Pschodelische Substanzen bei Onko Patienten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja wenn es unter einer professionellen therapeutischen Begleitung gemacht wird ist das eine gute Sache. Ansonsten kann gerade bei Menschen in der terminalen Phase die Anwendung von psychedelika auch Ängste verstärken und für die betroffende Person und das nicht vorbereitete Umfeld zu überfordernden Erlebnissen führen.

Wenn es gut vorbereitet und begleitet wird kann so etwas vermieden und abgefangen werden. Es kann dann dem todkranken Menschen helfen sich drüber bewusst zu werden, dass er mehr ist als sein Körper und das der Tod nicht das Ende ist, was einen freidlichen Abschied und ein friedvolles Sterben ohne Ängste ermöglichen kann.

Hallo

egal welche Substanzen. Menschen , die sich wegen schwerer Erkrankung in der finanlen Phase befinden, sollten jedes Mittel bekommen, dass es ihnen leichter und schmerzfrei macht.

LG

Dies ist hier die falsche Plattform für solche Fragen. Das siehst Du ja selbst an den Antworten.
LSD, welches u.U. in der Medizin angewandt wird, ist nicht  d a s  LSD, welches illegal auf dem Drogenmarkt verkauft wird.
Das medizinisch verabreichte LSD führt nicht zu Halluzinationen wie die eigentliche Droge LSD, sondern es soll nur eine heilende Wirkung haben.

Es gibt auch legales LSD^^

0

Finde ich gut - LSD ist wird total unterbewertet und verteufelt. Ich finde es sollte legal für alle sein.

Was möchtest Du wissen?