Provisionsberechnung bei Krankheit

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schwierige Frage. Sollte eigentlich im Arbeitsvertrag geregelt sein. Aber normalerweise werden Provisionen nur dann gezahlt, wenn auch die volle erforderliche Umsatzsumme erarbeitet wurde, ob krank oder nicht.

Das ist meiner Meinung nach auch der "Hintergedanke" bei Provisionen, einen Anreiz zu schaffen den Umsatz zu heben und Krankheitszeiten zu vermeiden.

So etwas sollte eigentlich im Arbeitsvertrag geregelt sein,bzw. als Anlage in einer Provisionsvereinbarung.

Aber korrekt wäre meiner Meinung nach ein den tatsächlichen Arbeitstagen entsprechend angepasster "Pflicht-Umsatz".

Was möchtest Du wissen?