Was gibt die PS-stärke eines Autos wirklich an?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Mit der Maßeinheit Pferdestärke wird die Leistung von Maschinen
gemessen. Umgerechnet entspricht 1 PS = 736 Watt. Definiert wurde die
"Pferdestärke" 1783 durch den Ingenieur James Watt. Damals wurde Wasser,
das in Bergwerke geflossen war mit Pumpen an die Oberfläche gebracht,
die von Pferden angetrieben wurden. 

James Watt hatte die Dampfmaschine erfunden, die diese Arbeit mit
Maschinenkraft viel effektiver und schneller erledigen konnte. Nur
musste er das den Bergwerksbesitzern irgendwie deutlich machen.

Also entwickelte er eine Maßeinheit, die für die Leistung stand, die ein
Pferd über längere Zeit erbringen konnte: Innerhalb von einer Sekunde
konnte es ein Gewicht von 75 Kilogramm einen Meter hochheben. Diese
Leistung definierte Watt als eine Pferdestärke. Nun hatte er ein
Vergleichsmaß, mit dem er auch die Leistung seiner Maschinen messen und
damit seine Kunden überzeugen konnte.

Später wurde die Einheit PS auch für andere Maschinen wie Kreissägen
oder Automotoren angewendet. So kam die Pferdestärke ins Auto.

Quelle: WAS IST WAS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Faktoren bestimmen die Beschleunigung - die Haftung der Räder, Getriebe,aerodynamik, gewicht (vor allem). und auch vor allem wie der motor die leistung erzeugt - ein diesel ist vom leistungs und drehmomentverhalten anders als ein Benziner. auch innerhalb des gleichen motortyp gibt es weitere viele unterschiede

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verhältnis Leistung zu Gewicht bestimmt die Beschleunigung.

Das Verhältnis Leistung zu Luftwiderstand bestimmt die Höchstgeschwindigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Ps= Pferdestärke
Ich denke, das gibt an, wie viel Pferde es bräuchte um auf die gefahrene Geschwindigkeit zu kommen.
LG Jasmin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fraganti
31.03.2016, 07:35

Ein Rennpferd läuft 70kmh. 2 Rennpferde laufen noch immer 70kmh und nicht 140kmh. 

2

Es gibt die Leistung des Motors bei einer bestimmten Drehzahl an.

Die Fahrleistungen ergeben sich aus dem Gewicht und der Aerodynamik des Autos. Und aus der Getriebübersetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die maximale Nennleistung, die bei einer vorher bestimmten Drehzahl anliegt. 

Maximale Beschleunigung und maximale Endgeschwindigkeit werden durch Drehmoment, Gewicht, Übersetzung (Getriebe und Differential), Luftwiderstand und äußere Einwirkungen (Rollwiderstand, Gelände, Windstärke und Windrichtung) beeinflusst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Ansicht nach kommt es auf das Verhältnis von PS & Gewicht an.. und auch den Hubraum eines Motors.

Beispiel: Mein alter 90 PS starker Audi 100 fühlte sich deutlich träger an als etwa der 70 PS Golf 2 meines Kumpels.. weil er einfach total schwer war, während der Golf klein & leicht gewesen ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PS ist eine alte Angabe und bezieht dich Wort wörtlich auf Pferde stärken. Danach hat ein Pferd 1 PS wenn es ein bestimmtes Gewicht eine bestimmt höhe in bestimmter Zeit hoch ziehen kann. Wie gesagt es ist eine alte Angabe die heute in abgeänderter Form weiter verwendet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PS (abgeleitet aus "Pferdestärke") ist eine veraltete Maßeinheit der Leistung. 1 PS ist gleich rund 1,36 kW. Leistung = Energie pro Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die (deutsche) PS Zahl gibt nicht mehr und nicht weniger an, wie groß die Leistung eines Verbrennungsmotors am Schwungrad ist. Daraus kann man zwar grobe Tendenzen schließen (ein 200PS Auto wird idR. schneller sein, als ein 100PS Auto), aber nicht konkret auf Beschleunigungsvermögen, Maximalgeschwindigkeit, Spritverbrauch etc. 

Die Beschleunigung setzt sich aus folgenden Faktoren zusammen: Motorleistung (genauer gesagt des Integrals der Leistung), Gewicht des PKW, Getriebeabstufung, Traktion, und der Fahrbahnbeschaffenheit. Die Maximalgeschwindigkeit setzt sich zusammen aus: Motorleistung (hier wirklich nur reine Maximalleistung), den spezifischen Luftwiederstand, der Stirnfläche und Rollreibung. Man sieht die PS Zahl ist nur ein Faktor von vielen. 

Wenn ein 100PS Auto nur 900kg wiegt, dann würde es schneller als ein 2000kg 200PS Auto beschleunigen (wenn alle anderen Faktoren gleich sind), denn in diesem Beispiel spielt eben das Gewicht eine wesentliche Rolle.

Im Grunde ist sie für Otto Normalfahrer vollkommen unwichtig, wenn man dafür die Daten der Fahrleistungen etc. hat. Es muss in der Industrie nur eben alles datiert sein, auch wie stark ein Motor ist. Und um grob etwas abschätzen zu können, reicht sie allemal aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die maximale Leistung zeigt an, wie schnell das Fahrzeug beschleunigen und wie schnell es maximal fahren kann. Natürlich muss hierbei die Karosserie (Gewicht und Luftwiderstand) mitberücksichtigt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?