Provisionen zurück zahlen als Azubi?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin Ausbilder für kfm. Berufe. Diese Sache ist einigermassen komplex und ich habe jetzt mal meine Unterlagen zu rate gezogen und werde daraus auch nicht so wirklich schlau. Wenn es sich um eine normale Ausbildung im dualen System gehandelt hat, dann wäre allerhöchstens eine "freiwillige Zahlung" als "Motivationshilfe" möglich. ( Setzt voraus, dass der Lehrling noch keine 18 Jahre alt war und in einem offiziellen Ausbildungsverhältnis, dass in der Kammer eingetragen war) - Mit der Beendigung des Lehrverhältnisses ( Letzter Tag, also sprich: Mündliche Prüfung ) endet diese Angelegenheit ja komplett und wenn es im Anschluss zu einer freien Tätigkeit gekommen ist, dann hat das eine mit dem anderen nichts mehr zu tun. Also, eine detallierte Aufstellung der Forderung steht dir auf jeden Fall zu. In der nachfolgenden selbstständigen Tätigkeit liegt die Risikolast tatsächlich mit beim Unternehmer. Lange Rede kurzer Sinn: Ich würde mich mit der Angelegenheit an die Kammer oder an die zuständige Gewerkschaft bzw. einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wenden. Meine Meinung nach ist etwas derartiges im Ausbildungsrahmen im Zweifellsfall "sittenwidrig"

Vielen Dank für die Antwort. Wenn das wirklich sittenwidrig sein sollte, dann hätte mir von Anfang an keine Provisionen bezahlt werden dürfen? Ich habe kein Gewerbe deswegen anmelden müssten, wir haben lediglich weniger Provisionsätze bekommen als ein Ausgelernter...

0
@Lulu1920

So, wie das jetzt nach meinen Unterlagen zu dem Thema sehe: Jaein - Irgendwas als "freiwillige Leistung" zu zahlen ist möglich. Auch mit Regelmäßigkeit und diese Zahlung kann jederzeit eingestellt werden. Eine Leistungsrückforderung ist bei sowas aber nicht möglich.

0
@Vienna1000

Was würde die Gesellschaft jetzt machen, wenn sowas nie vertraglich vereinbart worden wäre? Sprich der Azubi hat nie für so etwas unterschrieben? Haben die dann ne Chance des Geld wieder zu bekommen? Also ich werd wahrscheinlich schon mal ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt durchführen.

0
@Lulu1920

Nein, haben die dann nicht. Vor allem dann nicht, wenn es sich um einen kammerkonformen Ausbildungsvertrag gehandelt hat. Dazu würde noch das Jugendarbeitsschutzgesetz kommen, wenn du da unter 18 warst.. ICH (!) würde folgendes machen: Denen zurückschreiben, dass es sich um einen Irrtum dort handelt. Du warst in einem ordentlichen Ausbildungsverhältnis - und nicht selbstständig tätig -, somit unterlagst du den entsprechenden rechtlichen Bedingungen. Bei den Überzahlungen handelte es sich um freiwillige Leistungen des Betriebs. - Und dann mal abwarten, ob da überhaupt noch irgendwas zurückkommt.

1

Für solche Fälle gibt es doch an für sich ein Stornoreservekonto um Ansprüche aus Stornos nach Ausscheiden des Vermittlers zu begleichen. Erst wenn dieses leer ist sollte man an dirch herantreten.

Die Länge der Stornohaftungszeiten sollte dir allerdings bekannt sein. Je nach Sparte und Laufzeit 12-60 Monate.

Die Gesellschaft muss ihren Anspruch nachweisen. Dem Grunde und der Höhe nach.

Ja die Stornoreserve ist mir bekannt und ich hab auch in Lehrzeiten meine Stornos gezahlt, aber auch nur soviel wie ich wirklich bekommen habe und die Reservekonten bringen, laut meinen Kollegen, eh nichts. Aber mir gehts eigentlich darum, dass die Gesellschaft mehr Provisionen von mit fordern was ich letztendlich bekommen habe :P

0
@Lulu1920

Das Reservekonto ist nur gedacht für die Zeit NACH dem Ausscheiden. Während du noch tätig bist für ein Unternehmern werden die Stornos mit Neuprovisionen verrechnet.

Normal sollte man bei Stornos eine Schnellmeldung bekommen, allein um versuchen zu können den Vertrag zu retten oder umzustellen.

Schadenersatz kann nur in Höhe des tatschächlich angefallenen Schaden geltend gemacht werden. Mir leuchtet nicht ein, wie die Gesellschaft das begründen könnte, dass man mehr zurückfordert als ausgezahlt wurde.

0

Ich finds eh seltsam, dass ein azubi provision verdient. aber ich denke, dir bleibt nichts anderes übrig, als die provision zurückzuzahlen. warum solltest du denn jetzt mehr zahlen?

Weihnachtsgeld zurück zahlen ( AZUBI)?

Hallo, Ich habe da mal eine Frage.. und zwar werde ich eventuell meine Ausbildung Anfang Dezember, aus mehreren Gründen, abbrechen.. Meine Frage ist es nun ob ich das Weihnachtsgeld zurück zahlen muss.. Im Internet sind sich alle unschlüssig und vielleicht habe ich ja das Glück hier einen zu finden der sich auskennt. Ich kann auch noch nicht mit meinem Ausbilder darüber reden weil es noch nicht 100% sicher ist das ich gehen werde..

Vielen Dank im voraus ! ;) LG doombeat

...zur Frage

Durchschnittsgehalt Versicherungskauffrau Angestellte Innendienst in Agentur

Hallo, mache im mom eine Ausbildung zur versicherungskauffrau in Bayern. ich bin in einer Agentur tätig dh im Außendienst. Nach meine 3 jährigen Ausbildung möchte ich gerne in der Agentur bleiben, aber nicht als selbstständiger Außendienstler, sondern dort in der Agentur als "Innendienst" obwohl es ja kein direkter Innendienst ist. meine frage ist nun wie viel so jmd wie oben beschrieben nach einer Ausbildung im Durchschnitt verdient? danke für eure Antworten ;)

...zur Frage

Was kann man alles beantragen beim Arbeitsamt wenn man als Azubi das erste mal eine eigene Wohnung hat?

hallo zusammen,

ich mache eine Ausbildung als Maler und Lackierer und bin im 3. Lehrjahr. Ich wohne momentan noch bei meiner Mutter aber ich hätte die Möglichkeit ab Januar eine eigene Wohnung zu haben die ich auch gerne nehmen würde, weil ich gerne alleine wohnen möchte. Ich habe mit meinem Vater darüber geredet und er sagte es gibt Möglichkeiten wo das Arbeitsamt mir helfen würde indem ich da was beantrage und wollte jetzt mal fragen was ich alles beantragen kann damit ich ein paar Euros mehr im Monat habe , ich werde leider aus deren Internet seite nicht richtig schlau raus und suche hier jetzt mein Glück ob mir jemand helfen kann^^ Es wäre nett wenn mir jemand sagen könnte was man alles beantragen kann und wie viel Geld das wäre was bekommen kann und ob man es später zurück zahlen muss. Danke im vorraus ! :-)

PS : ich habe auch nach geguckt über die Ausbildungsbeihilfe aber fand da auch nix wie viel das wäre falls mir jemand da auch weiter bei helfen kann

...zur Frage

Versicherung Prosivion

Hallo, ich beginne im September bei einer großen Versicherung (KEINE AG) eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen. Meine Frage ist wie viel Provisionen man ca. im Monat während der Ausbildung verdienen kann? Natürlich hängt das von der Person und von der entsprechenden Versicherung ab aber vllt hat ja jmd damit Erfahrung gemacht. Die Provisionen dürfen die Azubis behalten. Desweiteren: Gehören Provisionen zum Gehalt, sprich muss auf ihnen Steuern zahlen oder gilt das wie beim Trinkgeld eines Kellners? Muss ich bestimmte Vorraussetzungen erfüllen also wird mir Druck gemacht eine bestimmte Anzahl von Terminen oder so zu vereinbaren? Wieviel Gehalt habt ihr erhalten nach eurer Ausbildung?

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Versicherungsfachmann Ausbildung Gehalt

Hallo habe von einer Versicherungsagentur ein Angebot über eine Ausbildung als Versicherungsfachmann gekriegt wollte mich etwas genauer erkundigen weil ich etwas durcheinander bin.

Nun zu meiner Frage: Wie findet ihr es??? Bin über jede Meinung dankbar.

Soll eine 15 monatige Lehre im Außendienst als selbstständiger Versicherungsfachmann anfangen mit einem Fix Bruttogehalt von 1500€ und dazu noch die volle höhe der Provisionen der Verträge die ich abschließe. Der Agentur Inhaber wird die Provisionen in voller höhe vertraglich an mich weitergeben sodass er nichts durch mich verdienen wird.

Wie findet ihr es? ist es normal so üblich oder bin ich nur etwas zu viel misstrauisch?

...zur Frage

Jobcenter fordert Geld zurück neuer Job

Mache seit diesem Monat eine Ausbildung und habe anfang des montats noch geld vom Amt(Alg2) bekommen. Gegen Ende des Monats bzw Anfang nächsten Monats bekomme ich dann mein Azubi Gehalt.

Jezt hat mir das Jobcenter geschrieben das sie prüfen müssen ob ich das Geld für diesen Monat zurück zahlen muss und ich kann mich bis zum 22 August dazu äußern.

Wie ist die Rechtslage? Können die mir das Geld für diesen Monat zurückfordern? Was mache ich am besten? Soll ich mich dazu äußern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?