Provinzen/Orte in Spanien, wo auch wirklich Spanisch gesprochen wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die einzigen Provinzen in Spanien in denen Spanisch/Kastilisch nicht die Hauptsprache ist, sind Katalonien, Galizien (Norden von Portugal), Baskenland(Norden) und die Balearen. Allerdings kommt es drauf an wo genau man sich befindet. So wird in Katalonie zwar katalanisch gesprochen aber wenn man in einer Großstadt wie Barcelona ist kann auch fast jeder fließend Spanisch. Eine schöne Gegend am Meer wäre in Andalusien z.B Cadiz oder Malaga. Da spricht man Spanisch zwar mit einem ziemlichn merkwürdigen Akzent (die sprechen ziemlich schnell und lassen bei vielen Wörtern das "s" und das "n" am Ende weg), aber dafür sind die Strände ganz toll! Außerdem sind dort alle sehr offen und freundlich. Valencia ist auch toll doch da spricht man auch oft Katalanisch... Die kanarischen Insel sind auch ganz schön und da gibt es auf jeden Fall genügend Palmen (nur sind die nicht Teil vom Festland und viel weiter weg).

Tolle Erklärung. Aber so "komisch" ist Andalusisch nun auch wieder nicht. Denn der katalanische Akzent (im Castellano) ist ja auch nicht ohne und du viele Künstler und TV-Moderatoren kommen aus Andalusien und sind landesweit sehr beliebt (und werden auch verstanden). Klar, auf dem hintersten Dorf wird es schon schwierig, aber Großstadt-Andalusisch wie in Málaga oder Sevilla kann man ohne Probleme verstehen (wenn man denn Spanisch kann).

0

Was du als das "reine Spanisch" bezeichnest, ist Kastilisch (castellano). Kastilisch und Katalanisch sind beides "Spanisch". Català wird grob etwa im Gebiet von Barcelona bis zur Französischen Grenze, regional auch in Frankreich, und auf den Balearen gesprochen. Auf Mallorca kommt natürlich leider noch deutsch dazu (weswegen u.a. ich niemals einen Fuß auf diese Insel setzen werde)

Im Norden wird stellenweise Baskisch gesprochen, aber überall sonst Castellano.

Kastillisch ist Castellano = Spanisch (español). Català = Katalanisch und ist nicht(!) Spanisch (español). Es ist eine Regionalsprache wie eben Baskisch, Maya oder Quechua. Balearisch klingt zwar ähnlich dem Katalanischen (bis auf regionale Ausdrücke und die Wortendungen), aber Mallorquí und Valenciano gab es lange bevor Katalanisch aus der gleichen Sprachfamilie entstand. Und die Regionen dort wehren sich gg. die katalanische Verallgemeinerung.

1

Tarragona ist wunderschön ... aber natürlich wird dort Catalanisch gesprochen :-) Wenn du wirklich schönes Spanisch reden/hören möchtest, dann hast du aber generell in Spanien Pech -> ich würde in dem Fall nach Südamerika gehen, wo das viel schönere Spanisch geredet wird!

Südamerika ist nur leidezu weit weg, da wir eine Wohnmobilreise machen :D

0

Also spricht man in Spanien kein Spanisch... :0)

0

Leider wird das suedamerikanische Spanisch immer noch von vielen Ibero-Spaniern als minderwertig betrachtet. Ich mag es sehr gerne, weil es viel weicher klingt, freue mich aber immer, wen ich mal Touristen castellano sprechen hoere. Das Castellano wird wiederum in Lateinamerika von vielen Leuten als arrogant empfunden.

Also eine aehnliche Situation, wie mit dem britischen und dem amerikanischen Englisch. Schade, dass wir es uns selber immer wieder so schwer machen.

0

Was möchtest Du wissen?