Psychatrie wegen Anabole Sterodei?

5 Antworten

Nein allein wegen dem Gebrauch und der Anwendung nicht. Wenn du aber von zu viel Testo das "Gott Komplex" bekommst (du denkst du bist der unbesiegbare King und schaffst alles weil keiner dir das Wasser reichen kann) kann das schon anders aussehen aber zwangsweise in die Klapse musst trotzdem nicht wenngleich es sich empfiehlt..

Hallo! Wir können hier witzeln aber die Einnahme von Anabolika kann durchaus in die Psychiatrie führen und nicht selten auch in den Freitod.

ich kenne da gleich mehrere Fälle und erst vor einigen Tagen hat ein User das hier dramatisch dargestellt. 

Muskelsucht - nicht selten. Und kommt man nicht mehr weiter oder baut gar ab gehen die Alarmglocken an. Man hat sich über die Muskeln identifiziert und fällt ins Nichts.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Also das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, weil wenn man sich sowas spritz ja keine psychosomatische Erkrankung bzw Grund vorliegt.. oder?

Gibt es ,,gesunde" Steroide?

Hallo Leute

Ich würde gerne wissen ob es sowas wie gesunde Steroide gibt. Wenn ja welche und wie heißen diese

Sorry wegen Rechtschreibung und Grammatik.

...zur Frage

Wie effektiv sind Steroide?

...zur Frage

Wegen Depressionen nie wieder arbeiten können?

Ist sowas möglich? Oder muss man dann in die klappse?

...zur Frage

Protein Shakes mit Anabolika

Sind Protein Shakes mit Anabolika genauso gefährlich wie Anabolika ? Und warum sind solche Protein Shakes im Markt frei erhältlich ? z.B Mega Strong Protein usw.

...zur Frage

Steroide für Übergewichtige?

Vorweg ich werde keinerlei steroide oder andere substanzen nehmen es beschäftigt mich einfach. Was passiert wenn Übergewichtige halt fette Menschen steroide nehemn werden sie noch fetter oder verlieren sie ihr fett und bauen Muskeln auf? Und was für Nebenwirkungen gibt es die auftreten können? Und wie hoch sind die Lebenserwartung? Wenn man aufhört steroide zu nehemen erholt sich dann der Körper davon? Danke im voraus sorry wegen Rechtschreibung und Grammatik.

...zur Frage

Ich spritze Insulin über 80 Einheiten und wenn mehr als 100 Einheiten Intramuskulär (auch Subkutan), ich kriege kein Unterzucker oder Nebenwirkungen warum?

Ich bin Typ II Diabetiker habe anfangs mit Metformin angefangen später musste ich mit Insulin anfangen - aufgrund einer Diabetischen Nephropathie Albumin werte waren bei 300 . Ich habe nach langer Therapie den Langzeitzucker von 10,8 zu 5,7+ runterbringen können. Tolle leistung! Mein Diabetologe sagte zu mir:" Ich brauche kein Metformin oder Insulin aufgrund der Hbc1 wertes".Doch ich hatte sehr viele Insulin Patronen : "Berlinsulin Normal", ich habe im Internet über die Anabole Wirkung des Insulins gelesen- also die Steroide Wirkung. Ich habe herum experimentiert und habe gezielt ins Muskelgewebe gespritzt. Das Resultat war erstaunlich meine Muskeln sind gewachsen und an Gewicht habe ich zugelegt 5 Kg+. Mit 20 Einheiten habe ich angefangen und steigerte es bis 40 Einheiten, ohne Probleme. Doch eines verstehe ich nicht: ich habe keine Hypoglykämie oder andere Nebenwirkungen gehabt - auch wenn der Blutzucker niedrig war. Ich ernähre mich ganz normal (Broteinheiten wären zwischen 15 - 25 BE). Merkwürdigerweise ist, dass ich mich besser fühle und während des Kraftsports, mit den Hanteln, sind keine Ermüdungen oder Sonstige (z.B. Muskelschwäche) vorhanden !!! Ich nehme zusätzlich Testosteron Nebido - da ein Testosteron Mangel bei mir Diagnostiziert worden ist. Ein Hormonmangel an STH (SOMATROPIN) ist vorhanden wert ist 0,058 ng/ml, IGF-1 ist im Normbereich. Mein Verdacht ist, dass ich ein SOMATOSTATINOM, in der Bauchspeicheldrüse, habe. Von diesen Insulin DOSEN - Ärzte habe ich davon erzählt und sie sagten: " ES WÜRDE DIE LEBENSDAUER REDUZIEREN ODER SPÄTFOLGEN WÄREN DIE FOLGE"...usw. Bei solchen hohen Insulin Dosis sollte auf jedenfall ein schwerer Unterzucker vorhanden sein !. Ich bin 1,82 cm Groß. wiege vor dem Insulin Kur 138 Kg, danach sind es 143,5 kg Alter 35 Jahre und ich bin Übergewichtig- also Fettleibig. Ich kann vielleicht mich irren und es kann auch andere Gründe für ein solches "WUNDER" geben. Von einer Insulinresistenz, kann hier die Rede nicht sein, da ich den Blutzucker kontrolliere, und der ist zwischen 70 - 140 dl/mg. Im nüchternen ist es zwischen 70 - 100 dl/mg. Das Insulin tut mir gut ich selbst bin im guter Gesundheit aber es sind keine Nebenwirkungen von solchen Überdosen - bei mir - zu erkennen. Wegen einer Insulinresistenz wurde ich schon mal behandelt und bekam Viktoza. - musste aber es wieder lassen, da der Darm empfindlich, auf das Medikament,geworden ist.Zu dieser Zeit, während der Krankenhaus Aufsicht habe bei diesen Medikament mit 0,6 mg angefangen hatte keine Nebenwirkungen und dann von eigener Entscheidung auf 1,2 mg erhöht keine Nebenwirkungen und dann natürlich auf 1,8 mg (die Höchste Dosis) keine Nebenwirkungen ganz Normal?... Wieso passiert mir sowas, unerklärlich?. Ich brauche EINE ANTWORT AUF MEINE FRAGE UND ES IST DRINGEND !!! ÄRZTE HABEN AUCH KEINE ANTWORT ! Warum reagiere ich auf solche Medikamente nicht, warum keine Nebenwirkungen? Spritzen tue ich nach dem Früchstück 40 IU und Abends 40 IU. 80 EINHEITEN

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?