Prypiat Reisen .. Tschernobyl besuchen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, man kann die Stadt Pripyat' und das AKW besuchen. Pripyat' liegt 110 km von Kiew und 16 km von der Grenze zu Weißrussland entfernt.

Um Zugang nach Prypjat, Tschernobyl und die umliegenden Dörfer zu erhalten, muss man die 30-km-Sperrzone betreten. Dafür muss man sich eine für einen Tag gültige Zugangsberechtigung besorgen. Der einfachste Weg, an solch eine Berechtigung zu kommen, ist über Reiseveranstalter, von denen viele in Kiew ansässig sind.

Die meisten organisierten Touren erfolgen mit dem Bus ab Kiew. Das Reisebüro Hamalia (http://www.hamalia.ua/incomming/) besitzt einen guten Ruf für ökologisch verträgliche Touren in die Region. Wenn man eine Fahrt buchen möchte, sollte man dies im Voraus tun, da eine offizielle Registrierung sowie Permits erforderlich sind.

Das Internetforum pripyat.com organisiert Reisen in die Sperrzone für Leser und Forumsmitglieder. Bei Interesse können frühere Einheimische die Führung übernehmen und ihre Erinnerungen aus der Zeit des Unglücks berichten. Sie unternehmen sehr interessante und informative Touren - und alles ist legal!

Wichtig: es gibt keine Übernachtungsmöglichkeiten 30 km um den Reaktor. In Prypjat befindet sich eine Kantine für die Wartungsmannschaften, die in der Sperrzone arbeiten. Wenn man sich auf einer geführten Tour befindet, kann man dort essen. Essen sollte man aber besser mitnehmen.

Die tödliche Strahlendosis liegt bei etwa 300 bis 500 Röntgen pro Stunde. Bei den Tourenetappen werden Messungen zufolge nur 15 bis einige 100 Mikroröntgen pro Stunde erreicht. Ein Mikroröntgen ist ein Millionstel eines Röntgens. Man sollte die Straßen nicht verlassen; die Strahlung in bewachsenen Gegenden ist deutlich höher.

Wenn Du alle Anweisungen des Tourist guide befolgst, ist eine Reise dorthin unbedenklich.

Viel Spaß!

Ich glaube, dass ist auch heute noch Sperrgebiet. Du kommst da also nur mit einer offiziellen Genhmigung rein, wo man die bekommt kann ich dir nicht sagen, nur das du die als Privatperson so einfach nicht kriegen wirst.

Quatsch :-/

0
@AnnJabusch

na klar ist das quatsch.....kann man.er muss nur ein papier unterschreiben,dass er alles auf eigene gefahr macht.dh,wenn er stralungen abkriegt,ist er selber schuld.mit entschprechenden Geld kann man alles.in die kaputte werke rein gehen usw.Ich selber find das total krank und respektlos,was die turis da veranstalten.aber so ist es halt bei uns in der Ukraine....und schönes ausflügziel ist es auch nicht.aber wie gesagt,viel spass!!!!

0

Wie kann ich in Acnl meine Freunde besuchen?

Hi,ich habe mit einer Person unsere Freundescodes ausgetauscht und sie ist jetzt auch in meiner Freundesliste ,aber wie kann ich sie jetzt in ihrer Stadt besuchen? Danke im Voraus

...zur Frage

Gibt es ein open world Spiel zu Tschernobyl?

Hi:)

Is vllt eine etwas komische frage, aber ich finde den Flair von geisterstädten, speziell auch Tschernobyl einfach extrem faszinierend und hab mir gedacht ob es da irgendein open world Spiel dazu gibt. Also weniger ein spiel an sich, sondern eher was in die Richtung man kann sich frei in der Stadt bewegen und es gibt keine oder wenige Missionen. Also ein spiel im entfernteren Sinne.

Bei Google hab ich in dieser Richtung nix wirklich gefunden. Bloß irgendein Spiel mit stalker oder sowas. Also wenn da irgendjemand was in der Richtung kennt oder mir Empfehlungen geben könnte, wäre ich sehr dankbar:)

Danke schon mal im voraus:)

...zur Frage

Flixbus und co?

Hi, Ich habe vor im Sommer meine Freunde am anderen Ende Deutschlands zu besuchen, doch ich werde aus den Richtlinien nicht ganz schlau... Bin 16 Jahre alt am Tag der Reise 17. Ist es möglich mit Flixbus zu reisen? (Muss einmal umsteigen)

...zur Frage

Tschernobyl läuft noch?

hallo ich habe in den nachnichten (https://de.sputniknews.com/panorama/20170627316353399-petya-tschernobyl-lahm/) gelesen das Tschernobyl von einen Computer Virus heimgesucht wurde ich dachte das Tschernobyl nach den Unfall dicht gemacht wurde wieso existiert das noch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?