Psychatrie wie soll ich es sagen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst würde ich mich nicht direkt an eine Psychiatrie wenden. Aufgrund der Schilderung denke ich eher an eine Psychomatik. Generell würde ich auch zunächst zu einem ambultanten Psychotherapeuten gehen, nicht zum Psychiater, dieses macht keine fortlaufenden Psychotherapien. Jeden Versichterem stehen 5 Sitzungen zu, in denen man schaut, ob das Therapieverfahren das richtige ist und ob man harmoniert. (Dann erst wird die Therapie bei der Krankenkasse beantragt) Auch könnte man ein Ambulanzgespräch in einer Psychosomatischen Klinik ausmachen. Es ist schwierig es den Vertrauten zu sagen, gerade wenn es um Eltern geht (die geben sich oft die Schuld). Nicht ausreden lassen, dass Bedarf an Therapie besteht! Ich wünsche viel Kraft dafür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also generell wird das erstmal mit dem Psychiater besprochen und der muss dir dann einen Befund feststellen. Bei dir sind es ja eindeutige Symptome. Damit müsstet ihr dann zur nächsten offenen Psychiatrie. Leider sind dort die Wartezeiten ziemlich lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?