Prozessor Tausch möglich?

2 Antworten

Ich würde das nicht machen. Gerade bei einem Läppi sind die verbauten Teile sehr genau aufeinander abgestimmt. Dann muss der Prozessor auch von der Höhe usw. exakt die selben Maße haben, sonst bekommt man das Teil nicht mehr zu. Also ich würde kein Läppi aufrüsten, es sei denn mit Speicher und HDD. Alles andere würde ich die Finger von lassen.

Also die CPUs einer Generation unterscheiden sich keinesfalls von der Höhe ;-)

Aber es kann sein, dass evtl. das Netzteil nicht mehr genügend Saft liefert oder der Lüfter die stärkere CPU evtl. nicht richtig kühlen kann.

1

Du kannst bei Laptops den Prozessor nicht tauschen, da diese auf dem Mainboard festgelötet sind. Selbiges gilt für den Grafikchip.

Das ist leider falsch. Schau selbst: http://ark.intel.com/de/products/71459/Intel-Core-i7-3630QM-Processor-6M-Cache-up-to-3_40-GHz da steht, es ist ein PGA, kein BGA. PGA steht für Pin Grid Array, BGA für Ball Grid Array. PGA sind die zum Stecken, BGA die zum Löten.

0
@subsonic76

Was da steht ist leider völlig irrelevant. Das hindert die Notebookhersteller auch nicht daran, die Prozessoren am Mainboard festzulöten. Alles schon passiert/gesehen.

0
@Snackpack

Weiß der Geier, was in den Notebook-Hersteller-Köpfen vorgeht, aber für mich erschließt sich dabei nicht wirklich der Sinn, Steck-CPUs zusätzlich festzulöten (= unnötiger Arbeitsschritt = teurer). Aber klar, sein könnte es schon. Zur Not einfach selbst mal aufschrauben und nachgucken, ob man die CPU rausziehen kann, das wäre wohl am einfachsten :-)

0
@subsonic76

Produktbeschreibungen sind ja leider nur theoretische Angaben zu einem Produkt. Die stimmen in den seltensten Fällen mit der Praxis überein ... Bestes Beispiel: Games. Vom Entwicklerstudio und Publisher hoch gelobte Games können beim Kunden als der letzte Mist ankommen. Da ist Intel sicher auch keine Ausnahme. :)

Einen Sinn sehe ich darin schon in gewisser Weise: Bei einem Defekt des Mainboards, des Prozessors oder des Grafikchips würde es nicht reichen, sich eine neue Komponente für 100 - 300€ zu kaufen. Es müsste direkt ein komplett neues Notebook für mindestens 500€ her.

0
@Snackpack

Da geb ich Dir schon recht, was die Abzocke angeht, aber wenn Intel sagt, diese CPU ist eine PGA CPU dann ist es auch eine. Ob die dann vom Laptop-Hersteller festgelötet wird, ist dann die andere Geschichte ...

0
@Snackpack
Was da steht ist leider völlig irrelevant. Das hindert die Notebookhersteller auch nicht daran, die Prozessoren am Mainboard festzulöten. Alles schon passiert/gesehen.

Es werden so gut wie NIE CPUs fest verlötet, diese sind fast immer austauschbar.

Alles schon passiert/gesehen.

Was du nicht angeblich alles schon gesehen haben willst. Vermutlich noch nie ein Notebook von innen gesehen.

0
@subsonic76

Die werden nicht festgelötet bei 95% der Notebooks. Weil es sonst für den Hersteller bei Garantieleistungen zu teuer würde.

Es wäre auch komplett sinnbefreit das zu tun.

0
@Havege

ich stelle mir grad die armen notebook-produktions mitarbeiter vor, wie sie die mobile.-cpu auf's board stecken und dann mühseelig mit dem lötkolben davor sitzen ... :D habe nochmals nachgedacht .. die kann man so gar nicht festlöten, da die ja im sockel mehr oder weniger versenkt werden .. da ist nichts zum löten. und lötzinn auf die pins auftragen wäre viel zu gefährlich - da könnte es total einfach zu einem kurzschluss kommen ..

0

Was möchtest Du wissen?