Prozessor Geschwindigkeit 2 oder 4 Kerne mit gleicher Herzzahl?

6 Antworten

Der i7-6560U ist 6 Jahre alt, und hat 2 Kerne, 4 Threads, und einen Takt von 2,2 bis 3,2 GHz.

Der i5-1035G1 ist noch keine 2 Jahre alt, hat 4 Kerne, 8 Threads, und einen Takt von 1,0 bis 3,6 GHz.

So hat der neuere i5 nicht nur doppelt so viele Kerne und Threads, er kann unter Auslastung sogar höher takten als der betagte i7. Dazu kommt, dass sich in der Regel mit jeder Prozessorgeneration die Leistung pro GHz erhöht, die Werte lassen sich also nicht vergleichen. Da der i5 aus der 10. Generation stammt und der i7 aus der 6. Generation, wird der i5 selbst bei gleichem Takt die bessere Performance haben. Das bedeutet, er müsste noch nicht einmal auf die 3,6 GHz hochtakten, um den i7 zu schlagen, grob über den Daumen gepeilt wäre der i5 wahrscheinlich schon bei 2,7 oder 2,8 GHz schneller als der i7.

2 Kerne sind heutzutage auch schon echt wenig. Selbst Mittelklasse-Smartphones haben mehr. 4 Kerne sind schon empfehlenswert bei alltäglicher Nutzung, sonst bekommt man auch schnell mal Probleme, wenn man doch ein paar Programme mehr gleichzeitig am Laufen hat.

Die Empfehlung geht daher eindeutig und mit großem Abstand an den i5, der dem i7 in jeglicher Hinsicht überlegen ist.

Woher ich das weiß:Hobby – Up-to-date dank PCGH-Abo und vielen anderen Quellen
Von Experte Sonic1976 bestätigt

Nimm den 1035G1
Takt und Kerne sagen nicht alles aus, besonders in aktuellen Zeiten und bei Notebooks. Hier ist auch wichtig wie lange diese Spitzenwerte gehalten werden, wie viel Verlustleistung (Thermisch) dabei entsteht, welche Features die neue Architektur mit sich bringt (z.B. PCIe 4 oder USB-C Support mit Thunderbold usw.)
Mit dem neueren i5 wirst du sicher glücklicher werden, die 6. Generation Core stammt aus dem letzen Quartal 2015.

Hallo,

eindeutig Gerät A: mit Intel® Core™ i5-1035G1 Prozessor.

Gerät B ist schon etwas viel älter. Könnte man bei leerer Haushaltskasse aber auch schön herunterhandeln.

Es kommt auf das "Gesamtkonfekt" an. Bei Laptops kann man Speicher und Festplatte nachrüsten, wenn es mal "throttled".

Hansi

Von Experten KurixYT und GandalfAwA bestätigt

Würde hier in jedem Fall zum 1035G1 greifen. Die CPU ist aktueller, in allen Anwendungsbereichen performanter und effizienter.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe selber lange im PC gearbeitet

Genau, hier auch ein Benchmark Vergleich:

der i5-1035G1 hat +30% mehr Single Core und +80% mehr Multicore als der alte i7-6560. 😊

1
@Ireeb

Trotzdem sind die Angaben sehr nah an der Realität... 😉

0
@GandalfAwA

Es gibt keinen "Benchmark" der der Realität ferner ist.

Im verzweifelten Versuch, Intel immer besser dastehen zu lassen als AMD, haben sie die Ergebnisse so weit verzerrt, dass sie selbst innerhalb von Intel's Produkten keinen Sinn mehr machen.

Es gibt Gründe, warum Userbenchmarks von r/Hardware und selbst von r/Intel verbannt wurde. Obwohl Userbenchmarks Intel hart favorisiert, akzeptieren nicht mal mehr Intel-Fans die realitätsfernen Ergebnisse. Zudem handelt es sich um einen veralteten, synthetischen Benchmark unter nicht definierten Bedingungen. Selbst wenn Userbenchmarks auch nur ein geringes Interesse daran hätte, die Realität abzubilden (haben sie übrigens nicht), würden sie mit solchen Werten nicht sehr weit kommen.

Wer bei Userbenchmarks schaut, ist einfach lost.

0
@Ireeb

Die Einzelergebnisse dort sind ja nicht erfunden. Nur die Gesamtwertung darf man nicht beachten.
Besser ist allerdings bei CPUs direkt die Cinebench-Ergebnisse oder die ähnlicher Software zu vergleichen.

1
@ZaoDaDong

Wie gesagt, ein veralteter, synthetischer Test unter zufälligen Testbedingungen. Daher halte ich auch von den einzelnen Zahlen nicht viel (trifft aber auch auf andere synthetische Benchmarks zu.)

0
@Ireeb

Ich schaue immer bei 1-Core und bei 64-Core, damit habe ich die perfekte Einschätzung über Single/Multicore, und diese Werte treffen dann auch mit anderen Benchmarks überein...

0

Ich würde Gerät A mit i5 nehmen da dieser eine deutlich neuere Architektur hat.

Es kommt nicht nur auf die GHz Zahl an sondern auch wie gut die Prozessor Architektur ist.

Z.b. ist ein AMD System mit 4,9ghz schneller als ein Intel System mit 5,3ghz weil AMD inzwischen die bessere Architektur hat.

Was möchtest Du wissen?