Prozentanteil der Deutschen in Amerika!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als „Deutschamerikaner“ gelten heute in den USA bis zu 60 Millionen der 300 Millionen Staatsbürger.[1] 49 Millionen Amerikaner sahen sich laut Selbstbeschreibung im Jahr 2000 als deutschstämmig beziehungsweise gaben „deutsch“ als ihre Hauptabstammung an

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschamerikaner

47

Genau so isses.

Übern Daumen jeder dritte Weiße in den USA ist deutschstämmig. Und die Deutschstämmigen sind größte ethnische Gruppe in den USA. Erschreckend. ;-)

1

Ich weiß keine genauen Zahlen, wohne aber jetzt seit 18 Monaten hier und kann die oben genannten Zahlen nachvollziehen.

JEDER Amerikaner hat eine Uroma, Oma, Onkel, Tante etc in Deutschland, ist in Deutschland aufgewachsen oder hat auf irgendwelche andere Weise deutsche Wurzeln. Und auch im alltäglichen Leben kommt mir die deutsche Sprache täglich zu Ohren. (und ich wohne in keinem Touristenort!) Ne gute Freundin hier hat mal gesagt: Ihr Deutschen seit schlimmer als nVirus, seit überall zu finden und verbreitet euch wie die Ameisen :)

43

Dass jeder Amerikaner einen Verwandten in Deutschland (oder einem deutschsprachigen Land) hat, ist eine leichte Übertreibung. Es gibt genügend Amerikaner mit rein asiatischen, südamerikanischen oder indianischen Wurzeln. Wenn Du im täglichen Leben viel Deutsch hörst, dann wohnst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit an den Seen (Wisconsin - Minnesota). Im Südwesten hört man viel eher Spanisch, in der SF Bay Area viel asiatisches...

0

Von den zehn häufigsten Familiennamen in den USA (Census 2000) ist kein einziger deutscher dabei (nur vielleicht die englische Version von Müller könnte man zählen), dafür aber 8 englische und 2 spanische Nachnamen. Auch die Mehrheit der im Ausland Geborenen (Census 1930 Italien) liegt jetzt (Census 2000) in Mexiko. Vergleicht man die Census Karten der Rassenverteilung mit der, welche den Anteil an im Ausland Geborenen darstellt, sieht man eine Übereinstimmung mit den Hispanics.

Historisch gesehen gibt es die meisten Deutschstämmigen in den Staaten südwestlich der Seen (http://www-lib.iupui.edu/kade/nameword/map1.html).

24

Man darf aber auch nicht vergessen, dass viele Deutschamerikaner während und nach dem 1. Weltkrieg diskriminiert wurden und man sie gezwungen hatte ihre deutschen Nachnamen zu verenglischen.

0

Wie neue Verfassung einreichen?

Laut Artikel 146

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

kann eine neue Verfassung in Kraft treten. Wieviele deutsche müssten der neuen Verfassung zustimmen 2/3 Mehrheit?

...zur Frage

Was haben Österreicher gegen Deutsche?

Speziell wenn es um Fußball geht, sind die Österreicher immer pauschal gegen Deutschland. Ich wohne an der österr. Grenze und habe diese Frage auch schon Österreichern gestellt. Bekomme als Antwort, weil die Deutschen so eingebildet sind. Näher ausführen können sie das leider nie. Ich denke das die Mehrheit der Deutschen z. B. beim Fußball für die Ösis sind, außer sie spielen gegen uns natürlich. Was steckt dahinter?

...zur Frage

Ich wurde vor einem Monat eingebürgert und meine Arbeitskollegin behauptet, dass ich keine Deutsche bin, Sie nervt mich was soll ich machen?

Ich bin eine Polin und habe vor kurzem den deutschen Pass bekommen. Ich bin sehr froh Deutsche zu sein. Die deutschen Gesetze haben für mich die oberste Priorität!

Ich bin auch hier in Deutschland aufgewachsen. Habe meinen deutsche Pass. Doch meine Arbeitskollegin meint, dass ich nur die deutsche Staatsangehörigkeit habe jedoch keine Deutsche bin-es soll was ganz anderes sein!?

Sie nervt mich damit! Ich bin eine Deutsche! Wer hat Recht Sie oder ich? Welche Antwort kann ich ihr geben? Kann sein, dass sie neidisch ist, dass ich auch eine Deutsche bin? Vielleicht kann Sie das nicht akzeptieren?

...zur Frage

ist der Ruf der Deutschen so schlecht? So "falsch"?

N'abend.

Ich habe schon mit sehr vielen ausländischen Studenten gesprochen. Sie sehen in uns Deutschen fast immer die Rassisten die die Juden umgebracht haben. Es ist wirklich so ich nehme kein Blatt vor den Mund. Und einigen macht es überhaupt nichts aus es "mal einfach so" zu sagen ...

"Ich würde keinem Deutschen wirklich vertrauen" sagte jmd mal zu mir.

Von vielen habe ich gehört das deutsche Männer Weicheier und Schwu**eln sind ... das musste ich kontern da ich etwas geschockt war.

Im Allgemein sieht man uns als Wicheier an die alle rassistisch sind und paar mal habe ich das Wort "pädophil" leider auch gehört. Aber zum glück nicht direkt.

Nur gegen deutsche Frauen hat niemand etwas zu haben.

Kein Wunder, für Ausländer müssen die Frauen hier wie die Herscherinnen vorkommen. Sie kennen einen Feminismus ja nicht.

"Als Frau darf ich hier alles, Zu Hause nicht" sagte mit mal eine Studentin.

 

Ist unser Ruf wirklich so schlecht? Anscheinend ja!!

Wo sind die Deutschen die als Dichter und Denker angesehen werden?

Als Vorbilder?

...zur Frage

Warum sind so viele Deutsche so ernst, schadenfroh und besserwisserisch im Vergleich zu Amerikanern?

Die Amerikaner durfte ich im Durschnitt als unglaublich höffliche Menschen kennenlernen die um ein viel faches netter, toleranter und positiver sind. Selbst wenn die ebenfalls mal sarkastische Bemerkungen machen, ist es nie so boshaft gemeint wie bei vielen Deutschen.

Warum haben Deutsche so eine komische Mentalität?

...zur Frage

Konfilikt zwischen Deutsche und Russen

Wieso hassen sich die Deutschen und Russen im Urlaub (Türkei Antalya) Die Deutschen behaupten die Russen würden sich so asozial benehmen die Russen dagegen meinen die Deutschen sind so geizig und würden kaum Geld ausgeben.Wegen sowas sollte man sich doch nicht streiten gibt es andere Gründe ?

:D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?