Prozesskostenhilfe bei abbruch der Scheidung zurückzahlen?

1 Antwort

Ja, was sonst? Außerdem ist PKH eh´nur ein Darlehen, das Gericht prüft in regelmäßigen Abständen, wie sich die wirtschaftlichen Verhältnisse entwichkelt haben, um das Geld zurückzufordern, ggf. auch in kleinen Raten.

PKH - müss zukunftiger Ehemann zahlen?

Habe 2 mal PKH beantragt. Plane jetzt Heirat und Schwangerschaft. Wenn meine wirtschaftliche Verhältnisse durch Einkommen meines zukunftigen Ehemannes verbessert werden, müss er dann meine PKH-Kosten zurückzahlen? Oder lieber ein Ehevertrag?

...zur Frage

Prozesskostenhilfe? Wer muss sie zurückzahlen

Frage kurz und bündig! Annahme:

Ich bin Kläger, habe Prozesskostenhilfe beantragt! Wurde bewilligt! Weil aussicht auf Erfog

Prozess habe ich gewonnen (Zivilprozess)

WER ZAHLT JETZT DIE PROZESSKOSTENHILFE zurück?? Gewinner oder Verlierer?

Kann es sein das ich zuerst die Prozesskostenhilfe zurückzahlen muss und ich sie mir dann bei der Gegnerischen Partei zurückholen kann?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Prozesskostenhilfe jetzt zurückzahlen?

Muss ich Prozesskostenhilfe in jedem Fall zurückzahlen? Habe als Studentin etwas über 2 Jahre mit meinem Erzeuger im Gerichtsstreit zwecks Unterhalt gestanden. Da ich nur Unterhalt bekommen habe, wurde PKH bewilligt. Heute kam ein Brief, in dem ich meine finanzielle offen legen soll.

Mein Anwalt hat damals nix davon erzählt, dass ich mal was zurückzahlen muss. Vor 1 1/2 Jahren wurde ein Vergleich geschlossen und die Kosten eigentlich vom Richter gegeneinander aufgehoben. Ich habe meinen Unterhalt bis zur Beendigung des Studiums bekommen und seit 1 Jahr musste meine Anwalt nicht mehr tätig werden.

Nun gehe ich seit 3 Monaten arbeiten und verdiene mein eigenes Geld. Hab nicht mit sowas gerechnet und wüsste auch nicht, wie ich sowas bezahlen soll. Womit sollte ich jetzt rechnen und was kann ich eventuell doch machen?

...zur Frage

PKH steuerlich geltend machen

Hallo, kann man Prozesskostenhilfe, die man zwecks einer Scheidung bekommen hat, und 2 Jahre später in Raten zurückzahlen muß bei der Steuererklärung unter Scheidungskosten geltend machen???

...zur Frage

Nach Einreichen des Scheidungsantrages mit PKH wann erhält man dann einen Termin für die Scheidung bzw. wieder Nachricht vom Gericht?

Mein Anwalt hat mit Einreichen des Scheidungsantrages auch gleich Verfahrenskostenhilfe mit beantragt. Ebenso wurde auch der Versorgungsausgleich mit beantragt, sonst weiter nichts, alles andere wie Zugewinnausgleich sollte wenn dann in einem separaten Verfahren geregelt werden, sobald die Verfahrenskostenhilfe bewilligt wurde. Mein Exmann (der aber auch kein Einkommen hat) hat nun auch Post vom Gericht bekommen, mit der Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen auf dieses Schreiben zu reagieren, insbesondere, ob er der Scheidung zustimmt und ob er den Details zum Trennungsjahr zustimmt. Wenn jetzt mein Exmann nichts weiter unternimmt, wann kommt dann Antwort vom Gericht, insbesondere auch Antwort, ob die Verfahrenskostenhilfe bewilligt wurde und wie geht es dann weiter? Vielleicht kann mir jemand was dazu schon sagen.

...zur Frage

Scheidung zurückziehen-kosten?

Ich lebe seit über einem Jahr in Trennung mit meinem Mann.Die Scheidung wurde bereits beim Gericht eingereicht. Jetzt möchte ich die Scheidung aber zurückziehen (bitte keine blöden Kommentare wie "vorher überlegen usw")Ich habe prozeßkostenhilfe bewilligt bekommen, muß ich im Falle eines Rückzuges Kosten tragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?