Prüfung machen trotz Fahren ohne FE Verfahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

was wird dir denn in "dem Brief" konkret vorgeworfen? Fahren ohne Fahrerlaubnis?

Beim Fahren ohne Fahrerlaubnis handelt es sich um eine Straftat und da hat man mit keinem Fahrzeug "einen frei" !!!

Da du schon Post bekommen hast, ist das Ding am Laufen. Wenn du Glück hast, dann geht das mit Sozialstunden aus. Dass es komplett fallengelassen wird, kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Die Mühlen des Gesetzes mahlen aber nicht so schnell. Bis das zur Verhandlung kommt, hast du aller Wahrscheinlichkeit deinen A1 schon.

Erlangt die Fahrerlaubnisbehörde allerdings vor deiner Prüfung Kenntnis davon, wirst du die Prüfung mindestens so lange nicht absolvieren dürfen, bis die Sache "abgearbeitet" und ein Urteil gesprochen ist.

Allerdings sieht das Gesetz nicht zwingend eine Führerscheinsperre vor.

Möglich ist diese allerdings - das kommt dann auf die Umstände und Begebenheiten der Tat und vor allem auf den Richter an.

https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html

Es kommt jetzt also hauptsächlich darauf an, wie schnell die Behörden sind und wie gut sie kommunizieren.

Viele Grüße

Michael

aber so gut wie alle freunde sagen, dass die Anzeige bei denen beim ersten mal ohne drossel fallen gelassen wurde. Ich habe bei der Kontrolle kurz erwähnt, dass ich momentan den A1 mache und fragte, ob die Straftat Auswirkungen darauf haben könnte. Er sagte nur, dass es passieren kann, entscheidet der Richter. Aber er war sehr streng. Kann es sein, dass er es selbständig weiterleitet, sodass die Führerscheinstelle eher davon erfährt? Aber wie gesagt, fast jeder sagte, dass die anzeige beim ersten mal ohne drossel fallen gelassen wurde und erst ab dem 2ten mal sozial stunden drohen

0
@druidarmada

Es kommt jetzt also hauptsächlich darauf an, wie schnell die Behörden sind und wie gut sie kommunizieren.

Davon hängt alles ab und das kann dir hier keiner genau sagen.

Natürlich kann es sein, dass auch die Polizei die Fahrerlaubnisbehörde informiert.

Erlangt die Fahrerlaubnisbehörde allerdings vor deiner Prüfung Kenntnis davon, wirst du die Prüfung mindestens so lange nicht absolvieren dürfen, bis die Sache "abgearbeitet" und ein Urteil gesprochen ist.

Das gilt selbst dann, wenn die Sache fallengelassen wird.

Dir bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten.

Deinen Fahrlehrer solltest du fairer Weise vorher darüber informieren, damit er es nicht von Dritten erfährt - so etwas nennt sich "Vertrauensbasis".

Gruß Michael

1

ist es wahrscheinlich, dass der polizist (er war älter, evtl sogar der kommissar) sich die Mühe macht, die Führerscheinstelle selbstständig zu infomieren...? das wäre ein kopfschuss für mich, wenn ich die prüfung nicht machen kann in 3 wochen...

0
@druidarmada

Wir drehen uns im Kreis - möglich ist jetzt fast alles, was bisher geschrieben wurde.

Du fragst immer dasselbe, ohne auf meine Rückfragen zu antworten. Was genau stand denn nun in dem Brief? Von wem genau hast du ihn erhalten?

Aber auch mit diesen Information gilt wohl: Dir bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten.

Gruß Michael

1

dort stand eben nur, warum ich angezeigt wurde, wie die kontrolle ablief und dass ich mich äußern darf. mehr nicht. der Brief muss in spätestens 2 Wochen zurück zur Polizei. werde es herauszögern und es in 2 wochen dann absenden und schreiben, dass es dumm war, ich mich dafür schäme und es nie wieder mehr vorkommt. werde es natürlich ausführlich schreiben. Ich hoffe, dass so der Richter es eben auf keinen Fall vor meiner Prüfung schafft zu bearbeiten und hoffe auch, dass der Polizist nicht auf die fiese Idee gekommen ist, es der Führerscheinstelle selbstständig zu sagen. Dann wäre es kein problem. Falls der Polizist es selbständig weitergeleitet hat, würde der Brief doch auch schon dort angekommen sein. Würde ich darüber infomiert werden? wie gesagt, in 3 wochen ist die Prüfung.......

0

Beim frisierten Mofa hat eigentlich jeder " Einen frei ", das heißt, die Staatsanwaltschaft wird das Verfahren gegen eine Ermahnung, so etwas nicht nochmal zu machen, einstellen. Etwas Anderes ist die Frage nach der Erteilung einer Fahrerlaubnis. Erfährt die Fahrerlaubnisbehörde von dem laufenden Strafverfahren, wird sie ihre Entscheidung über die Erteilung der Fahrerlaubnis bis zur Beendigung des Strafverfahrens aussetzen. Solange Du nichts hörst, kannst Du natürlich Deine Fahrprüfung ablegen. Wenn Du bestehst und den Führerschein erhälst, herzlichen Glückwunsch.

also falls ich nicht für die prüfung zugelassen werde, werde ich darüber informiert. und wenn kein brief kommt, kann ich die prüfung problemlos machen? danke

0
@druidarmada

Jedenfalls würde der TÜV sofort unterrichtet und der wiederum meldet sich natürlich bei der Fahrschule. Bis Deine Akte von der Polizei bei der Staatsanwaltschaft ist und dort gelesen wird, sind die drei Wochen schon längst vorbei. Ob die Staatsanwältin/ der Staatsanwalt überhaupt darüber nachdenkt, den Fall an die Fahrerlaubnisbehörde zu melden, obwohl er wahrscheinlich das Verfahren ohnehin einstellen wird, steht noch auf einem anderen Blatt.

0

und wenn das verfahren eingestellt wird, kann ich trotzdem in 3 wochen zur Prüfung oder muss ich warten?

0

Also bekommt mein Fahrlehrer bald davon Bescheid (er wird enttäuscht sein) aber ob die Führerscheinstelle davon mitbekommt ist unwahrscheinlich?

0
@druidarmada

Solange die Fahrerlaubnisbehörde nichts weiß, kann sie ja auch  den Fahrlehrer nicht unterrichten. Nach bestandener Prüfung ist das alles ohnehin egal.

0

super, danke

0

habe jedoch mal gelesen, dass nicht der Richter, sondern der zuständige Polizist es der Führerscheinstelle weiterleitet. Der polizist wäre natürlich viel schneller. was ist nun richtig?

0
@druidarmada

Wenn der Polizist von dem laufenden Fahrerlaubnisverfahren etwas weiß, kann er natürlich einen Querverweis an die Fahrerlaubnisbehörde machen. Hast Du ihm denn etwa davon erzählt? 

0

ich habe bei der Kontrolle gesagt, dass ich momentan den A1 mache. ich fragte, ob es Komplikationen dadurch geben kann und er sagte irgendwie, dass es sein kan aber nicht muss... ich weiß nicht

0
@druidarmada

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Aber ich glaube, dass die das innerhalb von nur drei Wochen nicht auf die Reihe kriegen.

0

hmm ich hoffe der Polizist ist nicht so ein **** dass er es machen würde.... Danke :)

0

Das ist so ein Unsinn!!! Bei Fahren ohne Fahrerlaubnis droht i.d.R. überhaupt keine Sperre, erst recht nicht im Jugendstrafverfahren.

Ich hoffe, dass es stimmt. Danke!

0

Was möchtest Du wissen?