Prüfung: Was, wenn einem schlecht wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich meine, eine allgemein gültige Antwort gibt es doch ! Nach einer auf solche Art und Weise abgebrochenen Klausur gehst Du direkt zum Arzt, erklärst die genauen Umstände und lässt Dir eine Attest ausschreiben. Dieses Attest legst Du bei Deinem Schulleiter vor, dann kannst Du die Klausur nachschreiben, denn was gutes hast Du bis zum Zeitpunkt deines Abbruchs wahrscheinlich nicht schaffen können. War das nicht allgemein gültig genug ?? !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zuckermaus ; )

Nun, es kommt darauf an, welche Art von Klausur es ist, bzw. welche Wichtigkeit vorliegt:
Wie ein Vorredner schon schrieb, gibt es bei prüfungsrelevanten Klausuren ganz genaue Vorschriften. Diese werden dir aber rechtzeitig im Vorfeld mitgeteilt; im Idealfall werden dir diese sogar schriftlich zur Unterschrift vorgelegt, sodass du gleich von Anfang an weißt, was Sache ist.

Wenn es sich um "normale" Klausuren innerhalb des regulären Schulbetriebs handelt, dann fragt einfach euren Lehrer im Vorfeld, wie solche Situationen an eurer Schule gehandhabt werden. Meist gibt es schulinterne Absprachen, die für alle Lehrer bindend sind. Wenn es diese nicht gibt, dann entscheidet der jeweilige Lehrer.

Also: Fragen! Denn eine allgemeingültige Antwort gibt es nicht!

Alles Gute wünscht dir
Miroir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deswegen wird man zu Beginn der Klausur gefragt, ob man sich für fit genug hält, die Klausur mitzumachen.

Wem dann in der Klausur einfällt, dass es ihm doch nicht so gut geht, der hat Pech gehabt.

Fit nachschreiben ist immer noch gesser, als unfit versuchen, sich das Nachschreiben zu sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn nicht kotz du auf die Arbeit und dann muss man nach schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?