Provision und Steuer bei Wohnungskauf

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Vermittlungsprovision des Maklers, die Notargebühr für den Kaufvertrag und die Grunderwerbsteuer sind Anschaffungs- Nebenkosten.

Sie erhöhen daher den Kaufpreis und können nur über die Abschreibung berücksichtigt werden.

Allerdings ist der Gesamtkaufpreis erst einmal aufzuteilen in den Anteil für dié Wohnung und den Anteil für den Grund und Boden.

Nur für den Anteil der Wohnung kann die Abschreibung geltend gemacht werden.

Alle Kosten, die in Zusammenhang mit dem Erwerb der ETW stehen, kannst du gegenüber dem Finanzamt geltend machen.

Die an den Makler gezahlte Provision gehören nach meinem Empfinden unter Werbungskosten. Falls die Finanzbehörde es anders sieht, führt sie eine Änderung durch. Nachteile entstehen dir keine.

Helmuthk 14.10.2013, 18:12

Hast Du schon al etwas von Anschaffungs- Nebenkosten gehört wie Notarkosten und Grunderwerbsteuer?

Die Maklerkosten gehören auch zu den Anschaffungsnebenkosten und erhöhen die Anschaffungskosten.

Definition:Anschaffungskosten sind alle Aufwendungen, die ein Erwerber aufwendet, um den Gegenstand zu erwerben und zu nutzen.

1

Was möchtest Du wissen?