Prüfungspanik!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warum will es nicht in meinen Schädel, dass es keinen Grund für die Angst gibt?
Ganz einfach: man hat sich gut darauf vorbereitet (es ist viel Zeit drauf gegangen) und möchte sich somit selbst nicht enttäuschen.
Zur Beruhigung nimm dir mal eine Minute Zeit und konzentriere dich voll und ganz auf deine Atmung. Immer schön tief ein- und ausatmen. Das beruhigt etwas. Gehe auch nochmal, bevor du das Haus verlässt, auf die Toilette. Das kann auch sehr befreiend sein.
Ich wünsche dir viel Erfolg, du hast gelernt, also packst du das und es gibt keinen Grund, nervös zu sein :o)

Hm. Klingt ja nach schweren Symptomen. Was würde denn passieren, wenn Du tatsächlich durchfallen würdest? Hättest Du dann keine Alternative? Prüfungsangst hat oft etwas mit Deiner Einstellung zu Autoritäten zu tun, es ist also entweder Angst vor dem Prüfer als höchster fachlicher Autorität (wobei die meisten Prüfer nur über ihr Fachgebiet Bescheid wissen und wenig Ahnung von anderen Bereichen desselben Fachs haben). Oft ist es aber auch die Angst, vor dem persönlichen Umfeld zu versagen - was würden denn Deine Eltern sagen, wenn Du durchfallen würdest? Vielleicht ist das viel wichtiger für Dich als der tatsächliche Ausgang der Prüfung. Jedenfalls gibt es einige Methoden, die Angst in den Griff zu bekommen. Schau doch zum Beispiel mal unter www.sicher-in-die-Prüfung.de, es gibt aber auch noch viele andere Webseiten zu dem Thema. Man kann auch zu Psychotherapeuten gehen - wichtig ist jedenfalls, dass man sich der Angst stellt und sie zu überwinden versucht, sonst schlägt sie bei der nächsten Prüfung um so fieser zu. Und je wichtiger Dir die Prüfung ist, um so größer wird leider auch die Angst sein.

...'nen Schluck Wasser trinken, drei Mal tief durchatmen - und dann die Sache angehen!

Ein richtiges "Rezept" gegen "Prüfungsangst" oder "Lampenfieber" gibt's nicht.

Du nimmst es halt nicht "ganz so cool" wie Andere, setzt Dir wahrscheinlich auch hohe Maßstäbe - das ist doch gut.

Die Klausur ist ja nicht dazu gedacht, Jemanden in die Pfanne zu hauen, sondern um Wissen "abzufragen" und festzustellen, ob sich die Prüflinge auch selber "Gedanken" machen. (Ist jedenfalls hier bei uns so - und die sog. "Angshasen" haben oft die besten Karten...)

Viel Erfolg!!!

Ich selbst hatte früher auch starke Prüfungsangst, und habe sie heute nicht mehr.

Sie verschwand nach einer Rückführung in ein früheres Leben, in dem ich im Rahmen eines Hexenprozesses "geprüft" wurde, und damit noch unverarbeitete Todesangst verband. Vielleicht willst Du's ja auch mal versuchen, in einer Welt, in der auf "Schein" (beschriebenes Papier, z.B Zeugnis) so viel wert gelegt wird. Parallelen sind für mich jedenfalls denkbar.

erst komm mal runter, alles nicht so schlimm wie du es fühlst. sitzt dich ruhig hin hör auf dein atem und sag dir ich schaff es, probier mal und viel glück bei der prüfung

Selbst wenn du nicht gut vorbereitet bist, stehen die chancen 50 zu 50. daher glaube ich dass du es leicht schaffst. Lenk dich einwenig ab.

Ich hör bei sowas immer Musik... oder telefonier mit Freund(in)

Ganz schnell noch in ne Apotheke und Notfalltropfen kaufen. Homeopathisch und wirkt super...Gibts auch als Bonbon zum Lutschen. lg und viel Glück...

Geh zum arzt der kann dir was verschreiben, habe ich auch gekriegt. Natürlich keine heftigen drogen wo dir alles egal wird xD oder allgeim bisl harte tabletten gibt er nicht den das kann das denken beeinträchtigen. Also man kan so einfache kleine beruhigungs sachen kriegen son kräuter gemisch oder so. davon habe ich auch mal was im i-net gesehen :) wenn dus nicht findest sag bescheid dan google ich nochmal ;D

LG

Florian

Was möchtest Du wissen?