Proteinshakes, wieso, wozu, sinnvoll?

9 Antworten

Proteinshakes sind eine Erfindung der Sportindustrie, die machen damit Milliarden.

Grob ist das Eiweis in Pulverform.

Angeblich wird jeder damit so stark und breit wie, Arnold Schwarzenegger Dorian Yates usw.

Komisch nur, dass es diese Shakes zu deren Zeiten gar nicht gab, die haben nämlich ihre Shakes selber gemixt, aus Zutaten aus dem Supermarkt.

Wenn man das Geld, das man für Shakes sinnlos aus dem Fenster wirft für Magerquark, Pute, Rind, Fisch u.ä. ausgibt, hat man eine GESÜNDERE und effektivere Ernährung.

Außerdem sind in dem Pulvern sehr schädliche Inhaltsstoffe, wie Geschmacksverstärker, Aromen, Aspartam, Glutamat, Zitronensäure und viele E... Zusätze.

Wenn die Proteinshakes so gut wirken, wie immer erzählt wird, dann müssten Millionen kleine Arnolds in Deutschland herumrennen.

Tun sie aber nicht!    

Ich hatte in meiner besten Zeit 140kg Körpergewicht ganz ohne diverse Supplements (diese Shakes und der ganze Mist), die hatte ich durch 6000 bis 8000kcal am Tag und nicht durch 3 Eisweisshakes.

Die Shakes sind großer Murks, da kann man das Geld lieber spenden.

Für Sportler die Muskelaufbautraining betreiben sind proteinshakes in so fern gut wenn nicht genug Eiweiß durch die normale "Sportler Ernährung" (Pute, Händchen, Magerquark, usw.) aufgenommen werden kann. Meistens ist das bei Vegetarier der Fall also wenn du genug proteinhaltiges isst brauchst du keinen Shake

Bei Menschen, die intensiven Kraftsport betreiben, ist die Menge and Proteinen, die über natürliche Nahrung aufgenommen wird, meist nicht ausreichend.

Proteine werden für den Muskelaufbau benötigt. Ein männlicher Kraftsportler benötigt etwa das 1.5- bis 2-fache seines Körpergewichts an Proteinen in Gramm. Da nur wenige diese Menge durch natürliche Nahrung aufnehmen können oder wollen, sind Proteinshakes eine gute Möglichkeit auf seinen Bedarf zu kommen.

Ein normaler Mensch nimmt in der Regel aber ausreichend Proteine durch Nahrung auf, sofern er sich nicht vegetarisch oder - noch schlimmer - vegan ernährt. Dann können ernsthafte Defizite entstehen, für die die Lebensmittelindustrie allerdings auch schon alternativen bereit hält (Fleischersatz etc.). Proteine - auch Eiweiße genannt - findet man generell vor allem in Milchprodukten (Käse, Quark, Joghurt) oder Fisch und Fleisch, aber auch in Hülsenfrüchten und Nüssen.

Wenn ich das höre, geht mir der Hut hoch. Ich trainiere seit über 10 Jahren. Mit 2 Bechern Quark hat man 120g Eiweis aufgenommen.

Dazu kommt Pute,Rind und Thunfisch, Eiern, Käse und Reis, dann kommt man locker über die 240g Eiweis am Tag. 

Aber so was will die Sportindustrie natürlich nicht hören.

0

Die Leute, die intensiven Kraftsport betreiben, müssen schon wegen der dabei verbrauchten Energie solche Nahrungsmengen aufnehmen, dass der Eiweißbedarf dabei ganz locker nebenbei gedeckt wird. Die haben eher das Problem, überhaupt ihren Kalorienbedarf zu decken. Deshalb hat ein Matthias Steiner auch nicht etwa Proteine über Shakes zugeführt, sondern Kohlenhydrate. Aber der ist ja auch nur Olympiasieger im Gewichtheben geworden, was wird der schon wissen.^^

1

Sorry ihr zwei, dass ich euch so persönlich angegriffen habe... lol! Natürlich kann man seinen Bedarf über normale Nahrung decken, wenn man genau weiß, was man braucht und Lust hat, sich 1kg Quark reinzuziehen. Habe ich auch gemacht. Aber Proteinshakes sind eine super Alternative, denn wer z.B. eine Vegetarische Nudelmahlzeit zu sich nimmt wird sehr wahrscheinlich nicht über 20g Proteine für diese Mahlzeit kommen - je nach Zutaten. Also fühlt euch nicht auf den Schlips getreteten, ich habe lediglich seine Frage beantwortet ihr Profis.

0

Was möchtest Du wissen?