Provision fällig bei Nichtzustandekommen eines Mietvertrages - od. event. mündlich, aber unwirksam

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

was für ein hin und her. aber fest steht: es gab eine absprache und du hättest einziehen können. ein vertrag kommt zustande wenn beide parteien ihre zustimmung erklären. ein vertrag kann schriftlich oder auch mündlich geschlossen werden. tatsache ist also es gab einen vertrag.

wenn du nun aus bestimmten gründen vom vertrag zurücktreten darfst, so hat der makler doch seine plicht getan, die allein darin besteht zwei parteien zusammenzubringen, die einen vertrag schließen. die haltbarkeit des vertrages muß ihn dann nicht interessieren. schließlich kann ihm nicht angelastet werden daß sich dein sinn wandelt oder sich deine persönlichen verhältnisse ändern.

Ich finde jetzt keine Möglichkeit zu kommentieren...bin neu...

Zu Obelhicks am 20. 11. 00:12 :Die Sache ist ja, dass die Zeitwohnagentur gar nicht zwischen Hausverwaltung und mir steht sondern zwischen Vormieter und mir, und mit dem haben wir uns geeinigt. Ich hatte mich schon geärgert, dass die überhaupt für diese Wohnung Provision wollten - es war ja alles ganz anders, als im Angebot gestanden hatte, aber dagegen sind sie in ihren AGBs abgesichert. Also kein Einwand. Aber nun ist einfach kein Vertrag zustande gekommen...oder doch...aber damit haben die nichts zu tun und nichts dafür getan...deren einzige Leistung war einmal, ein falsches Angebot im Internet zu veröffentlichen.

0

Wie auch immer der verein (zeitwohnagentur) sich nennt. was die machen ist makeln. dazu gehört das einverständnis des vermieters und dann muß nur noch topf und deckel zusammengebracht werden, dann ist die maklercourtage bzw. die gebühr nach AGB verdient.

mit den komentaren ist es hier sehr schlecht. vor ein paar tagen wurde dieses forum leider verschlimmbessert. wenn man nicht schon eingeloggt ist, kann man keinen komentar schreiben.

Kann die ZWA (Zweitwohnusw..) eigentlich mitgeschnittene Telefonate als Beweismaterial gegen mich verwenden, oder verletzt das mein Persönlichkeitsrecht?

0
@abejamaya

mann, du findest immer was neues. telefonmitschnitte sind nur mit ausdrücklicher genehmigung erlaubt.

0

Du hast die entscheidende Aussage nur mündlich. Sieht nicht gut aus. Aber geh doch zu einem Anwalt bei so einem komplexen Fall.

Was meinst du damit? Entscheidend ist, ob die Hausverwaltung aussagt, dass ein Vertrag bestanden hat, auf dessen Einhaltung sie selbst verzichtet haben. (Oder hat dann keiner bestanden?) Ich denke, der Vertrag hat bestanden - der HV wars aber egal (wenigstens das!). Was, wenn die HV mir beipflichtet, dass kein Vertrag bestanden hat? Anwalt ist teuer... :-(

0

Was meinst du damit? Entscheidend ist, ob die Hausverwaltung aussagt, dass ein Vertrag bestanden hat, auf dessen Einhaltung sie selbst verzichtet haben. (Oder hat dann keiner bestanden?) Ich fürchte, der Vertrag hat bestanden - der HV wars aber egal (wenigstens das!). Was, wenn die HV mir (bei evt. Verhandl.) beipflichtet, dass kein Vertrag bestanden hat? Anwalt ist teuer... :-(

0
@abejamaya

Ich meine : „Anruf b. HV genügt, ich muss die Wng. nicht nehmen“

Das bräuchtest du schriftlich.

0

Was möchtest Du wissen?