundsätzlich gegen Medikamente bin habe ich es letzten Endes doch abgelehnt.

Entschuldigt, falls ich mich da verwechselt hatte. Ich kenne mich da nicht so gut aus. Auf der Webseite steht zumindestens : "Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie"

Es ist eine größere Praxis mit mehreren Therapeuten und Pädagogen.

0
@Hraesvelger

Kein Problem, ist auch nicht so einfach auseinanderzuhalten ;) In diesem Fall handelt es sich dann wohl um eine sog. ärztliche Psychotherapeutin.

Meinen Sie aber nicht, dass Sie es sich doch nochmal überlegen sollten mit einem Medikament? Sie berichten von Angst, Depressionen, einer psychotischen Symptomatik und SVV - das alles bereitet ganz schön viel Stress und kostet Sie viel Kraft - Kraft, die Sie jetzt gut gebrauchen könnten, um sich auf die Therapie einlassen zu können oder sich einen neuen Therapieplatz zu suchen... Ein Medikament könnte ihnen dabei eine gute Hilfe sein und ihnen sozusagen wieder "auf die Beine" helfen.

Überlegen Sie es sich nochmal. Einige Antidepressiva können sowohl bei Depressionen, wie auch bei Angststörungen eingesetzt werden. Lassen Sie sich wenigstens mal von einem Arzt beraten!

0

Psychiater sind nur für Untersuchungen und Medikamente da.Für Gespräche sind Psychologen und Tagesklinik da.Meine Psychiatrie macht nie Gespräche und ist sehr streng.Du müsstest dir extra noch einen Psychologen suchen.

Meine erste Frage an dich,wie lange machst du schon die Therapie? Warum nimmst du nicht die Medikamente die dein Arzt dir verschrieben hat? Ich habe 4 Jahre eine Therapie gemacht und hatte am Anfang auch Zweifel ob es was bringt,aber im laufe der Zeit habe ich erkannt wie wichtig meine Psychologin für mich ist.Habe zusätzlich noch einen Psycharter der mich mit Medikamenten versorgt,die ich regelmäßig nehme ( habe das am Anfang auch nicht gemacht und keinen Erfolg gespürt)Jetzt geht es mir gut und meine Angst-Panik-Attacken habe ich gut im Griff. Du solltest auf jeden Fall dies alles mit deinem Therapeuten besprechen,auch die Skepsis über den Sinn der Therapie. Möchte dich ermutigen weiter zumachen und wünsche dir einen baldigen Erfolg, liebe Grüße und alles Gute,mojave

alternative zur DBT (Borderline)?

Hallo, ich bräuchte eine Alternativtherapie zur Dialektisch-Behavioralen Therapie, da mir diese einfach nicht mehr weiterbringt, ich habe es lange Zeit geschafft mich nicht zu verletzen, aber bin sehr kurz davor rückgängig zu werden.

Habe die Diagnose Borderline, es muss aber keine Therapie speziell für Borderliner sein, kann auch im Moment erst mal nur gegen das Selbstverletzen sein.

Befinde mich sowohl in psychotherapeutischer als auch in psychiatrischer Behandlung.

...zur Frage

Ich komm mit meiner Therapeutin nicht klar?

Ich komme echt einfach nicht mit meiner Therapeutin klar. Ich hatte jetzt 5 Stunden bei ihr und jetzt hat sie irgendwie einen Antrag gestellt.. was weiß ich...

Auf jeden Fall bin ich da jetzt fest drin.

Ich kann das alles so schwer beschreiben, kennt ihr es nicht wenn euch Leute einfach extrem unsympathisch sind? Und sie erinnert mich einfach an jemandem der mein Vertrauen gebrochen hat und jemand mit dem ich generell einfach nie wieder reden könnte und ja...das sind halt Sachen, selbst wenn ich ihr sie sagen würde könnte sie sich nicht ändern. Und alles an ihr ist mir so unsympathisch und ich will ihr nix erzählen und hab wie in einer anderen Frage erwähnt das Gefühl, das es mir sooo viel besser geht seit dem ferien und ich habe das Gefühl das sie von mir erwartet das es mir würde schlecht geht weil wir immer so über unnötiges reden und all so. Ich hab das Gefühl keine Therapie mehr zu brauchen und ich will da nicht mehr hin! Ich will es einfach nicht!

Andere wären glücklich Um den Platz...wieso soll ich den dann nehmen?

Aber ich könnte so schlecht mit ihr darüber reden und vor allem nicht mit meinen Eltern und ich weiß nicht...Ich kann das nicht erklären!!!

Was wieder ihr tun? Entwickeln ich noch Sympathie und vertrauen ? Ist das normal? ????

...zur Frage

Mutter lässt mich nicht zur Psychotherapie

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und bin vor einer Woche in der Schule zusammengebrochen. der Notarzt meinte eine ambulante Psychotherapie wäre hilfreich. ich würde das gerne versuchen, weil ich einfach nicht mehr mit.meinem.Leben klarkomme. ich habe das Gefühl, dass mir alles über den.Kopf.wächst und ich kann Einfach nicht mehr. meine Mutter meint allerdings dass eine Therapie meine Zukunft verstaut, da es in der krankenkarte oder so steht und manche die bei der Einstellung sehen.wollen. sie.ist der Meinung ich muss erst mit ihr reden.und wenn sie das Gefühl hat dass sie mir.nicht helfen.kann, dann kann sie sich überlegen ob ich in Therapie darf. das Problem.ist das.ich einfach nicht mit ihr reden kann und sie hat auch nie Zeit dafür. wie kann ich es schaffen dass ich in Therapie darf? sonst halte ich das nicht mehr länger durch. Dankeschön schonmal :) lLiebe grüße :)

...zur Frage

Schizophren - wie damit leben?

Hallo ich bin Schizophren und auch in Behandlung aber ich weiß nicht weiter, die Therapie hilft mir nicht. Ständig habe ich angst und sehe gestalten, ich tu Dinge die ich nicht merke oder weiß, ich habe Panikattacke, schreie einfach, habe Verfolgungswahn usw. Weiß jmd vlt wie man am besten damit lebt?

Bitte keine dummen Antworten, Schizophrenie ist etwas ernstes und wer nicht weiß wie es ist soll bitte leise sein,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?